Das Spiel beginnt

Let_the_game_begin_IMG_4677_600x451pxPolo ist der ideale Sport für Taktiker und Techniker; und wo ließe das packende Spiel besser genießen als im paradiesischen „Son Coll“. Bei dieser Sportart geht es um Schnelligkeit und Präzision; hier verschmelzen die kraftvollen, wendigen Tiere und ihre geschickten Reiter zu einer Einheit im dynamischen Schlagabtausch mit Teamgefährten und Gegnern.

Defensive Spielzüge

Dem Abwehrspieler stehen diverse Möglichkeiten zur Verfügung, um den Ball für sein Team zu gewinnen. Er kann seinen Kontrahenten von der Linie des Balles abdrängen und ihm diesen dann abnehmen. Ein weiteres Defensivmanöver ist das sogenannte „Hooking“. Hierbei holt ein Spieler zum Schlag aus, wird jedoch vom Gegner geblockt, indem dieser mit seinem Schläger in dessen Stick einhakt. Dann wäre da noch das Abreiten, bei dem der Spieler den Gegner abdrängt, um ihn am Schlag zu hindern. Allerdings gilt hier besondere Vorsicht, um weder Pferd noch Reiter zu gefährden.

Taktische Spielzüge

Die strategischen Polo-Manöver sind von der jeweiligen Bewegungslinie des Balles abhängig, die das Wegerecht der Spieler vorgibt. Diese Linie gilt für die gesamte Flugbahn des Balles und ändert sich mit jedem Richtungswechsel des Balles. Das sogenannte Wegerecht hat in der Regel derjenige Spieler, der den Ball geschlagen hat. Den anderen Reitern ist es nicht erlaubt, die Linie des Balles vor besagtem Spieler zu kreuzen. Nähern sich die Spieler dem Ball, so haben sie auf beiden Seiten entlang der Bewegungslinie zu reiten, sodass jeder von ihnen Zugriff auf den Ball erhält. Die Bewegungslinie darf nur dann gekreuzt werden, wenn dadurch keiner der Beteiligten in Gefahr gebracht wird. Die meisten Fouls und Penaltys sind das Resultat einer Verletzung des Wegerechts.

Informationen zum Engel & Völkers Polo Cup finden Sie hier: www.engelvoelkers.com/polocup


Array
(
)