Der Botanische Garten der Villa Taranto warten Sie mit Tausend Fartöne und Tausend Düfte ab dem 19. März!

SONY DSC Dsc00456 villa Colonna - Tulipani - Fontana villa taranto

 

Ein Besuch der Botanischen Gärten der Villa Taranto ist vergleichbar mit einer Reise durch ferne Länder.

Will man sagen können die Gegend des Lago Maggiore zu kennen, so ist es ein absolutes Muss die in der ganzen Welt berühmten Gärten der Villa Taranto zu besuchen. Auch der eiligste Besucher wird sich verpflichtet fühlen hier zumindest ein paar Stunden zu verbringen.

Der Garten wird Mittwoch, den 19. März 2014 bis 2. November geöffnet sein. Jahreszeit voll von Neuheit und Ereignisse für Touristen und nicht.

Das Gelände der Gärten hat im Laufe der Zeit viele Veränderungen durchlebt und so ist das heutige Aussehen nicht Werk der Natur, sondern vielmehr der botanischen Leidenschaft von Captain Mc Eacharn, welcher 1931 mit der Schaffung dieses Meisterwerkes begonnen hatte, zu verdanken. Die Villa wurde im gleichen Jahr aufgrund einer in der Zeitung Times erschienenen Anzeige von Captain gekauft.

“Ein schöner Garten muss nicht groβ sein, er soll vielmehr die Verwirklichung eines Traumes darstellen, auch wenn dieser sich auf einem Balkon befindet und nicht mehr als ein paar Quadratmeter umfaβt.” Dies das Leitmotiv von Captain Neil Mc Eacharn, dem die Entstehung dieser Gärten zu verdanken ist.
Bei der Schaffung der Gärten wurde zunächst ein grosser Teil der vorhandenen Vegetation entfernt. Das Werk sollte zwei grundlegende Erfordernisse vereinbaren: ästhetische und botanische. Botanische Anforderungen insofern, dass die aus verschiedensten Teilen der Welt stammenden Pflanzen möglichst ihre heimatlichen Boden- und Klimaverhältnisse vorfinden sollten.
Zu den bedeutendsten Werke zählen: die „Valletta“, was soviel wie kleines Tal oder Tälchen bedeutet, realisiert durch großartig Aushebungsarbeiten; die Bewässerungsanlage, durch welche das Wasser direkt vom See in einen umfassenden Wasserspeicher gepumpt wird, von wo aus die noch so entlegensten Winkel versorgt werden; die Terrassengärten, mit ihren Wasserfällen, Schwimmbecken und Seerosenbassins bzw. dem Lotusblumenteich; der Wintergarten und der “Schilfgarten”; Fontänen, Zierspringbrunnen und Wasserspiele.

Der botanische Bestand umfasst heute ca. 1’000 nicht autochthone Pflanzen und rund 20’000 Arten und Gattungen von bedeutender botanischer Wichtigkeit.
Die Villa ist Sitz der Präfektur der neu kostituierten Provinz Verbano-Cusio-Ossola und somit nicht zu besichtigen.
Seit 1952 sind die Gärten öffentlich zugänglich und saisonal von April bis Oktober geöffnet. Die Zahl der Besucher, die ständig ansteigt, überschreitet bereits 150’000 pro Jahr. Angezogen von den interessanten botanischen Sammlungen, der perfekt organisierten Verwaltung und dem herzlichen Empfang, reisen Forschergruppen, Botaniker und interessierte Liebhaber aus allen Teilen der Welt an.
In den Monaten April und Mai, wenn sich die Äste mit Myriaden von Blüten bedecken, bieten diese Bäume ein in Europa wahrscheinlich einzigartiges Spektakel.

Events: Tulipwoche (13.-27. April), Tänzen aus anderen Zeiten (4. Mai), Tourist in der Eigenen Stadt (8. Mai), Spazierendes Degustieren im Park, Victoria Cruziana in flower (20. Juni bis Ende Oktober), Permanente Dahlienausstellung, Editoria & Gärten.

Eingangstore: Der Eingang der Gärten liegt direkt an der Schiffsanlegestelle Villa Taranto oder der Verbindungsstrasse zwischen Pallanza und Intra. Hier befinden sich weiters: ein kostenloser Parkplatz für PKWs, der Eintrittskartenschalter, der Pflanzenverkaufsstand und der Bookshop, wo Ansichtskarten, Gartenführer, Souvernirs und Mitbringsel verkauft werden.

www.villataranto.it

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)