Travel Tuesday: Die französische Riviera im Herbst

Travel Tuesday: Die französische Riviera im HerbstDie Côte d´Azur, auch bekannt als die französische Riviera, erstreckt sich von der italienischen Grenze im Osten bis nach Théoule-sur-Mer im Westen. Noch spät im 18. Jahrhundert war der heute so kosmopolitische Küstenstreifen nichts als eine Aneinanderreihung beschaulicher Fischerdörfer. Längst ist die Küste für ihren glamourösen Lifestyle, die Filmfestspiele von Cannes und kilometerlange, weiße Sandstrände bekannt. Wer die Gegend ohne Touristenmassen und Sommerhitze erkunden möchte, dem sei der Herbst als die perfekte Reisesaison empfohlen.

Wochenende?  Auf nach Cannes!

Was könnte in den Herbstmonaten schöner sein, als ein Wochenendtrip nach Cannes? Diese für die französische Riviera absolut typische Stadt zählt zu den exklusivsten Reisezielen der Region und lockt auch im November noch mit mildem Klima. Vergangenheit und Gegenwart sind hier untrennbar miteinander verbunden: im Alten Hafen liegen bunte Fischerboote neben eleganten Luxusyachten. Der Marché Forville, eine Markthalle aus dem 19. Jahrhundert, befindet sich unweit der modernen Gourmetrestaurants in der Rue Louis Blanc. Zum Mittagessen empfehlen wir das „La Colombe d´Or“ – ein Hotel und Restaurant, in dem einst Matisse, Miró und Picasso verkehrten und wo noch heute einige ihrer Werke zu sehen sind. Von hier aus führt Sie ein Spaziergang entlang der weltbekannten Küstenstraße „La Croisette“ vorbei am „La Palme d´Or“. Das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Lokal lockt neben einem Interieur im Stil des Art déco mit traumhaftem Blick auf das glitzernde Mittelmeer und köstlichen Speisen, darunter Delikatessen wie der „Salade de Pigeonneau“.

Shopaholics an der Croisette

Viele der exklusivsten Boutiquen in Cannes finden sich in der Nähe der „La Croisette“, darunter auch die der Pariser Modehäuser Chanel, Christian Dior und Yves Saint Laurent. Auch Luxusjuweliere, wie Chopard oder Cartier, haben sich entlang des Boulevards niedergelassen, weswegen die Prachtstraße ein Eldorado für Shopaholics ist. Doch neben Bekleidungs- und Schmuckgeschäften sind hier auch einige bekannte französische Patisserien beheimatet. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die originellen Macaron-Kreationen von Jean-Luc Pelé und die traumhaften Petit Fours von Jérôme De Oliveira.

Sonne, Sonne, Sonne

Im Herbst herrschen an der Côte d´Azur noch immer angenehme Temperaturen, die zu einem Sonnenbad an den weißen Sandstränden Cannes´ — allen voran denen der friedlichen Ile Sainte Marguerite – einladen. Auch Tagesausflüge zu wunderschönen Orten wie Monte Carlo, Antibes oder St. Tropez sind von Cannes aus kein Problem. Unser Tipp: Fahren Sie mit einem Cabrio eine der drei Küstenstraßen entlang und genießen Sie den atemberaubenden Blick auf das Meer! Die „Grande Corniche“ gilt als eine der „romantischsten Straßen der Welt“…

Herrliches Nizza!

Nizza, die Hauptstadt der Côte d´Azur, liegt etwa 30 Kilometer östlich von Cannes und wurde Anfang des vergangenen Jahrhunderts zum populären Reiseziel wohlhabender britischer Urlauber. Auch heute hat die florierende Stadt am Mittelmehr nichts an Attraktivität eingebüßt. Besonders sehenswert ist der Cours Saleya Marché aux Fleurs, der Blumenmarkt in der Altstadt, der mit zahllosen bunten Sträußen den gesamten Marktplatz in ein Blütenmeer verwandelt. Eine halbe Autostunde landeinwärts liegt die mittelalterliche Gemeinde Saint-Paul de Vence, wo Besucher auf einem der örtlichen Weingüter an der jährlichen Traubenernte teilnehmen können. Zum Abendessen empfehlen wir einen Besuch im „Le Saint-Paul“, das in einem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert untergebracht ist. 


Array
(
)