Die Friesischen Inseln – Teil I

Die Friesischen Inseln – Teil ITraumhafte Strände, ruhige Städtchen und exzellente Fischrestaurants finden sich nicht nur am Mittelmeer: all dies und noch viel mehr haben auch die Nordseeinseln zu bieten! Seit einigen Jahren erfreuen sich die Friesischen Inseln wachsender Beliebtheit und immer mehr Menschen investieren in einen Zweitwohnsitz vor Ort, um dort ihren Ruhestand zu genießen.
In unserem zweiteiligen Artikel liefern wir Ihnen die wichtigsten Informationen zu den populärsten  Inseln. Im ersten Teil möchten wir Sie mit Sylt, Föhr und Amrum bekannt machen.

Sylt

Dank vier Restaurants mit Michelin-Stern, vier Golfplätzen und diversen Designerboutiquen ist Sylt die glamouröseste der Nordseeinseln. Bereits seit Mitte des vergangenen Jahrhunderts zählt das Eiland zu den beliebtesten Urlaubszielen der deutschen Hautevolee und noch heute sind Sylter Inselimmobilien beliebte Anlageobjekte gewiefter Investoren. Die Insel bietet neben pulsierendem Nachtleben inklusive Champagner und Kaviar auch Wassersport-Events auf Weltklasseniveau und ist zudem der perfekte Ort, um am Strand zu faulenzen – die ideale Mischung aus Luxus und ungezwungener Entspannung.

Föhr

Dank einer Vielzahl historischer Stätten, traditionsreicher Kultur und eines vollen Veranstaltungskalenders erfreut sich die Insel gerade in den Sommermonaten bereits seit langem großer Beliebtheit. Die Einheimischen bezeichnen Föhr gerne als die „Friesische Karibik“, da hier mildes Klima herrscht und die Nachbarinseln Sylt und Amrum Schutz vor den starken Winden bieten. Urlaubern stehen verschiedenste Freizeitaktivitäten zur Verfügung, wie etwa ein Besuch im Spa, Wassersport, Golf und Tennis. Die meisten Häuser auf Föhr befinden sich in und um Wyk, ein malerisches Hafenstädtchen mit Blick auf die Halligen.

Amrum

Da die Strände der Insel mit 15 Kilometer Länge und zwei Kilometer Breite zu den größten Europas zählen, verwundert es nicht, dass Amrum gerade bei Wassersport-Enthusiasten ein überaus beliebtes Reiseziel ist. Windstärke sechs ist hier keine Seltenheit und so herrschen geradezu ideale Bedingungen für abenteuerlustige Kiteboarder, Windsurfer und Segler. Für Naturliebhaber gibt es in den Marschen verschiedenste Vogelarten zu entdecken, während Wanderfreunde bei Ebbe bis zur benachbarten Insel Föhr laufen können. Die Häuser auf Amrum wurden im traditionellen friesischen Stil erbaut und so finden sich etliche Bilderbuchdörfer voller  reetgedeckter Häuschen und malerischer Steinkirchen.

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, selbst in eine Insel-Immobilie zu investieren, dann kontaktieren Sie Engel & Völkers. Sie finden unsere Shops auf Sylt, Amrum und Föhr und unsere Mitarbeiter verfügen über umfangreiches Wissen zu den Immobilienmärkten der einzelnen Inseln. Im nächsten Artikel unserer zweiteiligen Serie über die Friesischen Inseln möchten wir Ihnen Langeoog, Norderney und Sylt vorstellen.

Wenn Sie in der Zwischenzeit schon mehr über die Immobiliensituation auf den Friesischen Inseln erfahren möchten, könnte unser aktueller Marktbericht über deutsche Ferienimmobilien für Sie interessant sein.

Abgelegt unter E&V Worldwide | Unternehmen.


Array
(
)