Ein Wochenende in Dresden

BLOG-+-FB_mittelDie Stadt Dresden hat in den vergangenen Jahrzehnten einen bemerkenswerten Regenerationsprozess durchlaufen; und so erhob sich aus der Asche des Zweiten Weltkrieges eine lebendige, moderne Stadt voller historischer Schätze und architektonischer Wahrzeichen. Anders als in ähnlich stark zerstörten Städten, wie Berlin oder Coventry, hat man sich in Dresden dazu entschlossen, das gefeierte barocke Zentrum möglichst originalgetreu wieder aufzubauen und in altem Glanz erstrahlen zu lassen. Die phänomenalen Ergebnisse dieser baulichen Unternehmung sind dort mittlerweile überall zu bestaunen. Wer die Möglichkeit haben sollte, ein Wochenende in dieser faszinierenden Stadt zu verbringen, dem sei – um keine der schönsten Sehenswürdigkeiten Dresdens zu verpassen – dieser E&V-Ratgeber empfohlen.

Freitag

Hat man erst einmal sein Zimmer bezogen und ausgepackt, dann ist es an der Zeit für einen Ausflug in die Altstadt. Zwar mag dieser Name mittlerweile nicht mehr ganz zutreffen, doch das „Schatzkästchen“ der Stadt wurde liebevoll restauriert und sogar die für ihre kunstvolle Bauweise berühmte Frauenkirche wurde nach der Wiedervereinigung Deutschlands über den Zeitraum von zwölf Jahren neu aufgebaut. Diese herrliche Kirche zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und hat sich zu einem Symbol der Versöhnung entwickelt.

Nach der Besichtigung der Frauenkirche, sollten Sie die Augustusstraße hinauf spazieren, um an einer der Außenwände des Residenzschlosses den Fürstenzug zu bestaunen, ein überlebensgroßes Wandbild aus Meißner Porzellanfliesen, das die Herrscher Sachsens darstellt. Auch das Schloss selbst ist einen Besuch wert, beherbergt es doch ganze fünf Museen, in denen Schätze, Münzen, Kunstwerke und Waffen von unschätzbarem Wert ausgestellt sind. Sollten Sie danach noch Zeit haben, dann schlendern Sie doch die Sophienstraße hinunter und genießen Sie eine Aufführung in der Semperoper, dem berühmten Dresdner Opernhaus, in dem schon Werke von Strauss und Wagner uraufgeführt wurden und das zu Recht den Ruf hat, seinen Besuchern spektakuläre Inszenierungen zu bieten.

Samstag

Früh aufzustehen lohnt sich, denn was könnte schöner sein, als ein belebender Morgenspaziergang in die Äußere Neustadt am nördlichen Ufer der Elbe. Dort findet sich eine bunte Mischung aus kleinen Bars und originellen Boutiquen, einige Beispiele recht eigentümlicher Architektur und sogar das einzige historische Badehaus der Stadt. Nehmen Sie sich die Zeit, um die Neustädter Markthalle zu erkunden, wo von frischen Blumen bis hin zu altem Spielzeug so gut wie alles angeboten wird, und gönnen Sie sich im Anschluss einen Kaffee in einem der benachbarten Cafès.

Sie sollten sich Ihre Energie für den Abend aufsparen, denn die Neustadt ist auch berühmt für ihr Nachtleben. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Abstecher ins Restaurant Villandry, wo man traditionelle Küche mit modernen Elementen verbindet und ausschließlich feinste frische Produkte von hiesigen Bauern verarbeitet werden? Danach geht es dann in die Cocktailbar Pinta, um sich bei exzellent gemixten Drinks auf den Rest der Nacht einzustimmen.

Sonntag

Lassen Sie es ruhig angehen und erfahren Sie mehr über die dramatische Geschichte Dresdens. Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr ist ein erstaunliches Beispiel architektonischer Kreativität zur Zeit nach der Wiedervereinigung. Die ursprüngliche Bausubstanz aus dem Jahr 1871 wurde um einen im Jahr 2011 fertiggestellten Anbau erweitert, welcher die Fassade in Form eines riesigen, silbernen Keils durchbricht. Dieser Einbau wurde aus transparenten Materialien gefertigt, um so eine Aussichtsplattform mit Blick auf Dresden zu schaffen. Die Ausstellung selbst bietet ihren Besuchern Exponate, die das Wesen des Krieges erfrischend ehrlich und realistisch einfangen und somit den Charakter Dresdens wiederspiegeln, einer Stadt, der es gelungen ist, ihre tragische Vergangenheit mit einer friedvollen und versöhnlichen Zukunft in Einklang zu bringen.

Sollten Sie mehr Zeit in Dresden verbringen wollen, dann denken Sie doch einfach darüber nach, in eine Zweitimmobilie vor Ort zu investieren. Unser Dresdner Engel & Völkers Shop ist die perfekte Anlaufstelle, um die Suche nach Ihrem Traumobjekt zu starten – egal, ob Sie nun in der atmosphärischen Altstadt oder in einem der aufstrebenden Vororte wohnen möchten.

Abgelegt unter E&V Weltweit | Unternehmen.


Array
(
)