Erholsamer Schlaf – eine Frage des Designs

Erholsamer Schlaf –  eine Frage des DesignsBei der Umgestaltung des Eigenheims geht es meist um weit mehr, als nur die Anschaffung neuer Möbel. Ziel ist es, eine angenehme und ganz individuelle Atmosphäre zu schaffen, ein persönliches Statement zu setzen und dabei die alltäglichen Anforderungen, die jeder einzelne Raum zu erfüllen hat, nicht aus den Augen zu verlieren. Ein besonders gutes Beispiel ist das Schlafzimmer, das einerseits Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen und andererseits eine Oase der Ruhe sein sollte, in der Sie Nacht für Nacht erholsamen Schlaf finden.

Oft heißt es, die Schlafqualität hänge allein von der Beschaffenheit des Betts ab, doch auch die Wände können der Grund für Einschlafprobleme sein. Im Rahmen einer im letzten Jahr von der Hotelkette „Travelodge“ durchgeführten Umfrage gaben Menschen mit blauen Schlafzimmerwänden an, nachts länger und besser zu schlafen. Glaubt man dem Edinburgh Sleep Centre, so sorgen vor allem Pastellfarben für eine entspannte Atmosphäre. Da Blau zu den leuchtendsten Farben des Spektrums zählt, soll es für geistige Klarheit und Gelassenheit sorgen.

Derzeit gilt ein blasser, leicht gedämpfter Blauton als ideale Wandfarbe, spricht dieser doch modebewusste Käufer ebenso an wie all jene, die intuitiv auf eine ruhige Atmosphäre reagieren. Da es sich um einen recht neutralen Ton handelt, liefert er sowohl für minimalistische Einrichtung als auch für verspielte Designs die passende Kulisse, ohne vom Wesentlichen abzulenken. Auf der IMM Cologne, der internationalen Einrichtungsmesse in Köln, wurden gedeckte Petroltöne und ähnliche, eher zu Grün oder Grau tendierende Nuancen vorgestellt, was darauf schließen lässt, dass die Entwicklung im nächsten Jahr wohl in diese Richtung geht.

Wer die aktuellen Mode- und Einrichtungstrends verfolgt, der wird erfreut feststellen, dass sich das herrliche Pastellpink, das bei den 2014er Schauen auf fast allen Laufstegen zu sehen war, seinen Weg in die Welt der Inneneinrichtung gebahnt hat. Im Schlafzimmer sind leuchtende Farben nicht zu empfehlen, da sie eine stimulierende Wirkung haben und dem erholsamen Schlaf nicht gerade zuträglich sind, doch dieses blasse Pink wäre eine gute Wahl. Wem jedoch rosafarbene Wände nicht zusagen, der sollte sich an neutrale Farben, wie gebrochenes Weiß oder Cremetöne, halten und dann mit Bettwäsche oder Kissen entsprechende Farbakzente setzen. Auf der IMM wurde Pastellpink oft mit hellem Grau kombiniert, um einen eleganten und subtilen Look zu kreieren.

Auch ein mit Bedacht gewählter Gelbton kann überraschend wirkungsvoll sein, doch auch hier gilt es, zu grelle und kräftige Nuancen zu vermeiden. Ein feines, helles Gelb reicht aus, um auch an weniger schönen Tagen Sonne und Sommerfeeling in Ihr Schlafzimmer zu zaubern. Einer aktuellen Studie zufolge steht Gelb in der Rangfolge der schlaffördernden Farben hinter Blau auf Platz zwei und wäre somit die ideale Option für all jene, die beim Einschlafen ein wenig Hilfe brauchen. Mit ein paar Topfpflanzen holen Sie sich ein wenig Natur ins Schlafzimmer: Diese sind nicht nur schön anzusehen, sondern sorgen zudem für reine, frische Luft während Sie schlummern.

Für weitere Ratschläge zur idealen Raumgestaltung besuchen Sie bitte Engel & Völkers Interiors. Alle  Artikel in unserem Onlineshop – darunter traumhafte Möbel, Lampen und Accessoires für Tisch und Tafel –  sind handverlesen und Beispiele internationalen Designs auf höchstem Niveau. Da wir die Angebotspalette stetig erweitern, finden Sie hier mit Sicherheit das perfekte Schmuckstück für Ihr Zuhause. Sie möchten nicht nur Ihr Schlafzimmer, sondern auch Ihr Haus neu streichen? Klicken Sie hier!


Array
(
)