Essen: Gestiegene Wohnimmobilienpreise in 2013

Essen_Beitragsbild

Die Nachfrage nach Wohnraum ist in Essen ungebrochen hoch. Die Wohnimmobilienpreise wiesen im ersten Halbjahr 2013 in nahezu allen Lagen und bei allen Immobiliensegmenten eine steigende Tendenz auf. Insbesondere in den beliebten Wohnquartieren im Essener Süden trifft die hohe Nachfrage auf ein konstant knappes Angebot. In Toplagen wie Bredeney und rund um den Hügelberg zahlten Käufer bis zu 2,5 Mio. Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser und 4.800 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche für eine exklusive Eigentumswohnung. Dies ist das Ergebnis des erstmalig von Engel & Völkers veröffentlichten „Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2013/2014“.

„Nach dem starken Preisanstieg in den vergangenen Jahren gehen wir für das Jahr 2014 von einer stabilen bis leicht rückläufigen Preisentwicklung am Gesamtmarkt aus“, sagt Susanne Fromm, Büroleiterin von Engel & Völkers in Essen. Ihr zufolge sind Käufer immer weniger bereit, sehr hohe Preisforderungen zu akzeptieren. „Lediglich bei Eigentumswohnungen ist für das mittlere bis hohe Segment von einem weiteren Anstieg der Preise auszugehen“, so Fromm.

Zweigeteilte Preisstruktur in Nord und Süd

Gute und sehr gute Lagen im Süden, mittlere und einfache Lagen im Norden – das Essener Stadtbild ist zweigeteilt. Die Spaltung des Immobilienmarkts in Nord und Süd lässt sich deutlich an der Preisstruktur ablesen. Erhalten Käufer in einfachen Lagen im Essener Norden ein Ein- oder Zweifamilienhaus bereits für 120.000 Euro, so bezahlen sie in guten und sehr guten Lagen wie Rüttenscheid oder Bredeney mehrere Millionen Euro dafür. Ähnlich ist das Verhältnis bei Eigentumswohnungen, bei denen Engel & Völkers einen bis zu 4.000 Euro höheren Quadratmeterpreis in sehr guten Lagen gegenüber einfachen Lagen ermittelt hat.

1-Karte-Lagen-Essen

Gute und sehr gute Lagen im Süden, mittlere und einfache Lagen im Norden – das Essener Stadtbild ist zweigeteilt.

Den „Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2013/2014“ hat Engel & Völkers erstmalig veröffentlicht. Der Bericht bietet einen Gesamtüberblick über die aktuelle Markt- und Preisentwicklung von Ein- und Zweifamilienhäusern, Eigentumswohnungen und Mieten an 50 Standorten. Der umfangreiche Atlas basiert auf dem Marktwissen der deutschen Engel & Völkers Shops sowie auf Datenmaterial von den jeweiligen Gutachterausschüssen.


Array
(
)