Inside Engel & Völkers: Christina Deutsch

Christina DeutschChristina Deutsch, Managing Partner Engel & Völkers Mallorca Central & South

 

Wie sind Sie zu Engel & Völkers nach Mallorca gekommen?

Ich lebe seit 1992 auf Mallorca, habe viele Jahre in Deutschland und auf Mallorca im Bereich Immobilien Bau/Sanierung und horizontaler Aufteilung selbstständig gearbeitet, durch meine Kinder die ‘96 und ‘98 geboren wurden jedoch wesentlich weniger. Anfang 2002 suchte Engel & Völkers Mallorca Südwest im Küstenort Andratx nach mehrsprachigen Immobilienberatern. Mein erstes Jahr im Immobilienshop Puerto Portals war ausgesprochen hart. Es dauerte neun Monate, bis ich endlich die erste erfolgreiche Transaktion abschließen konnte.

Danach folgte ein ziemlich einzigartiger Aufstieg bei Engel & Völkers. Wie haben Sie das geschafft?

Ich übernahm nach drei Jahren die Büroleitung des Lizenznehmers in Santa María del Camí, 2006 eröffnete ich dann als Büroleiterin einen Shop in Inca, beides Märkte die von Landhäusern, und großen Fincas geprägt sind – für diese Immobilien schlägt mein Herz und der Beruf wurde zur Passion. 2010 erwarb ich die Lizenzen der beiden bestehenden Büros sowie für Llucmayor an der Südküste. Heute beschäftige ich fünf Makler und drei Assistenten und bin sehr zufrieden mit meinem bisherigen Erfolg und sehr neugierig auf alles was noch kommt.

Was unterscheidet den Immobilienmarkt Mallorcas von anderen Märkten?

Es handelt sich um einen Zweitwohnsitzmarkt, hier ist die Immobilie ein nicht notwendiger Luxus. Es dauert in der Regel etwas länger, eine Finca zu vermitteln, die Käufer wägen länger ab, ob sie in die Insel investieren möchten. Man braucht Geduld und ein breit gefächertes Fachwissen sowie ein gutes Gespür für Menschen, um erfolgreich zu sein und darf sich nicht enttäuschen lassen, wenn es nicht sofort zum Kauf kommt.

Was braucht man, um erfolgreich zu sein?

Ein seriöses, zuvorkommendes Wesen ist für diesen Beruf im Dienstleistungssektor unumgänglich. Darüber hinaus kam mir mein Netzwerk auf der Insel sehr zugute. Der Name Engel & Völkers hat mir ebenfalls einige Türen geöffnet. Ohne das Franchisesystem wäre ich sicherlich nicht so erfolgreich. Und natürlich liebe ich meinen Beruf der mir tagtäglich den Umgang mit spannenden Menschen und spektakulären Traumimmobilien beschert!


Array
(
)