Inside Engel & Völkers: Interview mit Georg Petras

01_Interview_With_Georg_PetrasGeorg Petras, gebürtiger Stuttgarter, leitet das Büro von Engel & Völkers auf Rhodos. Er hat der schweren Wirtschaftskrise Griechenlands erfolgreich getrotzt und hat im vergangenen Jahr bereits doppelt so viele Grundstücke und Ferienhäuser verkauft wie im Jahr 2012.

1. Was war Ihre größte Herausforderung bei Engel & Völkers?

Die ursprünglich erwartete größte Herausforderung war es, als erster Lizenzpartner auf einer griechischen Insel einen neuen und interessanten Markt zu erschließen und diesen über die Grenzen hinweg bekannter zu machen. Die dann eingetretene tatsächlich größte Herausforderung war die stärkste Wirtschaftskrise eines Landes in Europa nach dem 2. Weltkrieg, die Wirtschaftskrise in Griechenland.

2. Würden Sie wieder Lizenzpartner von Engel & Völkers werden und wenn ja, warum?

Ja, absolut, ich bin von der Lizenz bei Engel & Völkers überzeugt. Ich bin mir sicher, dass wir ohne die starke Marke weniger erreicht hätten, auch in Bezug auf die Aufmerksamkeit in den Medien. Da seit Eröffnung der Büros auf Rhodos im April 2010 die Krise allgegenwärtig ist, kann man nur erahnen, wie ohne den massiven Marketing- und PR-Einsatz, die „normale“ Entwicklung verlaufen wäre. Eine etablierte und bekannte Marke im Rücken zu haben, hat mir hierbei sehr geholfen.

3. Wie entwickelt sich der Immobilienmarkt auf Rhodos?

Tatsache ist, dass sich der Markt nach den massiven Einbrüchen, die für Deutschland oder andere Ländern nicht vorstellbar sind, nun wieder erholt. Ich habe nach dem Rekordjahr 2013 im Tourismussektor und dem zu erwartenden neuen Rekordjahr 2014 das Gefühl, dass Griechenland und speziell die griechischen Inseln wieder „en vogue“ sind. Viele, die gezögert hatten, hier zu investieren, müssen nun am Ball bleiben, um womöglich nicht eine rentable Investitionsmöglichkeit zu verpassen.

4. Was gefällt Ihnen am besten an Ihrem Job?

Die Möglichkeit einen Standort aufzubauen, sich trotz oder gerade wegen der geregelten engen Vorgaben zu entfalten und mit der starken Marke im Rücken etwas zu bewegen. In Verbindung mit der sehr guten Unterstützung insgesamt, insbesondere der Lizenzpartnerbetreuung durch das Headoffice und die Pressestelle, macht es sehr viel Spaß ein motiviertes Team, wenn auch etwas verspätet… :-), zum Erfolg zu führen!


Array
(
)