Leipzig: Immobilienfonds verkauft Anlageobjekt mit großer Fußballhistorie

140710_DFB_großAn der Wiege des DFB: Investor plant Wohnprojekt an der Büttnerstraße 10
Engel & Völkers Commercial Leipzig vermittelt Kaufvertrag

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist derzeit das beherrschende Thema. Doch fernab von Brasilien wurde jetzt in der Büttnerstraße 10 in Leipzig, der Wiege des Deutschen Fußball Bund (DFB), ein Wohn- und Geschäftshaus mit acht Gewerbeflächen (ca. 2.831 qm) und zwei Wohnungen (rd. 417 qm) verkauft.

An der Fassade des Objekts erinnert noch eine Plakette an den 28. Januar 1900, wo die Gründungsversammlung des DFB im damaligen Restaurant “Zum Mariengarten” tagte. Die letztmalig 1994 umfassend sanierte Immobilie wurde jetzt von einem gewerblichen Investor aus Süddeutschland gekauft. “Nach jetzigem Stand der Dinge plant unser Kunde, das sechsgeschossige Objekt mit Fahrstuhl zu einer attraktiven Wohnimmobilie zu entwickeln”, berichtet Ralf Oberänder, Geschäftsführer Engel & Völkers Commercial Leipzig. Verkäufer ist ein Immobilien-Fonds.

140710_DFB_2Fußläufig erreichbar sind der Augustusplatz, die Oper, das Gewandhaus, der Hauptbahnhof sowie die stark frequentierten Fußgängerzonen Grimmaische- und Peterstraße. Die soziale Infrastruktur zeichnet sich durch die vorhandenen Schulen, Kindergärten und universitären Einrichtungen sowie Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Einrichtungen aus. “Die historisch gewachsene Umgebung im Zentrum-Ost bietet zukünftig jede Menge Potenzial und befindet sich gegenwärtig noch in einer Dornröschenschlaf aus der sie sicher bald wachgeküsst und somit aufgewertet wird”, erwartet Oberänder mittelfristig dort eine Aufwertung der Lage.

 

 

Abgelegt unter Gewerbe | Presse.


Array
(
)