Marktbericht 2014

Marktbericht Wohnimmobilien Verden und Achim 2013/2014

Die Standorte

 

Die Kreisstadt Verden liegt kurz vor der Einmündung der Aller in die Weser im Dreieck zwischen den Hansestädten Hamburg und Bremen, sowie der Niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Inmitten der vor allem landwirtschaftlich geprägten Mittelweserregion zählt der Landkreis Verden zu den wirtschaftlich stärksten Standorten in Niedersachsen. Die rund 27.000 Einwohner profitieren von der Nähe zu den großen Wirtschaftszentren und der guten Infrastruktur der Region mit seinen direkten Anbindungen an die Autobahnen und das überregionale öffentliche Verkehrsnetz. Ihre Bekanntheit verdankt die Stadt an der Aller dem Reitsport, denn Verden ist der Mittelpunkt der niedersächsischen Pferdezucht und Sitz des Absatzzentrums für Hannoversche Warmblutpferde. Überregionale Beachtung findet das jährlich stattfindende Internationale Reit- und Springfestival.

 

Die Stadt Achim grenzt im Südosten direkt an das Bundesland Bremen. Die Bremer Innenstadt ist leicht erreichbar und das überregionale Autobahnnetz mit A1 und A27 sowie dem Bremer Kreuz liegen im Stadtgebiet. Die Stadt Achim ist die größte im Landkreis Verden und weist – wie auch die Kreisstadt Verden – eine stabile Bevölkerungsentwicklung auf. Die Entwicklung verdankt sich einer soliden Wirtschaftsstruktur im Großraum Bremen sowie einigen größeren Unternehmen, die sich im Stadtgebiet von Achim oder im direkten Einzugsgebiet befinden, wie zum Beispiel der Futtermittelhersteller Vitakraft nördlich von Achim.

 

Verden und Achim weisen viele Wasserlagen auf. Beide Städte erstrecken sich am Rande großer Flüsse. Verden wird im Westen begrenzt durch den Lauf der Aller, die im Norden der Stadt in die Weser mündet, die wiederum Achim mit ihrem Lauf im Süden begrenzt.

 

 

Die Marktentwicklung

 

Die am Rande des Großraums Bremens liegenden Städte Achim und Verden bieten ein ruhiges und vergleichsweise noch günstiges Wohnen in überwiegend landschaftlich reizvoller Umgebung. Dies ist zugleich eine gute Basis für die Entwicklung des Wohnimmobilienmarktes, der gerade in den letzten beiden Jahren von einer guten Nachfrage geprägt wurde. Nach einer langen Phase der Preisrückgänge haben sich in den letzten beiden Jahren auch die Immobilienpreise wieder erhöht. Entsprechend des Grundstücksmarktberichts des Gutachterausschusses Verden haben sich die durchschnittlichen Kaufpreise für Einfamilienhäuser gegenüber dem Vorjahr um 3 % im Landkreis Verden erhöht.

 

Kaufinteressenten suchen bevorzugt nach Villen, Einfamilienhäusern oder Eigentumswohnungen, wenn möglich in City-Lage oder in Flussnähe. Bevorzugt nachgefragt werden zudem Immobilien in einem guten und modernen Zustand mit guter Bausubstanz ab dem Baujahr 2000, die außerdem einen guten Energiestandard aufweisen. Ältere und renovierungs- oder sanierungsbedürftige Immobilien, wie auch Immobilien in sehr ländlichen Lagen, werden vom Markt hingegen nicht gut angenommen. Das Angebot insbesondere an Immobilien mit guter Qualität in den guten und sehr guten Lagen ist jedoch rückläufig, so dass bevorzugte Objekte sehr viel schneller als früher, nämlich in der Regel innerhalb von acht Wochen, und auch zu höheren Preisen verkauft werden.

 

 

Die bevorzugten Lagen

 

Zu den Top-Adressen in Verden zählen die Lagen in der historischen Altstadt, wie etwa die Strukturstraße oder die Große Fischerstraße. Ebenfalls sehr gefragt sind Immobilien mit Blick auf die Aller z.B. in Verden-Eitze Am Allerhang. Neben der im Zentrum liegenden Kleine Fischerstraße suchen Interessenten auch gerne nach Objekten in der Fährstraße sowie im Burgberg, An der Dekanei und den anliegenden Seitenstraßen rund um den Shakespeareplatz.

 

Auch in dem süd-östlich von Bremen gelegenen Achim befinden sich die bevorzugten Objekte in den Lagen rund um das Zentrum, wie z.B. das Bauernviertel oder solche, die einen Blick auf die Weser ermöglichen. Beliebt sind die am Geesthang liegenden Einfamilienhäuser Am Osterfeld oder die erhöhten Lagen am Badener Berg in Achim-Baden. Während es sich im Bereich Heimstättenweg und am Waldrand um ein gewachsenes Wohngebiet handelt, entstehen rund um die Steuben-Allee eine Vielzahl an neuen Einfamilienhäusern für vorwiegend junge Familien.

 

Die höchsten Immobilienpreise in der nördlich von Verden gelegenen Kreisstadt Rotenburg werden in den ruhigen Lagen entlang der Wümme und an den Naturschutzgebieten erzielt. Speziell Objekte in der Umgebung von Gut Gothard, wie die Jupiter-, Saturn- und Neptunstraße, sind bei Interessenten sehr geschätzt.

 

 

Die Preisentwicklung

 

Die Nachfrage nach Wohnimmobilien im Landkreis Verden hält unvermindert an. Insbesondere hochwertige Immobilien in guten und sehr guten Lagen stehen bei Interessenten hoch im Kurs. So ließ die sehr gute Nachfrage nach Objekten in den Stadtzentren von Achim und Verden sowie in den Blicklagen die Preise für neuwertige Eigentumswohnungen allein in den zurückliegenden zwölf Monaten um bis zu 10 Prozent steigen. Bei Einfamilienhäusern kam es zu Preissteigerungen von bis zu fünf Prozent. Villen in sehr guten Lagen erzielen Top-Preise und erreichen mittlerweile die „Schallgrenze“ von einer Million Euro. Da die anhaltend hohe Nachfrage vor allem nach Objekten mit guter Ausstattungsqualität und in Toplagen nicht vollständig erfüllt werden kann, dürften die Preise auch in den kommenden Monaten weiter anziehen.

 

 

 

Villen/EFH

Eigentumswohnungen

Mietwohnungen

sehr gute Lage

350.000 – 1 Mio. €

2.200 – 2.700 €/m²

7,00 – 9,00 €/m²

gute Lage

230.000 – 330.000 €

1.500 – 2.000 €/m²

6,00 – 7,00 €/m²

mittlere Lage

180.000 – 220.000 €

1.000 – 1.400 €/m²

5,00 – 6,00 €/m²

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)