Mietpreisbremse

Was ist die Mietpreisbremse?

 

Der Anstieg der Mieten soll durch die, ab 2015 in kraft tretende Mietpreisbremse, eingegrenzt werden.Künftig dürfen die Vermieter bei Neuvermietung höchsten 10% mehr, als die ortsübliche* Miete verlangen. Wenn die Miete schon um 10% erhöht wurde, muss diese bei Neuvermietung nicht gesenkt werden. Rundum modernisierte Wohnungen, sowie Erstvermietungen von Neubauten, sind davon nicht betroffen.

 

*    die ortsübliche Miete wird am Mietspiegel einer Stadt gemessen, der sich in Regel an Durschnittspreise, der vergangenen vier Jahre hält.

 

Wo tritt die Mitpreisbremse in Kraft?

 

Die Mietpreisbremse bezieht sich auf Gebiete, mit angespannten Wohnungsmärkten, wie z.B. Groß- und Unistädte. Durchschnittsverdiener können vor allem in begehrten Gegenden, ihre Wohnungen kaum noch bezahlen, betroffen sind u.a. Hamburg, München oder Frankfurt.

Die angespannte Situation ist anhand vom Mietspiegel ablesbar (Quelle: F+B Mietspiegelindex).

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)