Münster: Kaufpreise und Mieten weiter angezogen

Hohes Transaktionsvolumen bei Eigentumswohnungen

Hamburg/ Münster, den 9. Mai 2014. Stabile bis steigende Preise auf einem hohen Niveau kennzeichneten den Wohnimmobilienmarkt in Münster im ersten Halbjahr 2013. Kunden zahlten in den erstklassigen Lagen für Ein- und Zweifamilienhäuser Preise von bis zu 2 Mio. Euro. Der Spitzenpreis für Eigentumswohnungen in sehr guten Lagen wie Kreuzviertel lag bei 5.000 Euro pro Quadratmeter, in guten Lagen wie Mecklenbeck oder Gremmendorf zwischen 2.700 und 3.700 Euro pro Quadratmeter. Auch bei Mietwohnungen in 1A-Lagen registrierte Engel & Völkers einen leichten Preisanstieg. Dies ist das Ergebnis des erstmalig von Engel & Völkers veröffentlichten „Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2013/2014“.

„Der Wohnimmobilienmarkt in Münster ist durch eine starke Nachfrage gleichermaßen von Privatkäufern als auch von Kapitalanlegern geprägt. Der große Nachfrageüberhang ist auf die Zentralität und positive Wirtschaftssituation der Universitätsstadt zurückzuführen“, sagt Markus Baumgarte, Büroleiter von Engel & Völkers in Münster.

Zu den erstklassigen Lagen zählen neben dem Kreuzviertel die angrenzenden Wienburg- und Erphoviertel mit ihren zahlreichen Jugendstilhäusern. Ebenfalls stark nachgefragt sind das Mauritzviertel und die Sentruper Höhe. Gute Lagen wie Hiltrup, Gievenbeck und die Wohngebiete in Hafennähe rücken zunehmend in den Fokus der Kaufinteressenten.

Preissteigerungen in allen Segmenten für 2014 erwartet
Angesichts des Angebotsengpasses in den sehr guten Lagen in Münster ist das Preisniveau gegenüber dem Vorjahr weiter deutlich gestiegen. Das durchschnittliche Verkaufsvolumen für Ein- und Zweifamilienhäuser erhöhte sich im Jahr 2012 um fast 33.000 Euro auf 304.032 Euro. Die Transaktionszahlen für Eigentumswohnungen erreichten 2011 mit 1.682 verkauften Objekten ein Rekordergebnis. 2012 fiel die Zahl der verkauften Eigentumswohnungen auf 1.509, der Verkaufsumsatz blieb jedoch mit 267,9 Mio. Euro auf einem ähnlichen Niveau wie im Jahr zuvor. Das durchschnittliche Verkaufsvolumen legte um 11 Prozent auf 177.535 Euro im Vergleich zum Vorjahr zu.

Laut Engel & Völkers werden die Preise auf dem Wohnimmobilienmarkt in Münster auch im Jahr 2014 steigen. „Die wachsenden Bevölkerungs- und Haushaltszahlen werden die Nachfrage nach werthaltigen Immobilien in den bevorzugten Lagen weiter beleben. In allen Segmenten rechnen wir mit weiteren Preissteigerungen in den Toplagen“, so Markus Baumgarte.

Den „Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2013/2014“ hat Engel & Völkers erstmalig veröffentlicht. Dieser Bericht bietet einen Gesamtüberblick über die aktuelle Markt- und Preisentwicklung von Ein- und Zweifamilienhäusern, Eigentumswohnungen und Mieten an 50 Standorten. Der umfangreiche Atlas basiert auf dem Marktwissen der deutschen Engel & Völkers Shops sowie auf Datenmaterial von den jeweiligen Gutachterausschüssen.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ENGEL & VÖLKERS AG
Bettina Prinzessin Wittgenstein
Leitung Globale Unternehmenskommunikation
Stadthausbrücke 5
20355 Hamburg
Telefon: 040-36 13 11 20
Facsimile: 040-36 13 12 35
Bettina.Wittgenstein@engelvoelkers.com

 

Download PDF:
PM_Muenster-Kaufpreise_und_Mieten_weiter_angezogen

Abgelegt unter Presse.


Array
(
)