Nachhaltiges Design für Ihr Zuhause

Nachhaltiges Design für Ihr ZuhauseDie Beliebtheit nachhaltiger Immobilien wächst stetig und die Gründe dafür liegen auf der Hand. Schon beim Entwurf dieser Objekte ist die Umweltverträglichkeit oberstes Gebot, doch die Vorteile sind nicht nur ökologischer Natur, sondern beinhalten auch finanzielle Einsparungen und einen rundum gesünderen Lebensstil. Das Gros solcher Immobilien wird freilich bereits vor Baubeginn von einem Architekten nach „grünen“ Gesichtspunkten konzipiert, doch es ist nie zu spät, um nachhaltig nachzurüsten.

Nutzen Sie die Kraft der Sonne

Die Sonne ist eine natürlich Licht- und Hitzequelle, deren Energie in umweltfreundlichen Immobilien mit intelligentem Design bestmöglich genutzt wird. Dabei werden Solarzellen zur Stromgewinnung aus Sonnenlicht eingesetzt. Dank thermodynamischer Sonnenkollektoren ist dies sogar ohne direkte Sonneneinstrahlung möglich – also auch in Nordeuropa, wo der Himmel nicht selten wolkenverhangen ist – denn diese Paneele reagieren auf die Umgebungslufttemperatur und erzeugen 24 Stunden am Tag Elektrizität.
Sollten Sie einen Neubau planen, so können Sie die optimale Sonneneinstrahlung zum zentralen Thema des architektonischen Designs machen. In der nördlichen Hemisphäre hieße das, die Längsseiten des Hauses gen Norden und Süden auszurichten. So bleibt es im Sommer kühl, während die Sonne in der kalten Jahreszeit zusätzlich Wärme spendet. Zudem ist es ratsam, um das Haus herum Laubbäume zu pflanzen, deren Blätter in den Sommermonaten wohltuenden Schatten spenden. Im Winter hingegen lassen die kahlen Äste Sonnenlicht in Ihr Zuhause.

Sorgen Sie für ordentliche Isolierung

Doppelt verglaste Fenster, Thermovorhänge sowie umfassend isolierte Decken und Wände haben maßgeblichen Einfluss auf die Nachhaltigkeit einer Immobilie, denn durch solche Maßnahmen wird die Heizdauer reduziert. Sollten sie bauen oder renovieren, so entscheiden Sie sich für eine qualitativ hochwertige, schadstofffreie Isolierung. Viele umweltbewusste Unternehmen bieten entsprechende Produkte an, die aus wiederverwerteten Materialien wie etwa alten Zeitungen, Jeansstoff, Schafwolle und Hanf hergestellt werden.

Verwenden Sie Naturfarben

Farben und Lacke sind in vielen Fällen wenig umweltverträglich, werden bei der Herstellung synthetischer Farben doch pro Liter bis zu 30 Liter Abfall erzeugt. Bei der Farbauswahl sollten Sie immer das Kleingedruckte lesen. Halten Sie nach Produkten Ausschau, die frei von Toxinen, giftigen Rauchgasen und flüchtigen organischen Verbindungen sind. Empfehlenswert sind Farben mit natürlichen Inhaltsstoffen und Mineralien, wie Tonerde, sowie langer Haltbarkeit, die sich problemlos aus Pinseln und Rollen herauswaschen lassen.

Gestalten Sie Ihren Garten „grüner“

Seien Sie bei der Wahl Ihrer Pflanzen umsichtig und sorgen Sie auch auf  der Terrasse und im Garten für Umweltverträglichkeit. Verzichten Sie auf exotische Zierblumen und setzen Sie stattdessen auf die heimische Flora, die an die örtlichen Gegebenheiten gewohnt und somit weniger pflegeintensiv ist.  Denken Sie bei der Auswahl der Pflanzen auch an die Bienen! Das Bienensterben ist ein echtes Problem, doch indem Sie die richtigen Stauden und Sträucher pflanzen, leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Überleben dieser nützlichen Insekten. Verbessern Sie Ihre CO2-Bilanz weiter, indem Sie einen Gemüsegarten anlegen. Auch ein Komposthaufen wäre sinnvoll, da er den idealen Gartendünger liefert und zudem für weniger Müll auf den Deponien sorgt.

Möchten Sie in eine umweltfreundliche, bezugsfertige Immobilie investieren? Dann wenden Sie sich an Engel & Völkers. Wir sind auf hochwertige Immobilien spezialisiert und bieten unseren Kunden exklusive Wohn- und Gewerbeobjekte in über 38 Ländern. Gerne nehmen unsere Berater Ihre genauen Vorstellungen und Anforderungen im Rahmen eines persönlichen Gesprächs auf und unterstützen Sie auf der Suche nach der perfekten Immobilie jederzeit sachkundig.

Sollten Sie sich für das Objekt aus dem Bild oder ähnliche Villen interessieren, werfen Sie doch einen Blick auf das Exposé zum Wohnprojekt “AURA”.


Array
(
)