Prognosen für den Immobilienmarkt in 2014

Immobilienmarktforscher prophezeien auch für 2014 in Großstädten und Ballungsräumen einen durchschnittlichen Anstieg der Mieten um ca. 5 %, vergleichbar mit dem Preisniveau der beiden Vorjahre. Bei den Verkaufspreisen für Immobilien verhält sich der Zuwachs mit ca. 6 % im Vergleich zum Vorjahr, in dem man noch Steigerungen von ca. 7,7 % bei Neubauten und ca. 9,8 % bei Bestandsimmobilien erreichen konnte, eher etwas rückläufig. Diese Preissteigerungen resultieren nicht zuletzt zum einen aus der Verknappung des Wohnraums in den Ballungszentren, es wird dort zu wenig gebaut oder saniert. Zum anderen ergeben sich diese Entwicklungen durch die Stabilisierung des Arbeitsmarktes, aber auch durch Zuwanderungen aus dem Ausland. In ländlichen Bereichen hingegen haben sich auch laut Bundesbank die Preise kaum fühlbar verändert.

Begünstigt durch die mittelfristige Senkung des Leitzins durch die Europäische Zentralbank (EZB) Anfang November letzten Jahres auf ein Rekordtief von 0,25 %, sind Immobilie zurzeit besonders attraktiv bei Anlegern, aber auch eine gute Möglichkeit zum Kauf einer eigenen Immobilie.

 

Allem in allem kann man einen Immobilienboom verzeichnen, der auch sicherlich noch etwas anhalten wird.

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)