Stabile bis steigende Preise für Wohnimmobilien in Nürnberg

Villa NürnbergWohnimmobilien in Nürnberg haben sich im zurückliegenden Jahr verteuert. Die größten Preisaufschläge sind bei Immobilien in den sehr guten und in den guten Lagen zu verzeichnen. So hat sich die Preisspanne für Ein- und Zweifamilienhäuser in den besten Lagen von 550.000 bis 1,7 Mio. Euro im Jahr 2012 auf 600.000 bis 1,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2013 erhöht. In den guten Lagen verteuerten sich im gleichen Zeitraum die entsprechenden Immobilien von in der Spitze 800.000 Euro auf 900.000 Euro. Dies ist das Ergebnis des erstmalig von Engel & Völkers veröffentlichten „Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2013/2014“

DMB_TransaktionsvolumenETW2012Die Preisentwicklung ist auf die deutliche Nachfrage und ein zu geringes Angebot zurückzuführen. Gesucht werden Immobilien in allen Kategorien, wobei in den naturgemäß kleinen Bereichen der guten und sehr guten Wohnlagen das Angebot am niedrigsten ist. „Wegen des anhaltenden Nachfrageüberhangs ist insbesondere im Hochpreissegment auch im kommenden Jahr mit weiter anhaltenden Preissteigerungen zu rechnen“, sagt Hans-Joachim Böttcher, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers in Nürnberg. Die Lage am Wohnimmobilienmarkt schlägt sich neben der Preisentwicklung in den Transaktionszahlen nieder. Seit dem Jahr 2010 hat sich das Volumen verkaufter Eigentumswohnungen von 431 Mio. Euro auf 545 Mio. Euro in 2012 erhöht. Für das Jahr 2013 prognostiziert Engel & Völkers ein Volumen von 594 Mio. Euro. Damit liegt Nürnberg bundesweit bereits auf Rang acht der Städte mit dem umsatzstärksten Markt für Eigentumswohnungen.

Gesucht: Penthäuser im Zentrum

Besonders gefragt sind Penthäuser und großzügig bemessene Altbauwohnungen in den zentralen Lagen. „Durch die steigende Beliebtheit des Wohnens in der Stadt sind auch die Preise für Mietwohnungen in Nürnberg kontinuierlich angestiegen“, so Böttcher weiter. „In den sehr guten Lagen kletterten die Mietpreise für Topimmobilien schon auf bis zu 13,50 Euro je Quadratmeter Wohnfläche.“

Die Toplagen Nürnbergs befinden sich in der historischen Altstadt wie etwa dem Stadtteil St. Sebald, der durch seine zahlreichen historischen Gebäude geprägt ist. Stark nachgefragte Lagen markieren auch die östlich vom Stadtzentrum liegenden Stadtteile Ebensee, Mögeldorf und Erlenstegen mit ihren Villen und gehobenen Einfamilienhäusern. Vor allem Familien mit hoher Kaufkraft zieht es in die ruhigen Stadtrandlagen, die sehr gut an das innerstädtische Verkehrsnetz angebunden sind.

Den „Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2013/2014“ hat Engel & Völkers erstmalig veröffentlicht. Der Bericht bietet einen Gesamtüberblick über die aktuelle Markt- und Preisentwicklung von Ein- und Zweifamilienhäusern, Eigentumswohnungen und Mieten an 50 Standorten. Der umfangreiche Atlas basiert auf dem Marktwissen der deutschen Engel & Völkers Shops sowie auf Datenmaterial von den jeweiligen Gutachterausschüssen.

Abgelegt unter Presse | Research | Residential | Wohnen.


Array
(
)