Travel Tuesday: Indian Summer

Travel Tuesday: Indian SummerVor dem Wintereinbruch verwandelt der Indian Summer die Landschaften New Englands in ein herbstliches Farbenmeer und das Thermometer zeigt Ende Oktober noch einmal ungewöhnlich hohe Temperaturen. Das milde Klima lockt Besucher hinaus in die freie Natur, wo Wälder, Parks und Berge in den satten Farben des Indian Summer erstrahlen. Hier möchten wir Ihnen ein paar der schönsten Reiserouten und Sehenswürdigkeiten der Region vorstellen.

Boston

Der Spätsommer in New England ist bekannt für buntes Laubwerk in Schattierungen von Karmesinrot bis hin zu warmem Gelb. Idealer Ausgangspunkt für eine Erkundungstour durch diese herrlichen Naturlandschaften ist Boston. Starten Sie Ihren Ausflug ganz einfach an einem unserer drei Engel & Völkers Shops vor Ort und fahren Sie gen Norden in Richtung Maine, vorbei an malerischen Küstenstädtchen und Fischereihäfen.

Wald und Wasser

Der US-Bundesstaat Maine ist weltberühmt für seinen hervorragenden Lobster und um sich selbst davon zu überzeugen, empfehlen wir einen Zwischenstopp in dem bezaubernden Küstenort Kennebunkport. Hier finden sich zahlreiche Spitzenrestaurants mit Blick auf den Ozean, die frische Meeresfrüchte aus heimischem Fang servieren. Genießen Sie das atemberaubende, kontrastreiche Panorama aus leuchtend roten Baumkronen und dem tiefen Blau des Atlantiks, und gönnen Sie sich eine Kutschfahrt vorbei an den historischen Villen der Stadt.

Weiter im Landesinneren liegt die Seenplatte des Bundesstaates Maine, wo idyllische Gewässer von spätsommerlich gefärbten Laubwäldern umrahmt werden. Als nächste Station empfiehlt sich der White Mountain National Forest in New Hampshire. Dort liegt der fast 2000 Meter hohe Mount Washington, von wo aus sich ein unvergesslicher Panoramablick auf die Region und ihre in Kupfer- und Gelbtönen leuchtenden Wälder offenbart. Inmitten des Waldes befindet sich der Franconia Notch State Park, durch den die Wasserfälle und Stromschnellen des Flume George fließen.

Woodstock, Baby!

Die nächste Etappe unserer Entdeckungsreise durch New England führt uns weiter gen Süden, durch das dicht bewaldete Vermont, nach Woodstock. Die Stadt ist typisch für diese Region und zudem einer unserer zahlreichen, internationalen Engel & Völkers Standorte. Etwas außerhalb der Stadt liegt die Sugarbush Farm. Hier werden die beiden Exportschlager des Bundesstaates produziert: Käse und der Pure Vermont Maple Syrup. Die hauseigenen vierzehn Käsesorten, sowie den Ahornsirup, der aus den 7000 Bäumen der Farm gezapft wird, können Sie vor Ort verkosten.

Natur erleben in Connecticut

Von Vermont aus geht es weiter nach Connecticut, mit seinen charmanten Ortschaften, ertragreichen  Weinbergen und Apfelplantagen. Hier steht zu dieser Jahreszeit die Kürbisernte an. Machen Sie unbedingt einen Abstecher in einen der zahlreichen Wälder oder Parks Connecticuts, um  sich noch einmal an der Farbenpracht des Laubes sattzusehen, bevor Ihre Reise Sie weiter nach Massachusetts führt. Unsere kompetenten Berater des Engel & Völkers Shops in West Hartford stellen Ihnen gerne die verfügbaren Immobilien in dieser beliebten Gegend vor.

Um Ihre Indian Summer-Tour gebührend zu beschließen, sollten Sie unbedingt die Halbinsel Cape Cod besuchen, deren angenehmes Klima und entspannte Atmosphäre zu gemütlichen Spaziergängen entlang der einsamen Strände einladen. Außerdem empfehlen wir einen Abstecher zu den hiesigen Food Festivals, darunter das Wellfleet Oyster Festival und das Milestone Cranberry Festival.

Spielen Sie mit dem Gedanken daran, eine Luxusimmobilie in New England zu erwerben? Dann kontaktieren Sie noch heute Engel & Völkers. Wir verfügen über ein umfangreiches Portfolio traumhafter Objekte in den exklusivsten Wohngegenden der Region und unsere fachkundigen Berater unterstützen Sie jederzeit gerne auf der Suche nach der passenden Immobilie.

Abgelegt unter E&V Weltweit | Unternehmen.


Array
(
)