Travel Tuesday: Valparaíso, Chile

Travel Tuesday: Valparaíso, ChileNur zwei Stunden von Santiago entfernt liegt Valparaíso, die große, dynamische Kulturhauptstadt Chiles, die für ihre Farbenpracht bekannt ist. Bunte Kunstwerke zieren neben Wänden und Türen auch die berühmte Seilbahn; ja, sogar im Altstadtviertel, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, finden sich Villen, deren Wände in fröhlichen Pfirsich-, Gelb- und Türkistönen gestrichen wurden. Die steilen Hänge der Stadt ziert eine schillernde Mischung aus leuchtenden Farben, Wellblech und wunderschöner Architektur. Der geschäftige Hafen am Fuße der Berge erinnert daran, dass Valparaíso auch für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes eine wichtige Rolle spielte. Einst zählte die Stadt zu den wichtigsten Handelszentren der Welt und diente gleichzeitig vielen Künstlern, Musikern und Schriftstellern, wie etwa dem Nobelpreisträger Pablo Neruda, als Inspiration.

In Valpo, wie Valparaíso von den Einheimischen liebevoll genannt wird, herrscht eine entspannte Atmosphäre, die mit der anderer Buchtenstädte, wie beispielsweise San Francisco, vergleichbar ist. Obwohl die Hafenstadt recht hügelig ist, sorgen das Merval Metrosystem und die“ Ascensores“ dafür, dass Einheimische und Besucher bequem von A nach B kommen. Als „Ascensores“ werden hier übrigens die Seilbahnen bezeichnet, die unermüdlich die zahlreichen Hügel der Stadt erklimmen und dabei einen atemberaubenden Blick auf die Bucht bieten. Das hiesige Klima erinnert an das mediterraner Länder, wobei es in Valparaíso aufgrund der Küstennähe nur selten so heiß wird wie in Santiago, das weiter im Landesinneren liegt. Hier folgen auf trockene und warme Sommer meist kühle, gelegentlich regnerische Winter. Dennoch kann das Thermometer bis auf 16 Grad Celsius klettern.

Einige der besten Cafés und Restaurants der Stadt befinden sich in den zauberhaften Vierteln Cerro Alegre und Cerro Concepción. Beide sind am Hang gelegen und Teil der Altstadt. Sie wurden größtenteils von europäischen Einwanderern erbaut, die sich dabei an der Architektur ihrer jeweiligen Heimatländer orientierten. Nach dem Auf und Ab der engen Kopfsteinpflastergassen sollten Sie sich einen Pisco Sour und eine hausgemachte Portion Chorrillana, die Spezialität Valparaísos, gönnen.

Chiles Kulturhauptstadt hat bereits einige berühmte Namen hervorgebracht, darunter Camilo Mori, Giancarlo Monsalve und Roberto Ampuero, und noch heute zeichnet sich Valparaíso durch seine pulsierende Kunstszene aus. Da verwundert es nicht, dass in den vergangenen Jahren mehrere  Galerien ihre Pforten öffneten. Zwei besonders bemerkenswerte Einrichtungen sind das Freiluftmuseum „Museo a Cielo Abierto“, in dem Wandmalerien des 20. Jahrhunderts zu bestaunen sind, und das unlängst renovierte Museo de Bellas Artes nahe des herrlichen Palacio Baburizza.

Dank eines Investmentprogrammes über 73 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit der Ernennung zum Weltkulturerbe der UNESCO, ist es Valparaíso gelungen, sich von der charmanten, aber baufälligen Hafenstadt zu einem modernen Bildungs-, Kultur- und Handelszentrum zu entwickeln. Im Vergleich zu anderen Metropolen Südamerikas wird Valparaíso oftmals unterschätzt, doch mittlerweile scheint es so, als hätten Einheimische, Touristen und Investoren das Potenzial der chilenischen Kulturhauptstadt erkannt. Neue Unternehmen und Kultureinrichtungen florieren und es finden allerorten umfangreiche Renovierungsarbeiten statt. Bezeichnend für diesen grundlegenden Wandel ist die Umfunktionierung des verfallenen Stadtgefängnisses: wo einst die alten Ruinen standen, befindet sich heute der Parque Cultural de Valparaíso, ein riesiges Kulturzentrum für Konzertveranstaltungen, Ausstellungen und Seminare.

Die Konjunktur Chiles zählt zu den stabilsten und wachstumsstärksten Wirtschaftssystemen Lateinamerikas – so präsentiert sich das Land als attraktiver Investitionsstandort. Valparaísos künstlerisches Flair und entspannte Lebensweise, sowie seine atemberaubende Lage an der Pazifikküste machen die Stadt zu einer der landesweit attraktivsten Adressen für Auswanderer und all jene auf der Suche nach einem Zweitwohnsitz. Weitere Informationen über das breite Immobilienangebot in Valparaíso finden Sie auf der Engel & Völkers Webseite. Dank zahlreicher Shops in ganz Chile und eines internationalen Beraternetzwerks sind wir bestens positioniert, um Sie bei der Suche zu unterstützen.


Array
(
)