Travel Tuesday: Venedig

Travel Tuesday: VenedigVenedig zählt zu den romantischsten Reisezielen der Welt und so zieht es Jahr für Jahr mehr als 22 Millionen Besucher in die Lagunenstadt mit ihren 118 kleinen Inseln und tausenden Einwohnern, die tagtäglich das Privileg genießen, über dieselben Piazzas und kopfsteingepflasterten Straßen zu laufen, wie einst Tizian und Canaletto. Venedig ist eine wahre Renaissance-Stadt und stolzes, beindruckendes Denkmal antiker und moderner Kunst – ein Ort, der seine Besucher verzaubert und betört.

Warum Venedig?

Die Stadt ist für ihre spektakuläre Architektur und Kunst berühmt. Falls Sie nur einen kurzen Abstecher hierher machen, dann besuchen Sie unbedingt die Gallerie dell´Accademia und Cà Rezzonico, denn diese Palazzi beherbergen umfangreiche Sammlungen bestehend aus Meisterwerken des 18. Jahrhunderts. Auf diese Weise erhält man einen hervorragenden ersten Eindruck der Schätze Venedigs. Gebäude wie die Basilica di San Marco und der Dogenpalast mögen Ihnen zwar ein Begriff sein, doch ein Besuch vor Ort lohnt sich, um die steinernen, mit Gold und Edelsteinen geschmückten Prachtbauten in natura zu bestaunen.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten

Venedig ist eine der wichtigsten Städte Italiens und so findet man hier auf der Einkaufsmeile Le Mercerie – zwischen Rialtobrücke und Markusplatz gelegen – erwartungsgemäß alle großen Namen der Modeszene. In der Calle Larga XXII Marzo herrscht weit weniger Gedränge, doch die Designerdichte ist die gleiche, liegen hier doch die Boutiquen von Louis Vuitton, Bulgari, Versace und Chanel.

Jeden September strömen die internationale Elite der Filmbranche, Regisseure und Vertreter bekannter Studios und kleinerer Produktionshäuser nach Venedig, denn dann finden am Lido di Venezia die Filmfestspiele statt. Das wunderschöne Muranoglas wird noch immer nach traditioneller Art auf der gleichnamigen Insel hergestellt und einige der Werkstätten fertigen sogar Auftragsarbeiten an. Für ein köstliches Abendessen empfehlen sich das Di Fiore sowie das Fortuny Restaurant des Hotel Cipriani, die zu den berühmtesten und besten Lokalen der Lagunenstadt zählen. Letzteres erreicht man übrigens ausschließlich per Boot, wodurch das Dinner eine zusätzliche romantische Note bekommt.

Wer zeitgenössische Kunst liebt, der sollte Venedig während der Biennale besuchen, die hier im Zwei-Jahres-Turnus abgehalten wird. Dieses Kulturevent findet größtenteils unter freiem Himmel im Giardini-Park und dem Arsenal, der ehemaligen Schiffswerft, statt und sorgt unter Kritikern stets für feurige Debatten, enttäuscht dabei jedoch nie seine treuen Anhänger.

Fortbewegung

In einer Stadt, in der es nur wenige Autos gibt, kommt man am besten zu Fuß voran – doch der wichtigste Verkehrsweg für einen Besuch in Venedig ist und bleibt das Wasser. Die traditionellen Gondeln eignen sich bestens für romantische Erkundungsfahrten durch die Kanäle; doch wer ein bestimmtes Ziel oder einen Termin hat, der sollte es den Einheimischen gleichtun und auf eines der Wassertaxis, oder Vaporetti, umsteigen.

Stadtführer

Venedig besteht aus sechs Bezirken – den sogenannten „Sestieri“ – wobei der zentral gelegene Stadtteil San Marco das höchste Maß an Exklusivität bietet. Dank seiner wunderschönen, historischen Gebäude und der Nähe zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten ist das Viertel ein beliebtes Pflaster für internationale Anleger auf der Suche nach einem Zweitwohnsitz; nicht ohne Grund werden die Immobilien hier entsprechend hoch gehandelt. Der angrenzende Bezirk Cannaregio mag zwar nicht so bekannt sein, ist dafür jedoch weniger überlaufen und wirkt so ruhiger und weitläufiger. Dennoch lässt sich das Stadtzentrum von hier aus bequem erreichen. Im Nordosten liegt Castello, ein Wohlstandsviertel mit viel Grün und guter Anbindung an die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Überquert man den Canale Grande, befindet man sich in San Polo, wo noch heute die traditionellen, venezianischen Märkte abgehalten werden. Das beschauliche Santa Croce erfreut sich hingegen vor allem bei Pensionären großer Beliebtheit. Der größte Sestiere ist Dorsoduro, eine der wichtigsten Bootsanlegestellen der Stadt und als das Künstlerviertel Venedigs bekannt. Hier leben überwiegend Kulturschaffende und Bohemiens.

Für weitere Informationen zum Immobilienmarkt in Venedig oder um auf eigene Faust mit der Suche nach dem passenden Objekt zu beginnen, besuchen Sie bitte die Engel & Völkers Venezia Webseite.

Abgelegt unter E&V Weltweit | Unternehmen.


Array
(
)