Wie schützen Sie Ihr Eigenheim vor ungebetenen Gästen?

Laut dem Bundesverband deutscher Versicherungskaufleute e. V. wird in Deutschland alle zwei Minuten eingebrochen. Meist haben es die ungebetenen Gäste auch nicht schwer. Ungesicherte oder sogar offene Fenster und Terrassentüren erleichtern den Einbruch enorm.

  

Vor Einbrechern können folgende Maßnahmen schützen:

 

Ausreichend Grundstücksbeleuchtung

Sicherheitsschlösser (Einsteck- oder Zylinderschlösser mit Mehrpunktverriegelung. (ACHTUNG: Das beste Schloss bringt nichts, wenn Schutzbeschlag oder Schließblech fehlen!)

Alarmanlage

Gitterroste auf Lichtschächten befestigen

Kellerfenster mit stabilen Gitterstäben (max. 12 cm Abstand) sichern

Zeitschaltuhren

Seien Sie misstrauisch wenn unbekannte Personen bei Ihnen klingeln, um sich zum Beispiel nach anderen Personen oder Nachbarn zu erkundigen

Eine gute und wachsame Nachbarschaft bringt zusätzliche Sicherheit.

 

Welche Fehler sollte man unbedingt vermeiden?

 

- Schlüssel niemals im Blumentopf oder unter der Fußmatte verstecken. Einbrecher kennen jedes Versteck!

-Immer den Schließzylinder auswechseln, wenn ein Schlüssel verloren ging!

-Kletterhilfen wegstellen: Diebe steigen auch in obere Stockwerke ein! Deshalb Gartenmöbel, Kisten oder  Mülltonnen nicht in Hausnähe stehen lassen.

-Während des Urlaubs Briefkasten regelmäßig leeren lassen: Sonst sieht man sofort, dass niemand zu Hause ist!

 

Am besten ist es, wenn einbruchhemmende Fenster und Türen bereits im Neubau eingebaut werden – dann kostet effektiver Einbruchschutz auch nicht viel. Aber auch Nachrüsten ist möglich. Lassen Sie sich hierzu von den Beamten Ihrer kriminalpolizeilichen Beratungsstelle kostenlos und neutral beraten. Sie können Ihnen auch zuverlässige geprüfte Handwerksbetriebe empfehlen.

 

(Artikel geschrieben von: Santana Black)

Abgelegt unter Wohnen.


Array
(
)