Ausnahme Neubau

shutterstock_Blog_888x600px-264x178Um Investitionen im dringend benötigten Wohnungsbau nicht zu gefährden, sind Neubauten von der Mietpreisbremse ausgenommen. Ein Neubau ist eine Wohnung oder ein Wohnhaus, das erstmals nach dem 1. Oktober 2014 genutzt und vermietet wird. Für diese Wohnungen darf die Miete in beliebiger Höhe frei festgelegt werden.

Allerdings darf sie dann in Zukunft auch nicht weiter erhöht werden, weder gegenüber dem Erstbezieher noch bei einer späteren Nachvermietung. Und zwar so lange nicht, bis die ortsübliche Vergleichsmiete das Niveau der Mieten in dem Objekt erreicht hat.

Investoren könnten daher dazu übergehen, ihre Neubaumieten von vornherein möglichst hoch anzusetzen, um die in jeder Investitionsrechnung üblicherweise über die gesamte Haltedauer verteilt kalkulierten Mietsteigerungen schon bei der Erstvermietung angemessen zu berücksichtigen.

Ob sich die Neubauwohnung dann zu diesem Preis auch noch vermieten lässt, steht auf einem anderen Blatt. Wahrscheinlich ist daher, dass Projektentwickler gar keinen Mietwohnungsneubau, sondern gleich den Verkauf von Eigentumswohnungen an Eigennutzer planen werden.

Abgelegt unter Gewerbe.


Array
(
)