Der Immobilienmarkt Bregenz in Vorarlberg am Bodensee

Wohnimmobilienmarkt Bregenz

Standort- und Marktentwicklung

Bregenz ist die Landeshauptstadt Vorarlbergs und zeichnet sich durch seine einzigartige Lage zwischen Bodensee und Pfänderhang aus. Die Stadt ist mit seinen weltbekannten Bregenzer Festspielen, seiner vielfältigen Wirtschaft und dem bedeutendsten österreichischen Bodenseehafen Kulturmetropole, Wirtschaftsstandort und Urlaubsort in einem. Die Lage im Herzen Europas macht Bregenz zu einem attraktiven Wohnstandort. 

Der Immobilienmarkt ist von niedrigen Zinsen geprägt. Die Nachfrage nach erstklassigen Wohnimmobilien als Anlagealternative ist hoch und andererseits das Angebot gering. Die Immobilien werden nicht nur zum Eigennutzen sondern vermehrt als Anlageobjekt gesehen. 

Die Zinsen sind immer noch auf einem historischen Tiefststand und mit einem Anstieg ist kurz- bis mittelfristig nicht zu rechnen. Die Banken haben die Bereitstellung von Immobilienkrediten deutlich erschwert. Die Eigenapitalforderungen wurden kräftig erhöht, ebenso die Anforderungen an Bonität und Sicherheiten. 

Gekauft wird nur dann, wenn es sich um wertstabile Lagen handelt und eine gute Wiederverkäuflichkeit gegeben ist. Nachgefragt werden hauptsächlich Grundstücke, Einfamilienhäuser und Wohnungen in guten Lagen. Am begehrtesten sind Lagen mit Seesicht und Zentrumsnähe. Der Pfänderhang bietet beides und ist entprechend beliebt. Auch begehrt sind Objekte in der historischen Oberstadt oder auch Lagen direkt am See wie der Lochauer Kaiserstrand. Bregenz ist aufgrund der florierenden Wirtschaft und direkten Seelage bei allen Alters- und Bevölkerungsgruppen sehr beliebt. Junge Menschen schätzen die vielfältigen mittelständischen Arbeitgeber, ältere Menschen genießen im Ruhestand die direkte Lage am Bodensee sowie den hohen Freizeitwert.

Preisentwicklung

Die Preise für gute Lagen sind in den Jahren Mitte 2011 bis Mitte 2013 um bis zu 20 % gestiegen. Auch mittlere Lagen und ältere Objekte konnten sich einer leichten Preissteigerung erfreuen. 

Inzwischen sind wir allerdings in einer Hochpreisphase angelangt, so dass die künftige Preisentwicklung wieder in normalen Bahnen verlaufen wird. Bei weniger guten Lagen sind bereits eine Stagnation, teilweise sogar schon Preisrückgänge feststellbar. In den absoluten Toplagen, wie dem Bregenzer Pfänderhang werden nach wie vor Höchstpreise erzielt. Die Vermarktungsdauer liegt zwischen sechs und zwölf Monaten.

Ausblick

Für das Jahr 2015 geht Engel&Völkers in guten Lagen von stabilen Preisen auf hohem Niveau aus. Durch die ungebrochene Nachfrage und das vergleichsweise geringe Angebot verbunden mit Bevölkerungswachstum und Wohnungsknappheit werden die Preise in sehr guten Lagen weiterhin überdurchschnittlich hoch sein. Durch das Projekt Seestadt Bregenz wird die gesamte Stadt und vor allem das Areal um den Bahnhof eine spürbare Aufwertung erfahren.

Den vollständigen Marktbericht zum Bodensee können Sie hier als PDF oder hier als E-Book einsehen.

Abgelegt unter E&V Weltweit | Immobilien | Wohnen.


Array
(
)