Burkard Brinkmann im Interview: “Ab sofort gehört auch der Shop Bergisch Gladbach dazu!”

ShopBG

Der E&V-Shop in Bergisch Gladbach in der Bensberger Schlossstraße ist seit April 2015 ein Teil der Engel & Völkers NRW GmbH und gehört damit zu den Kölner Büros. Burkard Brinkmann, Geschäftsführer der NRW GmbH, erläutert die Hintergründe:

brinkmann_blogFrage:             Warum haben Sie den Engel & Völkers – Shop in Bensberg übernommen?

Brinkmann:     Die Büros in Köln und Bergisch Gladbach haben traditionell viele Überschneidungen. Unserer Kunden interessieren sich für Immobilien in den schönsten Wohnlagen in und um Köln. Speziell die Toplagen in Bensberg und Refrath sind für viele Kölner Kunden hochattraktiv. Außerdem wird das Angebot in den besten Kölner Lagen zunehmend knapper. Umgekehrt endet auch das Interesse der Bensberger Kunden nicht an der Stadtgrenze. Brück und Rath-Heumar stehen oft auf der Wunschliste. So lag es nahe, diese Märkte zusammenzuführen.

Frage:             Was bedeutet diese Zusammenführung für die Kunden?

Brinkmann:     Künftig profitieren Eigentümer, die Ihr Haus bei uns verkaufen von der exzellenten Marktkenntnis und den Kontakten der insgesamt 22 Kaufberater. Die Immobilie wird von Anfang den Kölnern und den Bergisch Gladbacher Kunden angeboten, um das Verkaufsergebnis zu optimieren. Für unsere suchenden Kunden bedeutet es, künftig schneller und aus einer Hand über neue Angebote in Bergisch-Gladbach und Köln informiert zu werden. Insgesamt werden wir also noch leistungsfähiger.

Frage:             Wie charakterisieren Sie den Bergisch-Gladbacher Markt als Spezialist für Premium-Immobilien?

Brinkmann:     Grundsätzlich ist dieses Segment, wie in Köln, in den letzten 2 Jahre von knappem Angebot und reger Nachfrage geprägt. Die Preise steigen. Das macht sich vor allem in Refrath bemerkbar. Hier ist der klassische Generationenwechsel in vollem Gange und regelmäßige Verkäufe bestätigen diese Entwicklung. Auch der Frankenforst hat zugelegt, auch wenn hier im letzten Jahr nur 13 Häuser verkauft wurden.

Frage:             Wie hoch liegen die Preise in Bergisch Gladbach im Vergleich zu Köln?

Brinkmann:     Bei Einfamilienhäusern höher, als wir dachten. Insgesamt wurden in der Stadt Bergisch-Gladbach im vergangenen Jahr laut Gutachterausschuss 356 Ein- oder Zweifamilienhäuser verkauft, der Durchschnittspreis lag mit ca. EUR 322.000,- nur 15% unter den Durchschnittspreisen auf Kölner Stadtgebiet. Im Vergleich der Toplagen gehen die Werte allerdings deutlich auseinander: ein freistehender Altbau in Alt-Frankenforst kann z. B. für ca. EUR 1,2 Mio. erworben werden. In Marienburg sind es mindestens EUR 2 Mio.. Während in Köln für Spitzenobjekte regelmäßig um EUR 4 Mio. erreicht werden, sind es in Bergisch Gladbach selten mehr als EUR 2 Mio..

Frage:             Wer ist Ansprechpartner in Bergisch Gladbach, wenn ich meine Immobilie verkaufen möchte?

Brinkmann:     Herr Patrick Siegbert, als Teamleiter im Bensberger Shop sowie meine Person. Zu Beginn steht immer das Beratungsgespräch sowie eine ausführliche marktorientierte Einwertung der Immobilie – beides unverbindlich, kostenfrei und natürlich streng vertraulich.

Team_bergisch

 

 

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)