Engel & Völkers Wohnimmobilien Marktbericht Mannheim 2014/15

E&V_DMB_Residential_2014_Preise_MannheimDie Preise in Mannheim sind aufgrund der hohen Nachfrage nach Wohnraum im ersten Halbjahr 2014 weiter gestiegen. Bei Eigentumswohnungen in guter Lage hat die Preisuntergrenze auf 2.250 Euro pro Quadratmeter zugelegt. Auch in einfachen und mittleren Lage kam es zu einem Preisanstieg. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern in mittleren Lagen wie z. B. Rheinau oder Sandhofen verzeichnete Engel & Völkers ebenfalls eine Erhöhung der Preisuntergrenze. Im Mietsegment haben sich die Preise im Maximum in den einfachen, mittleren und guten Lagen jeweils um 0,50 Euro pro Quadratmeter verteuert. Dies geht aus dem von Engel & Völkers veröffentlichten „Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2014/2015“ hervor.

Ausblick 2015: Weiterer Preisanstieg in den mittleren Lagen erwartet
In Toplagen werden sich die Preise aller Voraussicht nach weiter auf dem derzeitigen Niveau einpendeln. Hingegen geht Engel & Völkers für die mittleren Lagen in allen Segmenten von einem leichten Anstieg der Preise aus. Denn Immobilien in diesen Lagen profitieren von dem hohen Preisniveau in guten und sehr guten Lagen.

Zahlreiche Neubauprojekte werden derzeit realisiert
Zu den begehrten Stadtteilen zählen die Oststadt, der Lindenhof, das Niederfeld, Neuostheim und Feudenheim. „Hierhin zieht es vor allem Kunden mit hoher Kaufkraft“, sagt Frank Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers in Mannheim. Bei Familien erfreuen sich die mittleren bis guten Lagen Almenhof, Seckenheim, Gartenstadt, Wallstadt und Neuhermsheim großer Beliebtheit. Die zentral gelegenen Stadtteile Neckarstadt Ost und Schwetzinger Vorstadt sind ebenso begehrt. „Generell stark nachgefragt sind Wohnungen in Lagen mit guter Infrastruktur sowie Villen und Ein- und Zweifamilienhäuser“, so Frank Schmidt weiter.

Der Mannheimer Wohnimmobilienmarkt verzeichnet derzeit eine starke Nachfrage, der ein deutlich geringeres Angebot gegenübersteht. Potenzial für neuen Wohnraum in zentraler Lage bieten die Konversionsareale der abgezogenen amerikanischen Streitkräfte. So entstehen in den kommenden Jahren allein in den Turley Barracks 600 Häuser und Wohnungen. Auch in den Quadraten der Innenstadt werden derzeit Neubauprojekte realisiert.

1. E&V_Karte_Mannheim

Hohes Transaktionsvolumen bei Eigentumswohnungen
Laut den Ergebnissen des Gutachterausschusses sank die Anzahl der verkauften Wohnungen 2013 um rund 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das dazugehörige Transaktionsvolumen von 294,1 Mio. Euro nahm um rund 5 Prozent ab. Beim Ranking des Transaktionsumsatzes von Eigentumswohnungen an 46 von Engel & Völkers für den Marktbericht berücksichtigten Standorten belegt Mannheim mit diesem Wert Platz 16. Durchschnittlich wurden 163.300 Euro für eine Wohnung gezahlt. Im Teilmarkt der Ein- und Zweifamilienhäuser stieg das durchschnittliche Verkaufsvolumen 2013 um 5 Prozent auf 289.500 Euro.

Abgelegt unter Presse | Wohnen.


Array
(
)