Engel & Völkers Wohnimmobilien Marktbericht Schwerin 2014/15

Preise_800Die Kauf- und Mietpreise in Schwerin befanden sich im ersten Halbjahr 2014 in allen Lagen und Segmenten auf dem gleichen Niveau wie 2013. Für neuwertige oder hochwertig sanierte Häuser in 1a-Lage wie die klassischen Villen mit Seeblick in Ostorf wurden in der ersten Jahreshälfte Spitzenwerte von 950.000 Euro aufgerufen. Die Quadratmeterpreise von Eigentumswohnungen bewegten sich in sehr guter Lage von 1.700 bis zu 2.600 Euro. In Einzelfällen wurden Quadratmeterpreise über 3.000 Euro erzielt. Das nach wie vor große Angebot an Mietimmobilien erklärt die vergleichsweise geringen Mietpreise. Diese bewegten sich von 3,50 Euro pro Quadratmeter in einfachen Lagen bis zu 9,50 Euro pro Quadratmeter in sehr guten Lagen. In Bestlagen reichte der Mietpreis vereinzelt bis zu 10,50 Euro pro Quadratmeter. Dies geht aus dem von Engel & Völkers veröffentlichten „Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2014/2015“ hervor.

Engel & Völkers geht angesichts des großen Angebots an Wohnraum in Schwerin von keinen merklichen Veränderungen des Preisniveaus für 2015 aus. „Einzig im Segment der Ein- und Zweifamilienhäuser und der Mieten in sehr guter Lage ist aufgrund der hohen Nachfrage mit einer Steigerung der Kaufpreise zu rechnen“, sagt Nina Fait, Geschäftsführende Gesellschafterin von Engel & Völkers in Schwerin.

Das stabile niedrige Zinsniveau verstärkt besonders das Interesse von Familien, in Wohneigentum zu investieren. „Dies zeigt sich an der hohen Nachfrage nach Einfamilienhäusern mit einer Mindestwohnfläche von 120 Quadratmetern auf Grundstücken ab 500 Quadratmetern“, so Nina Fait weiter. Zu den bevorzugten Wohnlagen zählt der von drei Seen umgebene Stadtteil Ostorf mit seiner Villenbebauung. Die ruhige Lage, die geringe Baudichte mit vielen Grünflächen sowie die Nähe zum Stadtzentrum verleihen diesem Viertel seinen Charme. Eine weitere Toplage ist die Altstadt mit ihren zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und ihren historischen Bauten. Dazu zählt das Schloss, das Wahrzeichen Schwerins. Mit der Entwicklung neuer Stadtquartiere wie der Alten Brauerei und den Waisengärten investiert die Stadt in die Aufwertung einzelner Stadtviertel und in die Schaffung neuen Wohnraums.

Karte_800

Abgelegt unter Presse | Research | Wohnen.


Array
(
)