Filmkulisse Mallorca – Hollywood-Ikonen der 30iger

Ca Na Tacha Cala FornellsHollywood-Schönheiten und Mallorca – diese zwei Begriffe werden nahezu automatisch mit den kürzlichen und zahlreichen Besuchen der Schönen und Reichen aus dem Showbiz auf der Baleareninsel in Verbindung gebracht. Es gibt nur wenige versteckte Anhaltspunkte, die auf Besuche der Hollywood-Größen bereits in den dreißiger Jahren hinweisen. Eine dieser Persönlichkeiten, die bereits in diesen frühen Jahren dem Charme der Insel verfiel, ist die Stil-Ikone Hollywoods, Natacha Rambova.

Natacha Rambova

Sie führte ein glamouröses, vielseitiges und bewegtes Leben als Schauspielerin, Tänzerin, Filmproduzentin und Designerin. Heutzutage ist die Amerikanerin, deren Geburtsname Winifred O’Shaunessy und später durch Adoption Winifred Hudnut war, vor allem durch ihre Heirat 1923 mit dem berühmten Stummfilmstar Rudolph Valentino, bekannt. Auch wenn die Ehe mit dem Sex-Symbol der damaligen wilden und dekadenten Hollywoodzeit nur drei Jahre hielt und Natacha eine beachtliche eigenständige Karriere verfolgte, wird ihr Name automatisch mit den Valentinos verbunden.

Ihre Leidenschaft für die schöne Baleareninsel entdeckte Natacha mit ihrem zweiten Ehemann Alvaro Urzaiz y Silva, einem spanischen Aristokraten, den sie 1934 in der Kathedrale Mallorcas heiratete. In den folgenden Jahren lebte das glamouröse Paar auf Mallorca und widmete sich unter anderem dem Umbau von großen Anwesen für die gehobene Gesellschaft.

 

Während der Unruhen des spanischen Bürgerkriegs siedelte Natacha nach Frankreich um – die Ehe zu Alvaro scheiterte und wurde schließlich 1939 kinderlos geschieden. Natacha Rambova starb im Alter von 69 Jahren 1966 in Pasadena USA, nachdem sie viele Jahre in Frankreich und Ägypten verbrachte.

 

Zwei der emblematischen Immobilien Ihrer Mallorca Ära befinden sich in der verträumten Cala Fornells – Die Villa „S’Estaca“, von Alvaro allerdings erst nach der Scheidung von Natacha erbaut, thront auf einem Felsen und war Schauplatz verschiedener cinematografischen Verfilmungen u.a. des Agatha Christie Bestsellers „Das Böse unter der Sonne“ mit Sir Peter Ustinov aus dem Jahre 1982.

 

Ca Na Tacha in Cala Fornells Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten, Aristokraten und Adlige residierten in den Immobilien, feierten hier glamouröse Feste oder verbrachten ihre Sommerferien in privilegierter Gesellschaft - einer der berühmten Besucher der Immobilie war des öfteren Don Juan de Borbón, Großvater des spanischen Königs Felipe, der hier gerne mit seinem Boot ankerte. Das zweite Anwesen, welches mit Natacha Rambova in enger Verbindung steht, hat den passenden Namen „Ca Na Tacha“ in Anlehnung an ihren Namen. Diese Kleinode aus der goldenen Hollywood-Zeit befinden sich seit Jahrzehnten in Privatbesitz und stehen derzeit nicht zum Verkauf.

 

Ein herzliches Dankeschön geht von Engel&Völkers an die Familie für die zur Verfügung gestellten Informationen. Lassen Sie sich durch unser Video inspirieren im Südwesten Mallorcas demnächst leben zu wollen.

Das Engel & Völkers Southwest-Team freut sich, Sie bei dem Kauf, Verkauf oder Langzeitmiete rund um Santa Ponsa zu unterstützen. Kontaktieren Sie uns per Mail oder rufen Sie uns an unter +34 971 69 90 63


Array
(
)