Finden Sie Ihren individuellen Einrichtungsstil

Finden Sie Ihren individuellen EinrichtungsstilDer Einrichtung des eigenen Zuhauses eine persönliche und dabei stimmige Note zu geben, ist angesichts der zahllosen Inspirationsquellen eine Kunst für sich. Allerdings gibt es viele gute Gründe, warum es durchaus lohnt, sich die Mühe zu machen. Denn wenn das Interieur Architektur und Standort einer Immobilie reflektiert und eine harmonische Verschmelzung stattfindet, so entsteht eine durchgängige Ästhetik, die wiederum bauliche Eigenheiten des Objekts gekonnt betont und somit dessen Wert steigern kann.

Zeitgenössisch

Bei diesem Einrichtungsstil stehen Minimalismus und Komfort im Mittelpunkt. Diese Stilrichtung, das lässt der Begriff „zeitgenössisch“ bereits erahnen, ist ständig in Bewegung und passt sich immer wieder an sich verändernde Lebensweisen und kulturelle Trends an. Zentrale Themen sind hierbei innovative Designkonzepte, klare Linien und Grenzen. Die Einrichtungsgegenstände werden auf ein Minimum reduziert, wodurch die leere Fläche in den Fokus rückt. Der Stil eignet sich besonders gut für urbane Penthouse-Wohnungen. Geradlinige Einbaumöbel mit Hochglanz-Finish und monochrome Farbgestaltung schaffen eine Atmosphäre der unaufgeregten, subtilen Opulenz.

Vintage

Der sogenannte Vintage-Style setzt auf rustikales Flair und alte oder auf alt getrimmte  Möbel und Accessoires. Besonders beliebt ist dieser Stil bei Sammlern und Antiquitäten-Liebhabern. Um Ihrem Zuhause authentisches Vintage-Flair zu verleihen, sind handgefertigte Textilien, der kreative Einsatz von Farben und Mustern, sowie historische Bau- oder Deko-Elemente unabdingbar. Dabei sollten Sie aber unbedingt Bezug auf die Architektur des Gebäudes nehmen: In einem Apartment aus dem frühen 20. Jahrhundert lässt sich am besten mit Stoffen und Einrichtungsgegenständen aus der Zeit des Art-déco arbeiten, während eine Immobilie, die in den 1950er Jahren erbaut wurde, wie gemacht ist für Nierentische und ausgeprägte, geometrische Muster.

Maritim

Dieser Einrichtungsstil ist ausgesprochen flexibel, reicht er doch von der klassischen Eleganz traumhafter Anwesen in New England bis hin zum anheimelnden Charme der Strandhäuser in britischem Küstenidyll. Helle, neutrale Farbtöne sowie Grau- und Grünnuancen sind eine willkommene Abwechslung zum altbekannten Blau und Weiß. Setzen Sie bei Stoffen auf organische, natürliche Materialien und schaffen Sie mit Bodenbelag aus Seegras und weiß gestrichenen Holzmöbeln eine gemütliche, entspannte Atmosphäre. Deckenhohe Fenster durchfluten Ihre Räume mit natürlichem Licht und geben den Blick auf herrliche Landschaften frei.

Ländlich

Der Landhausstil ist eher traditionell, dabei aber äußerst vielseitig und der Gegenentwurf zum modernen Minimalismus. Schließlich geht es hier vor allem darum, ein warmes, einladendes Interieur zu kreieren, das an alte Landhäuser erinnert und auch in einem renovierten Bauernhof nicht fehl am Platz wäre. Beliebte Varianten dieses Looks sind der französische Landhausstil, geprägt von den Lavendeltönen und dem Olivgrün der Provence, sowie der toskanische Stil, der Akzente in sattem Ocker und Terrakotta setzt. Statement-Möbel aus altem Eichenholz passen perfekt zu Natursteinböden und großen Kaminen, während Webteppiche für den nötigen Komfort sorgen.

Industrial

Wenn es darum geht, zu Wohnraum umgebaute Fabrikhallen einzurichten, bietet sich der Industriestil geradezu an. Ehemalige Scheunen, Lagerhallen und Lofts sind wie geschaffen für funktionales Design, das die Architektur der Bauwerke feiert und an deren ursprünglichen Daseinszweck erinnert. Der Industrie-Look darf schmucklos, nüchtern und zweckmäßig sein. Unverputztes Mauerwerk und Stahlelemente werden hier zu echten Eyecatchern, während neutrale Grautöne Möbel und Einrichtungsgegenstände aus alten Fabrikbeständen gekonnt in Szene setzen.

Boho-Stil

Eklektische Dekoration und leuchtende Farben sind das A und O des Boho-Stils, der in herrschaftliche Anwesen ebenso gut passt wie in moderne Apartments. Hier geht es nicht um durchdachtes Design und Farbabstimmung, sondern um Spontaneität und eine bunte Mischung aus Kuriositäten, Andenken, Erbstücken und neu erworbenen Schätzen. Der Begriff „Boho“ leitet sich vom französischen Wort „bohémien“ ab, das die aus Böhmen kommenden Roma bezeichnete. Der gleichnamige Einrichtungsstil kennt keine ethnischen Grenzen und vereint in sich eine Vielzahl traditioneller und frischer Looks aus aller Welt. Reiseandenken, wie etwa eine elegante marokkanische Ottomane oder feine Seidenstoffe aus Indien eignen sich übrigens hervorragend, um sich an diesen Style heranzutasten.

Mehr Inspirationsmaterial und einen Einblick in unser internationales Portfolio exklusiver Immobilien erhalten Sie auf der Engel & Völkers-Webseite oder in einem unserer Shops. 

Abgelegt unter Interiors | Interiors.


Array
(
)