Frankfurt: Starke Bautätigkeit bei Industrie- und Logistikflächen

  • Engel & Völkers Commercial: Angebot an Bestandsimmobilien kann Nachfrage nicht mehr decken
  • Großflächige Neubauentwicklungen im südlichen und östlichen Umland

 

Frankfurt, den 25. Februar 2015. Der Bedarf an modernen Industrie- und Logistikflächen nimmt kontinuierlich zu. Angebot und Nachfrage befinden sich bei geeigneten Bestandsimmobilien im Ungleichgewicht. Immer mehr Unternehmen nutzen somit die niedrigen Finanzierungszinsen und die Grundstücksverfügbarkeit im südlichen und östlichen Umland von Frankfurt zum Neubau.

Zunehmende Anzahl an Neubauten

„Mittlerweile werden 40 % vom Flächenumsatz in Höhe von insgesamt 495.000 m² durch großvolumige Neubauentwicklungen für Eigennutzer- und Mietabschlüsse generiert“, hat Engel & Völkers Commercial Frankfurt beobachtet. Mit einem Anteil von 64 % des Gesamtflächenumsatzes fand die Mehrheit der Transaktionen in dem Segment über 5.000 m² statt. Mit einem Anteil von 54 % hat die Branche „Transport, Logistik“ weiterhin den größten Anteil am Flächenumsatz. Dahinter folgt die Branche „Handel“ mit einem Anteil von 31 %.

Hohe Nachfrage in Flughafennähe

Insbesondere in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Flughafens ist die Nachfrage nach Industrie- und Logistikflächen unverändert hoch. Dazu zählt z.B. das Gewerbegebiet Mönchhof, das über eine direkte Anbindung an die Autobahnen A3 und A67 verfügt und rund zehn Minuten vom Flughafen entfernt liegt. Mit 110 Hektar Gesamtfläche handelt es sich dabei um das größte zusammenhängende, in Entwicklung befindliche Gewerbegebiet der Rhein-Main Region.

Flächenumsatz steigt weiter

Engel & Völkers Commercial beobachtet eine unverändert hohe Flächennachfrage, die im weiteren Jahresverlauf anhalten wird. Sehr aktiv ist nach wie vor der Bereich E-Commerce, der Bedarf an zusätzlichen Lager- und Logistikflächen hat. Demnach wird der Flächenumsatz für das Jahr 2015 voraussichtlich auf bis zu 525.000 m² ansteigen. Die Mietpreise werden sich auf einem konstanten Niveau bewegen. Lediglich in direkter Nachbarschaft zum Flughafen haben die Mieten leichtes Steigerungspotential.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Holger Klapproth
Head of Commercial Communication
holger.klapproth@engelvoelkers.com
Telefon: +49 40-36 131 390
Stadthausbrücke 5
20355 Hamburg

Download als pdf: 150225_Frankfurt_IND_MR

Abgelegt unter Gewerbe | Presse | Research.


Array
(
)