Frankfurt wächst und wächst

Die Kräne drehen sich in unserer schönen Stadt schnell. Und zur Zeit noch schneller, denn schon seit mehreren Jahren kommen 300 Einwohner pro Woche nach Frankfurt – das macht 15 000 Neuanmeldungen pro Jahr. Und die Prognosen für die nächsten Jahre bestätigen diesen Trend. 

Fieberhaft wird deswegen nach neuen Baugebieten in und um Frankfurt gesucht. Doch besonders die Erschließung neuer Grundstücke in der Umgebung ist extrem kostenaufwendig. Daher überlegt man, besonders in der Innenstadt den vertikalen Raum noch besser zu nutzen. In Frankfurt sind zurzeit fünf Wohnhochhäuser im Bau, für weitere vier gibt es konkrete Pläne. Dieses Angebot soll besonders für die wohlhabenden Bewohner attraktiv gemacht werden. Die neuen Wohntürme in Frankfurt haben mit anonymen Hochhaussiedlungen nichts gemein. Statt Hunderten Klingelschildern und Briefkastenburgen gibt es einen Concierge-Service. 

Doch nicht nur der Bedarf an Wohnräumen wächst mit dem Zuzug. Schulen, Kitas, Straßen- und Bahnlinien müssen gebaut werden. Das lässt die Mietpreise in die Höhe steigen. Um knapp 11 % sind diese in den letzten vier Jahren angestiegen. 

Der Zuwachs hat durchgehend positive Seiten: Frankfurt hat eine lebendige Kneipenszene und ein starkes Kulturleben. Neben der EZB entsteht ein neuer Hafenpark mit Skate-Anlage, ein Romantikmuseum wird neu gebaut. Als einzige deutsche Stadt wurde es von der “New York Times” als “place-to-go”gewählt.

Man kann der Zukunft also positiv entgegen blicken. Die Stadt entwickelt sich stätig weiter. Bankfurt/Krankfurt gibt es nicht mehr. Wer lange nicht mehr da war, wird die grüne und an Museen reiche Stadt kaum wiedererkennen.

Abgelegt unter Presse.


Array
(
)