Immobilien in den Walddörfern gesucht

CLDie Preise für Wohnimmobilien in den Hamburger Walddörfern kennen seit Jahren nur eine Richtung: konstant nach oben. Eigentumswohnungen haben sich allein seit 2011 um bis zu 50 Prozent verteuert. Villen erreichen in der Spitze mittlerweile Preise bis zu 2,2 Millionen Euro. Zwei wesentliche Entwicklungen sind für die Verteuerung der Wohnimmobilien verantwortlich. Innerhalb der Walddörfer wirkt sich der demografische Wandel aus. Immer mehr ältere Menschen verlassen ihre Häuser, möchten aber ihr angestammtes Wohnumfeld erhalten. Auch wenn der Neubau zugenommen hat, reicht das Angebot insbesondere an entsprechend ausgestatteten Immobilien – wesentlich ist hier ein barrierefreies Wohnen – nicht aus, um der wachsenden Nachfrage nachkommen zu können. 

 

Daneben hat die Nachfrage von außerhalb zugenommen, da insbesondere auch mehr junge Familien nach Wohnraum suchen. Gesucht wird vermehrt am Stadtrand nach Schleswig-Holstein bis nach Ahrensburg oder Großhansdorf und die umliegenden Gemeinden. Viele Interessenten weichen wegen der deutlich erhöhten Miet- und Kaufpreise in den zentrumsnahen Bezirken in diese Randlagen aus. Im neuen Jahr scheint die Preisentwicklung in den Walddörfern und den angrenzenden Gemeinden ein Niveau erreicht zu haben, das nur noch in Ausnahmefällen überschritten wird. Interessenten akzeptieren die gestiegenen Preise nur, wenn eine hohe Qualität, sehr gute Lage und Ausstattung der Immobilie gegeben ist. Das niedrige Angebot dürfte allerdings mittelfristig für weitere Verteuerungen sorgen. Weitere Einzelheiten halten wir in unserem aktuellen Marktbericht bereit oder erläutern wir gern in persönlichen Gesprächen.

 

Claudius Staratzke, Büroleitung Shop Volksdorf

Abgelegt unter Allgemein.


Array
(
)