Kitzbühel: Engel & Völkers steigert Umsatz um 32 Prozent

  • Starker Nachfrageüberhang im obersten Marktsegment

Hamburg/ Kitzbühel, den 04. März 2015. Engel & Völkers hat in Kitzbühel seinen Umsatz in den ersten beiden Monaten des Jahres 2015 um 32 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöht. „Ausschlaggebend dafür ist sowohl die gestiegene Anzahl der gehandelten Wohnimmobilien als auch der Verkauf von mehr Objekten im hochpreisigen Segment“, sagt Wolfgang Böhm, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers in Kitzbühel.

Der Wohnimmobilienmarkt in Kitzbühel ist seit vielen Jahren durch konstant hohe und stetig ansteigende Preise gekennzeichnet. „Grund dafür ist die insgesamt stabile Finanz- und Wirtschaftslage in Österreich. Für viele Kunden bedeutet der Kauf eines Objektes in Kitzbühel eine langfristige Kapitalanlage mit Wertsteigerungspotenzial“, so Wolfgang Böhm weiter. Die meisten Kaufanfragen aus dem Ausland registriert Engel & Völkers von Kunden aus Deutschland. „Dies liegt in erster Linie an der guten Erreichbarkeit von Deutschland aus, aber auch an der hohen Lebensqualität, die Kitzbühel bietet“, erklärt Wolfgang Böhm. Zudem sind einheimische Käufer, insbesondere aus der Hauptstadt Wien, und finanzstarke ausländische Käufer aus dem gesamten europäischen Raum am Markt sehr präsent.

  • Topobjekte erzielen weiterhin Spitzenpreise von bis zu 40 Mio. Euro
  • Zu den Bestlagen in Kitzbühel zählen jene am Sonnberg, auf der Bichlalm und in der Kochau. „Eine große Dichte von prominenten Eigentümern machen diese Lagen besonders reizvoll und exklusiv“, beobachtet Wolfgang Böhm. Hochwertige Landhäuser im Tiroler Stil in Hanglagen mit unverbaubarem Blick auf Kitzbühel sowie auf den Hahnenkamm und den Wilden Kaiser erzielen weiterhin Spitzenpreise von bis zu 40 Mio. Euro. „Jedoch kommen Premium-Immobilien nur sehr selten auf den Markt und sind innerhalb kürzester Zeit verkauft“, berichtet Wolfgang Böhm. Die wichtigsten Kaufkriterien für Kunden sind eine ruhige Alleinlage mit Weitsicht über die Tiroler Berge, eine Sonnenlage, eine repräsentative Innengestaltung, ein großzügiger Grundriss sowie die Verwendung von wertvollen Materialen.

    Angesichts der mangelnden Baugründe in den sehr guten Lagen rücken zunehmend die umliegenden Gemeinden in den Fokus der Käufer. Nachbargemeinden wie Kirchberg, Reith, Jochberg, St. Johann oder Going erzielen bereits ebenfalls sehr hohe Preise. „Sobald das Preisniveau in Kitzbühel steigt, sind unmittelbar auch die umliegenden Orte davon betroffen“, so Wolfgang Böhm. 

  • Ausblick: Engel & Völkers erwartet weiteres Wachstum in 2015
  • Engel & Völkers geht auch zukünftig von einer dynamischen Preisentwicklung aus. „Der Kitzbüheler Wohnimmobilienmarkt ist seit vielen Jahren von einem starken Nachfrageüberhang geprägt, weshalb die Preise in den Toplagen kontinuierlich nach oben gerichtet sind. Im Jahresverlauf 2015 wird sich dieser Trend fortsetzen und die derzeit hohen Verkaufsaktivitäten werden zum weiteren Wachstum beitragen“, sagt Wolfgang Böhm abschließend.

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

    ENGEL & VÖLKERS AG    
    Bettina Prinzessin Wittgenstein
    Leitung Globale Unternehmenskommunikation
    Stadthausbrücke 5
    20355 Hamburg
    Telefon: 040-36 13 11 20
    Facsimile: 040-36 13 12 35
    Bettina.Wittgenstein@engelvoelkers.com

    Download pdf:
    Kitzbühel – Engel & Völkers steigert Umsatz um 32 Prozent

    Abgelegt unter Allgemein.


    Array
    (
    )