Engel & Völkers Wohnimmobilien Marktbericht Mainz 2014/15

Der Wohnimmobilienmarkt in Mainz befindet sich auf einem stabilen hohen Niveau. Die deutlichsten Preissteigerungen verzeichnete Engel & Völkers im ersten Halbjahr 2014 im Segment der Eigentumswohnungen und Reihenhäuser. Für hochwertig ausgestattete Wohnungen in Toplage wurden bis zu 5.500 Euro pro Quadratmeter aufgerufen. Besonders für moderne, altersgerechte Penthäuser in Altstadtlage bewegten sich die Kaufpreise auf diesem Niveau. Weniger Veränderungen gab es bei Ein- und Zweifamilienhäusern. Im Mietsegment haben die Spitzenwerte in sehr guter Lage von 14,00 auf 15,00 Euro pro Quadratmeter zugelegt. Dies geht aus dem von Engel & Völkers veröffentlichten „Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2014/2015“ hervor.E&V_DMB_Residential_2014_Preise_Mainz

Engel & Völkers geht davon aus, dass die Preise von Häusern und Eigentumswohnungen im kommenden Jahr weiter anziehen werden. „Das größte Preissteigerungspotenzial haben kernsanierte Altbauten wie auch Neubauten im Premium-Segment in Innenstadt- und Wasserlage. Auch für Mieten in den Toplagen von Mainz ist mit einem weiteren Anstieg zu rechnen“, sagt Katja Simontowski, Büroleiterin von Engel & Völkers in Mainz.

Stadtrandlage Gonsenheim insbesondere bei Familien sehr gefragt Die Anzahl der Verkäufe ist 2013 zurückgegangen, da mit Fertigstellung der Neubaugebiete Gonsbach-Terrassen und Winterhafen viele Immobilientransaktionen bereits 2012 abgewickelt wurden. Für Ein- und Zweifamilienhäuser zahlten Käufer durchschnittlich rund 337.700 Euro, das sind ca. 2 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Das durchschnittliche Umsatzvolumen von Eigentumswohnungen lag bei 174.500 Euro. Im Ranking der absoluten Transaktionsvolumina bei Eigentumswohnungen an 46 von Engel & Völkers betrachteten Standorten schafft es Mainz unter die Top 20 und liegt damit vor deutlich größeren Städten wie Dortmund oder Bielefeld. Mit 1.583 Baugenehmigungen für Wohnungen 2013 (ein Plus von 142 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und der Entwicklung des Zollhafens dürfte für 2014 wieder mit einem Anstieg der Transaktionszahlen zu rechnen sein.

1. E&V_Karte_Mainz

Zu den bevorzugten Wohngegenden von Mainz zählen die Straße Am Winterhafen und die Uferstraße mit ihrer direkten Lage am Rhein. Auch in den innerstädtischen Gebieten wie Altstadt, Oberstadt und Neustadt ist die Nachfrage nach Immobilien ungebrochen hoch. „Ältere Käufergruppen, die aus den Randlagen zurück ins Zentrum ziehen, verstärken hier den Nachfragedruck“, so Katja Simontowski weiter.

Familien suchen hingegen vermehrt in den Randgebieten und dem Mainzer Umland nach Ein- und Zweifamilienhäusern. Eine sehr gefragte Stadtrandlage ist Gonsenheim mit seiner hervorragenden Infrastruktur, seinem historischen Ortskern und der Nähe zum Naherholungsgebiet Lennebergwald. Zu den wichtigsten Kaufkriterien zählt eine neuwertige wie auch modernisierte und zeitgemäße Ausstattung.

Abgelegt unter Presse | Wohnen.


Array
(
)