Travel Tuesday: Bukarest

Dank beeindruckender Architektur und der Traumlage an den Ufern der Dâmboviţa trägt Bukarest zu Recht den Spitznamen „Das kleine Paris des Ostens“. Bei einem Besuch in Rumänien darf ein Abstecher in die Landeshauptstadt auf keinen Fall fehlen, denn Bukarest zählt aufgrund der symbiotischen Verschmelzung zeitgenössischen Designs mit jahrhundertealter Geschichte zu den aufregendsten Metropolen Europas. Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, in naher Zukunft eine Reise in den Osten zu unternehmen, so legen wir Ihnen die folgenden Sehenswürdigkeiten ganz besonders ans Herz.

Travel Tuesday: Bukarest

Seit dem Eintritt in die Europäische Union im Jahr 2007 erhält die rumänische Hauptstadt für Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen finanzielle Unterstützung. Aufgrund dieser Subventionen präsentiert sich die Architektur der Stadt mittlerweile nicht mehr nur kommunistisch uniform, sondern als bunter Stilmix mit innovativen Umbauten. Das historische Hotel „Hanul Gabroveni“ wurde für 8,3 Millionen Euro renoviert und im September 2014 als Kulturzentrum und Veranstaltungsort neu eröffnet. Auch das Rathaus, die Staatsoper und das Nationaltheater wurden erst vor kurzem saniert. Ein absoluter Besuchermagnet ist und bleibt der imposante Palast des ehemaligen Präsidenten Nikolae Ceausescu mit seiner ganz eigentümlichen Akustik: Hier erzeugt jeder Ton ein unheimliches, lange nachhallendes Echo. Der Grund dafür ist, dass Ceausescu seine Angestellten stets durch Klatschen herbeizitierte und folglich darauf bestand, dass der Klang so weit wie möglich zu hören sei.

Schöne Altstadt

Eine besonders bemerkenswerte Veränderung hat die Bukarester Altstadt durchlaufen. Nach beinahe zehnjähriger Instandsetzung präsentiert sie sich heute offen und freundlich, mit zahlreichen Straßencafés entlang der kopfsteingepflasterten Boulevards, die von faszinierenden Antiquitäten- und Buchläden, kleinen Theatern und Kunstgalerien gesäumt sind. Lassen Sie sich hier rumänische Spezialitäten, wie Sarmale und Mamaliga schmecken: Krautwickel gefüllt mit Hackfleisch, Reis und aromatischen Kräutern, serviert mit feiner Polenta, Pepperoni und saurer Sahne.

Im Westen der Altstadt liegt die Calea Victoriei – zu Deutsch die Siegesstraße – Bukarests eindrucksvollste Prachtstraße. Sie gilt als Hauptverkehrsader der Stadt, führt vorbei an Palästen, Kultureinrichtungen und Luxushotels und wurde schon des Öfteren mit den Pariser Champs Élysées verglichen. Entlang der Calea Victoriei finden sich zudem die meisten der Bukarester Museen, darunter auch das Nationale Kunstmuseum, das im ehemaligen königlichen Palast untergebracht ist. Zwei Jahre nach der Abdankung König Michaels I. öffnete die einstige Residenz ihre Pforten der Öffentlichkeit und diente fortan als Ausstellungsort bekannter Kunstwerke, wie etwa Rubens´ beeindruckendes Ölgemälde von Herkules´ Kampf gegen den nemëischen Löwen.

Ein Besuch im Nationalmuseum

Nur 15 Gehminuten nördlich des königlichen Palastes liegt das Nationalmuseum der Geschichte Rumäniens. Das Gebäude werden Sie auf den ersten Blick erkennen, denn direkt davor steht eine große Bronzestatue des nackten Kaisers Trajan, eine Wölfin in seinen Armen tragend, die gut zwei Meter über die oberste Stufe der Eingangstreppe des Museums hinausragt. Die Skulptur feiert die Verschmelzung des römischen und dakischen Reichs und hält ganz nebenbei den weniger hochtrabenden Rekord als Bukarester Kultobjekt mit den meisten Instagram-Einträgen. Das Museum selbst ist eine Fundgrube unzähliger faszinierender Exponate; hier lohnt sich sogar ein Besuch im Keller, wo in einem goldenen Sarkophag das Herz der letzten Königin Rumäniens ruht.

Jüngste Tourismusprogramme haben zu einem Anstieg der jährlichen Besucherzahlen geführt. Neueste Zielsetzung der Verantwortlichen ist es, Rumänien als international beliebtes Winterreiseziel zu etablieren. Nach Einführung eines steuerbefreiten Gutschein-Systems für reisebezogene Ausgaben ist auch in Sachen Binnentourismus eine positive Entwicklung zu verzeichnen. Vor diesem Hintergrund und angesichts des stabilen Wirtschaftswachstums bietet sich der Kauf eines Anlageobjekts in Bukarest geradezu an. Kompetente Beratung und Unterstützung auf der Suche nach der passenden Immobilie vor Ort erhalten Sie bei Engel & Völkers.

 

Abgelegt unter Company | Company.


Array
(
)