Travel Tuesday: Dominikanische Republik

Travel Tuesday: Dominikanische RepublikJahr für Jahr zieht es immer mehr Menschen in die Dominikanische Republik, was angesichts bunter Korallenriffe, sattgrüner Berglandschaften und spektakulärer Wasserfälle durchaus verständlich ist. Diese moderne Nation ist einer von nur zwei Staaten der Insel Hispaniola, die von den eingeborenen Taínos auch Quisqueya genannt wird, was so viel wie „Mutter der Erde“ bedeutet, und zeigt sich geografisch so vielfältig wie kaum ein anderer Ort auf der Welt.

Kulturelle Highlights

Die Hauptstadt der Dominikanischen Republik, Santo Domingo, wird oftmals als älteste Stadt der Neuen Welt bezeichnet. Sie wurde im Jahre 1496 von Bartolomeo Columbus gegründet, dessen berühmterer Bruder Christoph 1492 erstmals auf Hispaniola landete. Die lange und umfangreiche Geschichte Santo Domingos offenbart sich vor allem in den kopfsteingepflasterten Straßen der Zona Colonial, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Dort befindet sich, umgeben von zahlreichen Bauwerken im europäischen Stil, die älteste noch existierende Festung der Europäer in der Neuen Welt: La Fortaleza Ozama.

Der Rhythmus dieser Stadt scheint von Bachata und Merengue bestimmt zu werden, denn aus all den kleinen  Eckläden und Lokalen entlang der Gassen und Straßen, wo sich die Einheimischen gerne auf einen Plausch treffen, erklingt die beschwingte Tanzmusik. Wer sich tagsüber noch nicht an den lateinamerikanischen Klängen satt gehört hat, der kann in einem der zahlreichen Nachtclubs Santo Domingos selbst den Bachata tanzen. Besonders empfehlenswert ist El Sartén, eine kleine, typisch dominikanische Bar abseits der ausgetretenen Touristenpfade.

Lukullische Genüsse

Die Küche der Dominikanischen Republik wird auch als Comida Criolla bezeichnet und ist von der afrikanischen, spanischen und Taíno-Kultur beeinflusst. Traditionelle Gerichte sind beispielsweise das sogenannte Sancocho, ein herzhafter Fleisch- und Gemüseeintopf, der mit frischen Avocados und Limetten serviert wird, oder La Bandera: Reis und Bohnen mit gegrilltem Hühnchen. Das Angebot an heimischem Obst ist vielfältig und reichlich, wachsen hier doch Mangos, Bananen und Limoncillos, süße und saftige grüne Früchte mit überproportional großen Kernen.

Auch fangfrische Meeresfrüchte finden sich hier auf fast allen Speisekarten. Seebarsch, Red Snapper und Papageienfisch werden gebraten und mit Zitrone oder würziger Salsa Criolla auf Tomatenbasis angerichtet, während man Shrimps, Hummer und Krabben grillt, um ihre natürlichen Aromen hervorzuheben.  Das Restaurant Las Palmas in Bayahibe ist bekannt für seinen ausgezeichneten Lobster, der ganz einfach mit Kartoffeln vom Grill und eiskaltem Fruchtsaft serviert wird.

Atemberaubende Landschaft

Um den durchaus gut besuchten Stränden zu entfliehen, empfehlen wir einen Ausflug auf die Halbinsel Samaná, wo Sie weiße Sandstrände und schattenspendende Palmen erwarten. Die hiesige Playa Rincón wird regelmäßig zu einem der schönsten Strände der Karibik gekürt, was angesichts der harten Konkurrenz in diesem Tropenparadies einem Ritterschlag gleichkommt. Zwar erschweren die Klippen des Kap Cabrón die Anreise, doch der unberührte, vier Kilometer lange goldene Sandstrand entlang der palmenbewachsenen Bucht, in der sich alljährlich die Buckelwale zur Paarung treffen, ist die Mühe auf jeden Fall wert.

Weiter im Landesinneren verbergen sich im üppigen Regenwald der Insel zahlreiche Wasserfälle, wie etwa der Cascada el Limón, der sich aus gut 36 Metern in türkisblaues Wasser ergießt. Von Samaná aus finden regelmäßig Pferde-Touren hierher statt. Unweit von Puerto Plata liegen die majestätischen Damajagua-Kaskaden, bestehend aus 27 unterschiedlich großen, miteinander verbundenen Wasserfällen und Kalksteinbecken, die zum Schwimmen, Klettern oder einem wagemutigen Sprung ins kühle Nass einladen.

Dank des Baus attraktiver Hotels und hochwertiger Villen erfreuen sich sowohl Luxusreisen in die Dominikanische Republik als auch Premiumobjekte vor Ort wachsender Beliebtheit. Mit Shops in Santo Domingo, Punta Cana und bald auch in Puerto Plata ist Engel & Völkers Ihr idealer Ansprechpartner auf der Suche nach der Traumimmobilie in der Karibik.

Abgelegt unter Company | Company.


Array
(
)