Travel Tuesday: Glamouröses Cannes!

Travel Tuesday: Glamouröses Cannes!Es ist soweit! Morgen beginnen die 68. Filmfestpiele in Cannes. Seit 1964 wird die Goldene Palme (Palme d’Or) von einer jährlich wechselnden Jury im Palais de Festival et des Congrès verliehen. Die Auszeichnung zählt zu den bedeutendsten Preisen der internationalen Filmbranche und die Verleihung zieht neben Stars und Sternchen auch viele Touristen in die Stadt.

Es darf wieder flaniert werden: Sehen und gesehen werden ist das ultimative Prinzip für den roten Teppich, während in den Kinos die Wettbewerbsbeiträge aus aller Welt laufen. Hinter den Kulissen dreht sich alles um Filmrechte, millionenschweren Umsatz und neue Projekte der Filmindustrie. Cannes befindet sich zu dieser Zeit im Jahr in einem beeindruckenden Höhenrausch. Die Hotels sind ausgebucht, Hollywood-Größen tummeln sich an der legendären Croisette und unzähligen Orten der Stadt. Doch auch abseits des internationalen Glamours lässt sich das schöne Cannes in vollen Zügen genießen.

Im Alten Hafen liegen bunte Fischerboote neben eleganten Luxusyachten. Der Marché Forville, eine Markthalle aus dem 19. Jahrhundert, befindet sich unweit der modernen Gourmetrestaurants in der Rue Louis Blanc. Zum Mittagessen empfehlen wir das „La Colombe d´Or“ – ein Hotel und Restaurant, in dem einst Matisse, Miró und Picasso verkehrten und wo noch heute einige ihrer Werke zu sehen sind. Von hier aus führt Sie ein Spaziergang entlang der weltbekannten Küstenstraße „La Croisette“ vorbei am „La Palme d´Or“. Das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Lokal lockt neben einem Interieur im Stil des Art déco mit traumhaftem Blick auf das glitzernde Mittelmeer und köstlichen Speisen, darunter Delikatessen wie der „Salade de Pigeonneau“.

Viele der exklusivsten Boutiquen in Cannes finden sich in der Nähe der „La Croisette“, darunter auch die der Pariser Modehäuser Chanel, Christian Dior und Yves Saint Laurent. Auch Luxusjuweliere, wie Chopard oder Cartier, haben sich entlang des Boulevards niedergelassen, weswegen die Prachtstraße ein Eldorado für Shopaholics ist. Doch neben Bekleidungs- und Schmuckgeschäften sind hier auch einige bekannte französische Patisserien beheimatet. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die originellen Macaron-Kreationen von Jean-Luc Pelé und die traumhaften Petit Fours von Jérôme De Oliveira.

Abgelegt unter Company | Company.


Array
(
)