Travel Tuesday: Malta

Travel Tuesday: MaltaDie Republik Malta lockt mit siebentausendjähriger Geschichte, wilder, mediterraner Landschaft und mehr als 300 Sonnentagen im Jahr – das macht sie zu einem der attraktivsten Reiseziele Europas, vor allem im Sommer. Der südlich von Sizilien gelegene Archipel ist das kleinste Land der europäischen Union und besteht aus mehreren Inseln, wobei nur die drei größten – Comino, Gozo und Malta – bewohnt sind. Zwar ist die Inselgruppe vor allem wegen ihres milden Klimas und des traumhaften Küstenverlaufs bekannt, doch auch die maltesische Kultur, Architektur und Geschichte sind absolut erlebenswert. Da verwundert es nicht, dass viele Besucher immer wieder gerne hierher zurückkehren.

Im Frühling und Herbst herrschen auf Malta angenehm warme Temperaturen, sodass Sie die Sehenswürdigkeiten der Insel bequem zu Fuß erkunden können. Der deutlich heißere Sommer eignet sich hingegen besser zum Faulenzen am Strand als zum Sightseeing. Die maltesische Küste zählt zu den saubersten in ganz Europa und wartet mit strahlend weißen Sandstränden und tiefblauem Wasser auf. Selbst im Winter sinkt das Thermometer nur selten auf unter 15 Grad Celsius, weswegen Malta perfekt geeignet ist, um sich eine Auszeit vom Schnee und Eis in Nordeuropa zu gönnen.

320 Monumente

Die Architektur der Landeshauptstadt Valletta vereint in sich Einflüsse aus dem Nahen Osten, Nordafrika, Europa und sogar Südamerika. Viele der hiesigen Bauwerke stammen aus dem 16. Jahrhundert und wurden von den Johannitern während ihrer 250-jährigen Herrschaft über die Insel errichtet. An kaum einem anderen Ort der Welt findet sich eine derart hohe Konzentration historischer Denkmäler und Bauten, denn auf nur 55 Hektar können Sie hier ganze 320 Monumente besichtigen. Angesichts dessen überrascht es nicht, dass Valletta als eine der ersten Städte von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Tauchen Sie ab!

Bei Tauchern erfreut sich vor allem die kleinere Insel Gozo großer Beliebtheit, gilt sie doch als eines der besten Tauchgebiete Europas. In diesen Gewässern können Sie atemberaubende Unterwasserlandschaften und gesunkene Schiffe aus dem Zweiten Weltkrieg erkunden und die farbenfrohe Artenvielfalt des Mittelmeers bestaunen. Doch nicht nur Anhänger des Tauchsports kommen hier voll auf ihre Kosten, denn gerade zwischen Mitte November und Mai laden die herrlich grünen, mit Wildblumen übersäten Landschaften der Inseln zu ausgiebigen Wanderungen ein. Ein besonderer Bonus: während Sie das Landesinnere erforschen, können sie stets den Blick auf das umliegende Meer genießen.

Exzellentes Essen

Malta glänzt mit breitem kulinarischem Angebot: das Guze Bistro in Valletta ist wegen seiner hausgemachten Ravioli und Schweinefleischgerichte bei den Einheimischen besonders beliebt. Im malerischen Hafenviertel finden sich – untergebracht in den uralten, atmosphärischen Katakomben der Stadt – zahlreiche charmante Restaurants mit abwechslungsreichen, internationalen Speisekarten und gemütliche Cafés servieren das maltesische Nationalgericht „Fenkata“ (geschmortes Kaninchen). Wie in einem Inselstaat nicht anders zu erwarten, wird hier viel mit Fisch und Meeresfrüchten gekocht. Wir empfehlen einen Ausflug nach Tartarun in Marsaxlokk, denn in diesem winzigen Fischerdorf an der Südküste Maltas gibt es das beste Schwertfisch-Carpaccio, frischen Lobster und gebratenen Seebarsch.

Dank Maltas internationaler Anziehungskraft überrascht es nicht, dass immer mehr Touristen auf die Insel strömen und im Oktober 2014 ein Blick auf die Besucherzahlen einen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr ergab. Alles deutet darauf hin, dass sich das Reiseziel Malta auch weiterhin großer Beliebtheit erfreuen wird, weswegen das Jahr 2015 der ideale Zeitpunkt ist, um in eine Immobilie vor Ort zu investieren. Egal ob Sie auf der Suche nach einem Zweitwohnsitz in sonnigen Gefilden oder einem Anlageobjekt sind, die Berater von Engel & Völkers Malta verfügen über die nötige Ortskenntnis und beraten Sie jederzeit gerne. 

Luzzu

Abgelegt unter Company | Company.


Array
(
)