Wissenswertes über das passive Investieren in Immobilien

Passive Immobilien-Investments sind, wie der Name bereits vermuten lässt, wahre Selbstläufer. Das macht sie zum idealen Finanzinstrument für vielbeschäftigte Anleger. Wie Sie investieren - ob über einen offenen Fonds oder eine Online-Plattform - steht Ihnen offen. Allerdings kommen auch passive Investitionen nicht gänzlich ohne ein gewisses Maß an Input aus. Worauf es zu achten gilt, erfahren Sie hier.

Hamburg - Egal ob Anlage- oder Immobilienfonds: Wir liefern Tipps für den Umgang mit passiven Investitionen.

Online-Tools für passive Immobilieninvestments

Heutzutage lassen sich viele Investments über entsprechende Online-Plattformen steuern. Ein Beispiel dafür ist Realty Shares. Diese Seite bietet Anlegern die Möglichkeit, aus unterschiedlichen Immobilienprojekten auszuwählen, die allesamt von Expertenteams betreut werden.  Je nach Präferenz können Sie so Anteile erwerben oder Immobilienkredite finanzieren. Die Detailarbeit übernimmt Realty Shares. Ähnliche Dienstleistungen bietet auch die Plattform Fundrise. Allerdings liegt deren Fokus auf der Investition in Gewerbeobjekte durch elektronische REITs (Real Estate Investment Trusts). Dabei handelt es sich um börsengehandelte Immobilienfonds. Solche Tools haben den Vorteil, dass Sie in schwarmfinanzierte Projekte investieren können, ohne sich jedoch aktiv mit der Objektanalyse und anderen Formalitäten auseinander setzen zu müssen.

Wählen Sie diese Anlageform, raten wir jedoch dazu, regelmäßige Updates zu Ihrem Investment abzurufen. Behalten Sie Ihre Einkünfte stets im Blick. Nur so können Sie sichergehen, dass die Kapitalrendite stimmt. Bringen Sie die Zahlen mindestens einmal im Quartal auf den neuesten Stand. Entsprechen die Renditen nicht Ihren Erwartungen, so ist es vielleicht an der Zeit, nach einer traditionelleren Form der Kapitalanlage Ausschau zu halten.

Strategien für den Umgang mit REITs

Wer passives Einkommen aus Immobilien generieren möchte, der ist mit den sogenannten REITs gut beraten. Diese börsengehandelten Immobilien-Aktiengesellschaften sind mit offenen Investmentfonds vergleichbar und ermöglichen unter anderem die Investition in Gewerbeobjekte oder Grundstücke.  Durch die Diversifizierung sinkt das Risiko für passive Anleger. In den USA müssen REITs nicht zwingend börsennotiert sein. Dennoch gibt es auch dort einige solche Trusts mit SEC-, Nasdaq- oder NYSE-Registrierung. Wie bei allen Handelsaktiva ist es auch bei der Investition in REITs ratsam, die aktuellen Markttrends im Auge zu behalten.

Schließen Sie sich deshalb regelmäßig mit Ihrem zuständigen Fondsmanager kurz. Hören Sie den Ausführungen aufmerksam zu. Notieren Sie, wie sich Ihr Investment aktuell entwickelt und welche Optionen zukünftig offenstehen. So bleiben Sie stets auf dem Laufenden und können fundiert einschätzen, wann der ideale Moment für den Verkauf gekommen ist. Kein Markt ist vor Schwankungen gefeit. Schieben Sie die Telefonate mit Ihrem Investment-Manager deshalb nicht auf die lange Bank, sondern tragen Sie die Anrufe fest in Ihren Kalender ein.

Der traditionelle Weg zum passiven Immobilieninvestment

Sind Sie an einer passiven Investition in Immobilien interessiert, so steht Ihnen auch eine dritte Option offen. Kaufen Sie einfach ein Wohn- oder Gewerbeobjekt und übergeben Sie dessen Verwaltung an ein entsprechendes Unternehmen. Allerdings geht diese Variante mit ein wenig mehr Rechercheaufwand einher. In diesem Zusammenhang empfehlen wir unsere Blog-Rubrik Immobilienwissen. Denn in den Beiträgen finden Sie hilfreiche Tipps zu strategisch klugen Investments und der Wahl des passenden Verwalters. Vergleichen und berechnen Sie sämtliche Verwalterkosten sorgfältig. Schließlich soll sich Ihr passives Immobilieninvestment am Monatsende für Sie auszahlen.

Bitten Sie um Wochen- oder Quartalsberichte und prüfen Sie die enthaltenen Gewinn- und Verlustrechnungen genau. Nehmen Sie außerdem Einsicht in die Belegungsprotokolle, die Kapitalflussrechnung sowie andere relevante Unterlagen, die Auskunft darüber geben, ob das Investment Ihren Anforderungen entspricht.

Passive Immobilieninvestments gelten als relativ stressfreie Anlageform und lassen so genügend Raum für Beruf oder Freizeit. Solange Sie den vierteljährlichen Check-up-Termin einhalten, kann Ihr Geld erfolgreich für Sie arbeiten. 

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Blog
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier. 
Ich stimme der Speicherung und Nutzung meiner Daten laut Datenschutzerklärung zu und bin mit der Verarbeitung meiner Daten innerhalb der Engel & Völkers Gruppe für die Beantwortung meiner Kontakt- oder Informationsanfrage einverstanden. 
Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden
Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)