Mailand, Italien: Nachfrage nach Neubauten in den Außenbezirken steigt rapide an

Das hohe Interesse an Immobilien führt zur Erweiterung der Stadt sowie zu steigenden Preisen

Bis zu 21.000 pro Quadratmeter für Apartments im Zentrum

Der kürzlich veröffentlichte „Marktbericht für Wohnimmobilien in Mailand zweites Halbjahr 2021“ von Engel & Völkers zeigt eine außerordentlich starke Erholung des Immobilienmarktes seit Sommer 2020. Mit der Wiederbelebung der Wirtschaft seit der Pandemie, unterstützt durch erhebliche Mittel des sogenannten Nationalen Konjunkturprogramms, ist das Interesse am Kauf von Immobilien gestiegen. Gleichzeitig bewirken Renovierungen und Neubauten eine Verbesserung der Wohnverhältnisse. „In Mailand wird eine allmähliche, aber deutliche Erholung des Marktes für Mietobjekte in allen Stadtteilen erwartet, während die Verkäufe und Preise aufgrund der starken Nachfrage voraussichtlich weiter steigen werden”, erklärt Marco Sorbara, Sales Manager von Engel & Völkers Mailand.

Hamburg - Mailand, Italien: Nachfrage nach Neubauten in den Außenbezirken steigt rapide an

Starker Zuwachs von neuen Luxusimmobilien in semi-zentralen Gebieten

Immobilien in Mailands Spitzensegment erfahren einen großen Aufschwung. Die meisten neuen Luxusobjekte entstehen in Stadtgebieten, die außerhalb des dritten Kreises liegen (der Straßenring, der bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs die maximale Ausdehnung der Stadt grob begrenzt hat), und tragen so zur Erweiterung der Mode-Metropole bei. Zu den neu entstehenden Gebieten gehören im Westen Gambara-Bande Nere und Lorenteggio, mit gesteigertem Interesse an der Ortschaft San Siro, im südlichen Quadranten Corso Lodi und Porta Vittoria, und im Osten Città Studi sowie Indipendenza-viale Argonne. Der nördliche Teil wächst durch neue Entwicklungen in den Gebieten NoLo (Nord di Loreto) und Isola sowie in Bovisa weiter. „Die meisten der modernen und luxuriösen Neubauten in Mailand befinden sich in den aufstrebenden Gebieten außerhalb des dritten Kreises, da sie mehr Komfort und Platz bieten”, sagt Roberto Magaglio, Lizenzpartner von Engel & Völkers Mailand. „Die Käufer in den entstehenden Vierteln sind junge, durchschnittlich wohlhabende Familien, die zum wirtschaftlichen und sozialen Wachstum dieser neuen Mikrogebiete beitragen werden. Diese entwickeln sich kontinuierlich weiter und werden immer begehrter”, fügt er hinzu.

Die Immobilienpreise steigen weiter an

Immobilien im historischen Zentrum gelten vor allem für nicht-einheimische Kunden als risikofreie Investition, während Einheimische in die Außenbezirke investieren. Internationale Käufer aus Frankreich, Großbritannien und den USA, die 10 Prozent der Klientel ausmachen, bevorzugen nach wie vor den Kauf im Stadtzentrum. Die Immobilienpreise im historischen Zentrum liegen zwischen 8.000 und 15.000 Euro pro Quadratmeter für renovierte Wohnungen und erreichen einen Höchstwert von 6,9 Millionen Euro für Häuser in Cinque Vie, einem kleinen Stadtteil im Herzen von Mailand. Die Höchstpreise in Mailand liegen bei 21.000 Euro pro Quadratmeter (1. Halbjahr 2021: 19.000 Euro) für Wohnungen in den zentralen Vierteln Quadrilatero, Brera und Castello-Foro Buonaparte. San Babila, Duomo und Cordusio sind ebenfalls begehrte Gebiete mit Preisen von bis zu 18.000 Euro pro Quadratmeter für renovierte Wohnungen. Im Westen, rund um das sehr beliebte moderne Wohn-, Handels- und Geschäftsviertel City Life, sind die Preise auf zwischen 7.700 und 14.500 Euro pro Quadratmeter gestiegen (ersten Hälfte des Jahres 2021: bis zu 13.000 Euro).

Ausblick: Nachfrage wird weiter steigen

Engel & Völkers prognostiziert einen Anstieg der Nachfrage von Investoren und Bauträgern jenseits der Grenze der dritten Ringstraße. Hier steigt die Aktivität insbesondere im südlichen Bereich, in dem die Eisenbahnstrecke von Porta Romana derzeit erneuert wird und wo das nächste Olympische Dorf für die Olympischen Winterspiele 2026 gebaut werden soll. „Häuser mit mehr als 120 Quadratmetern Wohnfläche, die über eine Terrasse oder einen Garten verfügen, werden aufgrund der hohen Nachfrage voraussichtlich einen Wertzuwachs verzeichnen”, schließt Roberto Magaglio ab.

Weitere Informationen zum Wohnimmobilienmarkt in Mailand finden Sie im englischsprachigen Marktbericht (ab Seite 37) „Marktbericht für Wohnimmobilien in Mailand zweites Halbjahr 2021” von Engel & Völkers.


Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Blog
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier. 
Ich stimme der Speicherung und Nutzung meiner Daten laut Datenschutzerklärung zu und bin mit der Verarbeitung meiner Daten innerhalb der Engel & Völkers Gruppe für die Beantwortung meiner Kontakt- oder Informationsanfrage einverstanden. 
Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden
Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)