Exklusives Interior Design im Einzelhandel

Anspruchsvolle Kunden von heute wünschen sich weit mehr als nur hochwertige Produkte: Am liebsten kaufen sie in luxuriösem Ambiente ein, das perfekt zur jeweiligen Marke passt. In der Vergangenheit berichteten wir bereits über stylische Restaurant-Architektur. Heute wollen wir jedoch gelungenes Interior Design im Einzelhandel unter die Lupe nehmen und stellen Ihnen zu diesem Zweck drei Ausnahme-Shops vor.

Hamburg - Entdecken Sie mit uns atemberaubende Ladenflächen, die für ein unvergessliches Einkaufserlebnis sorgen.

Opulenz vergangener Tage: Louis Vuitton Vendôme, Paris

Louis Vuitton-Boutiquen gelten dank ihres Interieurs als der Inbegriff von Stil und Eleganz. Das gilt vor allem für die Filiale Maison Louis Vuitton Vendôme in Paris. Den geschmackvoll gestalteten Shop ziert eine Fassade des Designers Jules Hardouin-Mansart, der als Hofarchitekt am Bau des Versailler Schlosses beteiligt war. Während das Gebäude außen mit prachtvollen, neoklassischen Elementen und schmiedeeisernen Toren aufwartet, besticht es im Inneren durch zeitgenössisches Design des New Yorker Star-Architekten Peter Marino. Hohe, luftige Decken, handverlesene Kunstwerke und Leuchten in geometrischen Formen bestimmen den Look. Gläserne Geländer und Edelstahlkabel bilden einen modernen, minimalistischen Kontrast zu opulenten Polsterstoffen.

Der Shop erstreckt sich über vier Etagen, die über Steintreppen aus dem 18. Jahrhundert verbunden sind. Der sorgfältig kuratierte Look dieser Boutique spiegelt Geschichte und Evolution der legendären Marke perfekt wider, angefangen bei den Ursprüngen als Hersteller exklusiver Koffer und Reisetaschen bis hin zum heutigen Status als eines der wichtigsten Häuser im Luxussegment.

Zauberhaftes Gesamtkunstwerk: Swarovski Kristallwelten, Innsbruck

Der Swarovski Kristallwelten Store lädt nicht nur zum Shopping ein. Vielmehr gleicht der Besuch in der Innsbrucker Boutique einem facettenreichen Kulturerlebnis. Schließlich findet man dort auch faszinierende Installationen berühmter Designer, darunter Manish Arora oder Jean Paul Gaultier. Das Interior Design des Shops schlägt gekonnt die Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Es nimmt Bezug auf die jahrhundertelange Geschichte des Unternehmens und setzt mit modernen Kunstwerken, wie kristallbesetzten Treppen und einem imposanten Kronleuchter von Vincent van Duysen, zeitgenössische Akzente. Die hauseigene Bar lockt mit erfrischenden Drinks, während der Art Space im ersten Stock zum Verweilen und Staunen einlädt. Hier erwarten die Besucher Satellitenfotos von Weltmetropolen bei Nacht, imposante Symbole der globalen Vernetzung und Swarovskis internationalem Renommee. In erster Linie ist das Unternehmen freilich für seine Schmuckkreationen bekannt. Moderne und klassische Kollektionen werden den Kunden in perfekt ausgeleuchteten Verkaufsräumen geschmackvoll präsentiert.

Doch nicht nur in Sachen Interior Design setzt Swarovski auf Glitzern und Funkeln, auch der Außenbereich hat Strahlkraft. Über dem Garten der Kristallwelten schwebt scheinbar schwerelos die atemberaubende Kristallwolke aus rund 800.000 handgesetzten Kristallen. Ihre Reflexionen im angrenzenden Spiegelwasser erinnern an ein Meer aus Sternen.

Modernes Shop-Design: Prada Epicenter, New York

Im Prada Epicenter in New York verschwimmen die Grenzen zwischen Laden und Kunstgalerie. Die gut 2.100 Quadratmeter große Boutique im Stadtviertel SoHo befindet sich in einer ehemaligen Außenstelle des Guggenheim Museums. Für das Design zeichnete Rem Koolhaas, Gründer des Architekturbüros OMA, verantwortlich. Das charakteristische Herzstück bildet eine wellenförmig geschwungene Rampe aus Zebraholz, die den treffenden Titel „The Wave“ trägt. In diese hölzerne Welle wurden schräg abfallende Stufen eingelassen. Darüber hinaus verbirgt sich darin eine Bühne.

Der Store ist mit innovativer Technologie ausgestattet, die Prada-Kunden bei ihrem Einkaufserlebnis unterstützt. Auf Knopfdruck werden die elektrochromen Glastüren der Umkleidekabinen uneinsehbar, während man Kleidungsstücke per virtueller Videoprojektion aus allen Blickwinkeln betrachten kann. Die Warenpräsentation ist unkonventionell und oft unerwartet: Kleidung und Accessoires hängen in Metallkäfigen von der Decke oder sind kunstvoll über Treppenstufen drapiert. Ferner beherbergt das Prada Epicenter private VIP-Räume und Schneiderwerkstätten. Diese Bereiche sind in reinem Weiß gehalten und bilden mit ihrem geradlinigen Minimalismus einen Gegenpol zu den bunten Lichtern und kaleidoskopischen Wandbildern im Hauptverkaufsraum. 

Obwohl Prada, Swarovski und Louis Vuitton unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, haben diese Marken doch eines gemein: Sie alle achten beim Interior Design ihrer Ladenflächen auf kleinste Details. So wird der Besuch in diesen Boutiquen weit mehr als ein schlichter Shopping-Trip und stattdessen zu einer Reise in die fantastische Welt der Haute Couture.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Blog
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier. 
Ich stimme der Speicherung und Nutzung meiner Daten laut Datenschutzerklärung zu und bin mit der Verarbeitung meiner Daten innerhalb der Engel & Völkers Gruppe für die Beantwortung meiner Kontakt- oder Informationsanfrage einverstanden. 
Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Folgen Sie uns auf Social Media

Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)