Punta del Este, Uruguay: Entwicklung von reiner Feriendestination zum gefragten Erstwohnsitzmarkt

Im Süden Uruguays, auf einer Halbinsel an der Atlantikküste, befindet sich der beliebte Urlaubsort Punta del Este. Er ist bekannt für seine hohe Lebensqualität, sein reiches Kulturangebot sowie seine einzigartige Natur. Hier treffen malerische Küstenabschnitte mit Sandstränden auf grüne Lagunen und weite Landschaften. Im dortigen Winter zählt die kleine Stadt gerade einmal 12.000 Einwohner, während es im Sommer seit Jahren den nord- und südamerikanischen Jetset sowie wohlhabende Urlauber und Ferienimmobilienkäufer aus aller Welt in das “Monaco Südamerikas” zieht. Mittlerweile verlegen immer mehr Käufer sogar ihren Erstwohnsitz dorthin. „Punta del Este entwickelt sich seit Beginn der Pandemie von einer primären Urlaubsdestination zu einem beliebten Erstwohnsitzmarkt. Vor allem Käufer mit Kindern sowie junge Paare verlegen ihren Lebensmittelpunkt hierher, um ganzjährig die idyllische Landschaft, das angenehme Klima und das vielseitige Kulturangebot zu genießen”, sagt Sandra Sofio, Geschäftsführerin von Engel & Völkers Punta del Este.

Hamburg - (Bildquelle: Engel & Völkers Punta del Este)

Immobilien in unmittelbarer Meereslage besonders nachgefragt 

Das Zentrum von Punta del Este bildet die Halbinsel Peninsula, wo zwei international beliebte Strände aufeinandertreffen: Der ruhige Playa Mansa, der aufgrund seiner geschützten Lage westlich der Halbinsel besonders von Familien favorisiert wird, und der Playa Brava, dem Atlantik zugewandt und ein Surferparadies bekannt für seinen rauen Seegang. Dort befinden sich zahlreiche Wahrzeichen der Stadt, darunter der Leuchtturm ‘Faro del Este’ und die Skulptur ‘La Mano’ des chilenischen Künstlers Mario Irarrázabal. Käufer suchen hier vermehrt nach Apartments in historischen Gebäuden im Stadtkern sowie nach Häusern in Strandnähe. Preise für Wohnungen in Top-Lagen betragen bis zu 7.000 US-Dollar (ca. 6.200 Euro) pro Quadratmeter, während für Strandvillen bis zu 6 Millionen US-Dollar (ca. 5,3 Millionen Euro) aufgerufen werden. 

Engel & Völkers verzeichnet eine besonders hohe Immobiliennachfrage in José Ignacio. Der Badeort befindet sich an einem Atlantikstreifen etwa 20 Autominuten außerhalb des Stadtkerns von Punta del Este und ist für seinen Charme als ruhigen ländlichen Luxusvorort bekannt. Das Stadtbild ist geprägt durch seinen dörflichen Charakter, luxuriöse Villen mit direktem Meereszugang sowie große Fincas mit mehr als 50.000 Quadratmetern Land. Die Preise für Häuser betragen hier bis zu 9 Millionen US-Dollar (ca. 7,95 Millionen Euro). 

Ebenso beliebt ist die ruhige Ortschaft Golf in La Brava, die ebenfalls über malerische Küstenabschnitte verfügt und durch klassische Architektur geprägt ist. Hier suchen vor allem Familien mit Kindern sowie die ältere Generation nach Immobilien mit großen Gärten in der Nähe von Golfplätzen oder nach modernen Apartments mit Meerblick. Häuser in dieser Gegend erzielen Kaufpreise von bis zu 4 Millionen US-Dollar (ca. 3,5 Millionen Euro), während die Preise für Apartments bei bis zu 7.000 US-Dollar (ca. 6.200 Euro) pro Quadratmeter liegen. 

Etwas nördlich der Stadt liegt der Ort La Barra, der mit pittoresken Sandstränden sowie farbenfroher Architektur aufwartet. Das ehemalige Fischerdorf am Atlantik ist heute Wohnort vieler internationaler Prominenter. So zählen zu den bekannten Bewohnern unter anderem das argentinische Topmodel Valeria Mazza sowie zahlreiche Unternehmer, Politiker und Adelige. „Der Charme von La Barra liegt in seinem Nachtleben, den Designerläden, den Straßenhändlern, der kulturellen Vielfalt sowie den vielen hochwertigen Bars und Restaurants”, so Sandra Sofio. Der Großteil der Suchkunden bevorzugt hier Strandhäuser sowie große Fincas oder Villen in Gated Communities. Die Preise hierfür betragen bis zu 20 Millionen US-Dollar (ca. 17,7 Millionen Euro). Apartments wechseln für bis zu 9.000 US-Dollar (ca. 7.950 Euro) pro Quadratmeter den Besitzer. 

Ebenfalls hoch ist die Nachfrage nach Immobilien in Punta Ballena, einer weiteren Halbinsel bekannt für ihre spektakulären Sonnenuntergänge, sowie nach Objekten nahe der malerischen Laguna del Sauce umgeben von unberührter Natur. Aufgrund der mediterranen Landschaft suchen hier vor allem europäische Käufer nach Häusern in erster Meereslinie beziehungsweise in Premiumlage direkt an der Lagune. Die Preise für derartige Objekte betragen bis zu 6 Millionen US-Dollar (ca. 5,3 Millionen Euro). Für Apartments werden Kaufpreise von bis zu 4.000 US-Dollar (ca. 3.500 Euro) pro Quadratmeter erzielt. 

Immer beliebter wird zudem die Gegend Rocha, die an einem Küstenstreifen etwas außerhalb von Punta del Este liegt. Hier befinden sich zahlreiche landwirtschaftliche Nutzflächen sowie große Grundstücke mit einer Mindestgröße von 25 Hektar. Besonders Investoren aus Argentinien sind hier auf der Suche nach Bauland sowie Anwesen direkt am Atlantik mit Höchstpreisen von bis zu 12 Millionen US-Dollar (ca. 10,6 Millionen Euro). 

Internationale Käufer dominieren den Markt 

„Der Anteil internationaler Immobilienbesitzer ist in Punta del Este besonders hoch. Rund 70 Prozent der Objekttransaktionen gehen auf Käufer aus dem Ausland zurück und der Großteil dieser nutzt die Immobilie auch selbst. Der Anteil an reinen Investoren liegt bei rund 30 Prozent“, sagt Sandra Sofio und führt weiter aus: „Vor allem Suchkunden aus anderen südamerikanischen Ländern schätzen die geringe Bevölkerungsdichte sowie die hohe soziale Stabilität und Rechtssicherheit”. So stammt der Großteil aus Argentinien (65 Prozent), Brasilien (10 Prozent) und Europa (15 Prozent). Das hohe Interesse wird begünstigt durch das positive Geschäftsklima Uruguays sowie die steuerlichen Anreize, die die Regierung künftigen Einwohnern bietet. Zudem kann durch eine Kombination aus einer Investition ab 370.000 US-Dollar (ca. 330.000 Euro) und einem Aufenthalt von mindestens 60 Tagen pro Jahr eine Aufenthaltsgenehmigung erlangt werden. 

Ausblick: Starke Nachfrage und Preissteigerungen in ganz Punta del Este 

Engel & Völkers geht für 2022 von einer steigenden Nachfrage sowie einem Preiswachstum für Immobilien in Punta del Este aus. „Bislang hat das Angebot im Premiumsegment überwogen. Seit Beginn der Pandemie ist die Nachfrage jedoch stark gestiegen, sodass das Immobilienangebot und die -Nachfrage zum jetzigen Zeitpunkt recht ausgeglichen sind. Besonders große Immobilien in ländlicher Lage im Umland von La Barra werden dabei weiter im Fokus der Suchkunden stehen, aber auch Villen und luxuriöse Apartments mit Meerblick werden zunehmend beliebter”, resümiert Sandra Sofio. 

Weitere Informationen über Engel & Völkers Punta del Este finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=11JNhRDlwM4

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Blog
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier. 
Ich stimme der Speicherung und Nutzung meiner Daten laut Datenschutzerklärung zu und bin mit der Verarbeitung meiner Daten innerhalb der Engel & Völkers Gruppe für die Beantwortung meiner Kontakt- oder Informationsanfrage einverstanden. 
Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Folgen Sie uns auf Social Media

Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)