Engel & Völkers Lizenzpartner Alpenregion Tirol & Salzburger Land > Blog > Immobilienpreise Innsbruck: Alles zu Kauf- und Mietpreisen in der Tiroler Landeshauptstadt

Immobilienpreise Innsbruck: Alles zu Kauf- und Mietpreisen in der Tiroler Landeshauptstadt

Die Alpenregion ist als Wohnort gefragter denn je. Das gilt insbesondere für das Land Tirol und seine charmante Hauptstadt Innsbruck. Die hervorragende Lage inmitten der alpinen Bergwelt und die ausgezeichnete Anbindung an Straße, Schiene und Flughafen sind lediglich einige der unzähligen guten Argumente für ein Investment in Tirol.


Der attraktive Wirtschaftsstandort und Kultur-Hotspot überzeugt immer mehr Anleger und Eigennutzer. Bedingt durch die große Nachfrage ist auf dem Innsbrucker Immobilienmarkt allerdings mit entsprechend hohen Preisen zu rechnen: Bei den Kaufpreisen rangiert Innsbruck österreichweit momentan noch vor Salzburg und Wien auf Platz 1. Die Teuerungsrate stieg innerhalb der letzten Jahre drastisch an. Dennoch liegt die Tiroler Landeshauptstadt preislich deutlich hinter vielen Schweizer Städten und dem quasi benachbarten München. Anlass für Optimismus gibt es zudem: Um die hohe Nachfrage zu bedienen, wurden In den letzten Jahren eine Reihe von interessanten Neubauprojekten in Innsbruck angestoßen. Als Anlage lohnt sich der Kauf von Immobilien in Tirol nach wie vor.


Im Folgenden erfahren Sie alles über die Kaufpreise für Wohnungen und Häuser in Innsbruck sowie über die aktuelle Situation am Innsbrucker Immobilienmarkt und zukünftige Entwicklungen.

 Kitzbühel
- Inmitten der Bergstadt fließ der Inn.

Immobilienpreise Innsbruck: Aktuelle Entwicklungen & Trends am Innsbrucker Immobilienmarkt

Das Bundesland Tirol im Westen Österreichs erfreut sich nicht nur bei Touristen aus aller Welt großer Beliebtheit. Ebenso zeigen die Tiroler Kommunalstatistiken der letzten Jahre ein kontinuierliches Bevölkerungswachstum. Mit vielen erfolgreichen Unternehmen und der österreichweit niedrigsten Arbeitslosenquote ist Tirol für Arbeitnehmer aus dem In- und Ausland besonders attraktiv. Dank der hervorragenden Ausbildungsmöglichkeiten zieht es außerdem viele Studenten und Familien aus Deutschland, Südtirol und anderen Regionen Österreichs in die Alpenregion.


Ein signifikanter Anstieg der Bevölkerungszahlen ist vor allem in der Hauptstadt Innsbruck zu verzeichnen. Mittlerweile hat die ehemalige Kleinstadt mit kaiserlich-königlichem historischen Flair über 130.000 Einwohner — Tendenz weiterhin steigend. Ihre Gemütlichkeit und idyllische Atmosphäre hat sie trotz des Bevölkerungswachstums und ihrer Beliebtheit als Touristenmagnet bis heute nicht verloren. Nach wie vor zählt Innsbruck zu den lebenswertesten Städten der Welt.


Für lange Zeit galt die Lage am Immobilienmarkt in der gesamten Alpenregion als angespannt. Das schlug sich in den Immobilienpreisen in Kitzbühel oder den Immobilienpreisen in Zell am See sowie andernorts gleichermaßen nieder. Besonders waren die Städte Salzburg und Innsbruck davon betroffen. In den letzten Jahren gab es dort in faktisch allen Immobilienklassen und bei allen Objektarten drastische Preissteigerungen. Im Bereich der Eigentumswohnungen ist Innsbruck derzeit Spitzenreiter. 2019 stiegen die Preise im Vergleich zum Vorjahr um satte 4,9 % an. Allerdings ist damit zu rechnen, dass der massive Nachfrageüberhang der letzten Jahre nun — im buchstäblichen Sinne — abgebaut wurde. So gibt es derzeit zahlreiche aussichtsreiche Neubauprojekte in Innsbruck und Umgebung, die den Bedürfnissen der Immobilieninteressenten entsprechen. Die ersten Trends des Jahres 2020 stimmen durchaus positiv.


Objekttypen in Innsbruck

Innsbruck und seine Umgebung zeichnen sich durch eine bemerkenswerte Vielfalt auf dem Immobilienmarkt aus. Während in der Stadt tendenziell Wohnungen dominieren, sind im verhältnismäßig nicht allzu dicht besiedelten „Speckgürtel“ unterschiedlichste Arten von Häusern verfügbar. Grundstücke hingegen sind derzeit zwar sehr gefragt, aber eher in der Umgebung der beliebten Skiorte wie Kitzbühel oder Ischgl erhältlich.



Haus kaufen in Tirol und Innsbruck

Am Standort Innsbruck gibt es eine Reihe von qualitativ hochwertigen Häusern in Top-Lage. Beim Haus kaufen in Tirol ist grundsätzlich mit einer großen Nachfrage bei einem gleichzeitig begrenztem Angebot zu rechnen. Im Bezirk Innsbruck-Land dominieren vor allem Landhäuser, Villen und Chalets. Klassische Einfamilienhäuser finden sich in erster Linie am Stadtrand.


Wohnung kaufen in Tirol und Innsbruck

Der Innsbrucker Wohnungsmarkt hat für sämtliche Zielgruppen etwas zu bieten. Von der Vorsorgewohnung, die genügend Platz für Familien oder studentische Bewohner bietet, bis zum gemütlichen Ferienappartement ist für jeden das Passende dabei. Im Stadtgebiet selbst dominieren kleine Wohnungen. 60 % der innerhalb des Jahres 2016 gekauften Neubauwohnungen hatten eine Wohnfläche von 40 bis 70 Quadratmetern.


Stadtteile & Bevölkerung in Innsbruck

Die Wohnklientel im Westen Österreichs und in Innsbruck im Speziellen ist im gesamtösterreichischen Vergleich eher gehoben. Es handelt sich hierbei um eine der reichsten Regionen des Landes. So scheint es nicht weiter erstaunlich, dass die Immobilienpreise in den Innsbrucker Stadtteilen sowie in den angrenzenden Tiroler Bezirken relativ hoch sind. Anders als in anderen Städten gibt es hinsichtlich der Bevölkerungsstruktur keine spezifischen Unterschiede zwischen den verschiedenen Stadtteilen. Aufgrund der exzellenten Lage in der Nähe der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck leben in den Stadtteilen Hötting, Mariahilf, St. Nikolaus und Wilten aber beispielsweise viele Studenten, Mitarbeiter und Angehörige der Bildungseinrichtung.


Zu den beliebtesten Stadtteilen zählten in den letzten Jahren Hötting West/Allerheiligen, die Höttinger Au und Wilten. Dort werden die meisten Immobilien verkauft. Der teuerste Stadtteil ist Hungerburg, wo allerdings kaum Wohnimmobilien verfügbar sind und dementsprechend selten verkauft werden. Der zweitteuerste Stadtteil für Eigentums- und Mietwohnungen ist Hötting. Die günstigsten Immobilien gibt es in der Reichenau.


Obwohl über 90 % der Eigentumswohnungen von Österreichern gekauft werden, weist die Stadtbevölkerung einen hohen Grad an Diversität auf. Die größte ausländische Bevölkerungsgruppe sind die Deutschen, gefolgt von den Italienern.


Miet- & Kaufpreise am Innsbrucker Immobilienmarkt

Mietimmobilien sind im Raum Innsbruck bereits ab 12,70 € pro Quadratmeter verfügbar. Der durchschnittliche Preis für eine Mietwohnung lag in der ersten Hälfte des Jahres 2020 bei 15,48 € pro Quadratmeter.


Die günstigsten Kaufpreise für Gebrauchtimmobilien im Umkreis von Innsbruck liegen etwa bei 2.800 € pro Quadratmeter. Tatsächlich sind Wohnimmobilien in dieser Preislage selten erhältlich. Eigentumswohnungen gibt es in Innsbruck durchschnittlich ab 6.042,20 € pro Quadratmeter. Anzumerken ist in diesem Zusammenhang, dass bei Neubauprojekten in Innsbruck mit höheren Quadratmeterpreisen zu rechnen ist.


Aufgrund der hohen Preise für Häuser fallen bereits gewöhnliche Einfamilienhäuser oftmals in die Kategorie der Luxusimmobilien. Im Jahr 2018 lag der durchschnittliche Kaufpreis für ein Haus mit einer Fläche von 100 m² in Tirol bei 4.083,17 € pro Quadratmeter. In Innsbruck liegt der Durchschnittswert hierbei bei 5.354,55 € je Quadratmeter. Für ein Haus mit 200 m² werden mit durchschnittlich 6.474,42 € pro Quadratmeter noch einmal deutlich mehr verlangt. Premium-Häuser können in Innsbruck ab einem Kaufpreis von etwa 2.500.000 € erworben werden.


Ausblick

Generell ist davon auszugehen, dass am Immobilienmarkt in Innsbruck allmählich eine gewisse Normalisierung eintreten wird. Die Preise für Eigentums- und Mietwohnungen stagnieren nun auf einem relativ hohen Niveau, sind jedoch verglichen mit München und vielen Schweizer Städten noch moderat. Eine hohe Nachfrage bleibt dennoch bestehen. Davon sind alle Formen von Wohnimmobilien und Grundstücke betroffen. Für private Anleger und Investoren bietet der Standort Innsbruck gerade auch durch die vielen Bauprojekte erstklassige Investitionsmöglichkeiten.


Wem der Hauskauf in Innsbruck im Moment zu kostspielig ist, der kann sich im Bezirk Innsbruck-Land sowie in Schwaz oder Kufstein umsehen. Nur 17 Kilometer von der Stadtgrenze entfernt finden sich zum Beispiel traumhafte Immobilien in Seefeld in Tirol oder in anderen attraktiven Lagen.

Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Alpenregion Tirol & Salzburger Land
  • Vorderstadt 11
    6370 Kitzbühel
    Österreich
  • Fax: +43 5356 716 1514

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media