Finden Sie Ihr Wunschobjekt
Zurück
Engel & Völkers Lizenzpartner Wien > Blog > Live-Experteninterview: Immobilienmarktentwicklung Österreich

Live-Experteninterview: Immobilienmarktentwicklung Österreich

Die weltweiten Einschränkungen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie sind branchenübergreifend mit der Veränderung von Konsumentenverhalten, Arbeitsalltag und Managemententscheidungen verbunden. Am 30. April wurde der Blick mit einem Engel & Völkers Live-Experteninterview gezielt auf den Immobiliensektor gelenkt: In einem Online-Interview beantworteten Herr Prof. Mag. Thomas Malloth, ehemaliger Präsident des österreichischen Verbandes der Immobilienwirtschaft und als Immobilienverwalter, -makler und Bauträger tätiger Jurist, Herr Mag. Christian Sommer, Geschäftsführer von Engel & Völkers Wien Commercial und Herr Dipl.-Betriebsw. John Philipp Niemann, welcher in den vergangenen 6 Jahren das internationale Geschäft von Engel & Völkers geleitet hat, aktuelle Fragen zu den Folgen der Corona-Pandemie für den österreichischen Immobilienmarkt. Welche Szenarien in den kommenden Monaten von den Experten erwartet werden und wie die Engel & Völkers Immobilienberater auf die Krisensituation reagieren. Erfahren Sie in dieser kompakten Zusammenfassung mehr. Alternativ zu der folgenden Zusammenfassung können Sie sich die Aufzeichnung unseres Live-Experteninterviews ansehen oder als Podcast anhören:

Ein Unternehmen, welches in 36 Ländern tätig ist und 12.000 MitarbeiterInnen beschäftigt, ist natürlich von einer solchen Krise betroffen, jedoch konnte, aufgrund der Auswirkungen in Ländern wie China, Spanien und Italien, sehr frühzeitig reagiert werden. Engel & Völkers hat bereits vor einigen Jahren die Arbeitsabläufe so digitalisiert, dass es für die MitarbeiterInnen kein Problem darstellt vom Homeoffice aus zu arbeiten. Bereits im März wurden finanzielle Worst- und Best-Case Szenarien aufgestellt und aufgrund des Umsatzrückganges im März, April und vermutlich auch Mai befinden sich die Zahlen aktuell mittig dieser Szenarien, wobei eine baldige Erholung erhofft wird. Zu Beginn der Corona-Pandemie wurde das Geschäftsmodell weiterhin digitalisiert und so konnten bereits nach kürzester Zeit virtuelle Besichtigungen sowie digitale Einwertungen angeboten werden.


In Deutschland wird im Jahr 2020 ein Rückgang des Bruttoinlandsproduktes zwischen 5 und 8 Prozent prognostiziert. Am deutschen aber auch europäischen Immobilienmarkt konnte man in den vergangenen Jahren eine erhöhte Nachfrage an Wohnraum, gerade in Metropolmärkten, feststellen aufgrund von Zuzug, mehr Platzbedarf und zunehmenden Ein-Personen-Haushalten. Die Frage, ob die Corona-Krise daran etwas ändern wird, konnte Dipl.-Betriebsw. John Philipp Niemann ganz eindeutig verneinen, da man bereits in den vergangenen Wochen sehen konnte, dass der deutsche Immobilienmarkt sehr stabil ist und auch die Nachfrage an Wohnraum weiterhin vorhanden ist.


Auch aufgrund der Unsicherheit am Finanzmarkt und die Diskussionen über Inflation bzw. Hyperinflation, das hohe Risiko am akuellen Anleihenmarkt und der daraus resultierenden “Flucht in die Immobilie als sichere Assetklasse” wird ein sehr stabiles Marktumfeld im Wohnimmobiliensektor erwartet.

Die Corona-Pandemie wird sich im Bereich der Gewerbe- aber auch Wohnimmobilien vermutlich auf die nächsten zwei Jahre auswirken bis wieder steigende Preise erwartet werden können. Aus Erfahrung kann gesagt werden, dass der Wohnungsmarkt am stabilsten ist und zukünftig der Schwerpunkt eher in der Miete liegen wird.


“Immobilien haben sich, egal in welcher Krise, immer noch als nachhaltiges Investment bewiesen.” (Mag. Christian Sommer)


Laut Herrn Prof. Mag. Malloth wird zukünftig die Nachfrage weiter bestehen bleiben und das Wohnumfeld sowie die Grünlage der Immobilie wird eine bedeutendere Rolle beim Immobilienkauf spielen als zuvor. Politische Änderungen wie beispielsweise in Sachen Wohnrecht werden aufgrund der Corona-Krise nicht erwartet da die Politik gerade andere Schwerpunkte hat.

Aufgrund der großen Vermögen und Geld welches in den Umlauf gebracht wurde, werden die Immobilienpreise in den kommenden 10 Jahren im Wohnbereich weiter steigen, was bedeutet, dass eine Anlage bzw. Investition in Immobilien empfehlenswert ist.

Ob es in nächster Zukunft bei der Immobilienbewertung einen “Corona-Abschlag” geben wird, kann aus aktueller Sicht noch nicht gesagt werden.


Folgen auch Sie der positiven Einschätzung unserer Experten und nehmen Sie Ihr geplantes Immobilienvorhaben in Angriff. Lassen Sie sich von unserem hochwertigen Immobilienangebot in Wien inspirieren oder kontaktieren Sie uns, um den gewinnbringenden Verkauf Ihres Wohneigentums zu realisieren. Wir freuen uns auf Sie!



Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Wien
  • Opernring 5, 5. Stock
    1010 Wien
    Österreich
  • Fax: +43 1 961 7000

Mo - Do von 9.00 bis 17.30 h

Fr von 9.00 bis 14.00 h

Sa / So nach Vereinbarung

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media