Engel & Völkers Unternehmenszentrale Commercial > Blog > Die neue Trinkwasserverordnung

Die neue Trinkwasserverordnung


Menschen erkranken durch verunreinigtes Wasser – Vermieter müssen für sauberes Wasser sorgen. Wer darf Proben nehmen? Wie hoch sind die zulässigen Grenzwerte der neuen Trinkwasserverordnung? Was sind die Rechtsfolgen bei Pflichtverletzungen? Damit Sie Ihren Mietern auch weiter das Wasser reichen können, informieren wir Sie in unserem Ratgeber über die neue Trinkwasserverordnung vom 9. Januar 2018.

 

Wer darf Wasserproben entnehmen?


Proben dürfen nur durch Experten vorgenommen werden, die einen Stichprobenplan erstellen. So kann herausgefunden werden, wie hoch die Legionellenkonzentration ist.


Die Trinkwasserinstallation muss in technisch einwandfreiem Zustand sein – dies kann durch eine Garantieerklärung eines Installateurs bestätigt werden.


Nutzen Sie gerne den Kontakt zu unserem Kooperationspartner DIWA und profitieren Sie von attraktiven Vorzugskonditionen


 

Grenzwerte im Legionellentest


Ist die Legionellenkonzentration zu hoch, wird die Gesundheitsbehörde informiert.  Meldepflichtig sind auch Verfärbungen oder Gerüche im Trinkwasser.


„Kontaminiertes Wasser“ enthält mehr als 100 koloniebildenden Einheiten (KBE) pro 100 ml Wasser. 



Besteht Gefahr bei Überschreitung der Grenzwerte?


Wo Trinkwasser vernebelt und Wasserdampf eingeatmet wird, z.B. in Duschen oder Whirlpools, besteht die Gefahr einer Infektion mit stabförmigen Bakterien. Wird Wasser getrunken oder zum Händewaschen verwendet, besteht in der Regel keine Gefahr.

 Hamburg
- Ratgeber-Trinkwasser

Die Rechtsfolgen von Pflichtverletzungen

Ein Verstoß gegen die Trinkwasserverordnung gilt in der Regel als Ordnungswidrigkeit und führt zu einer Geldstrafe von bis zu 25.000 Euro pro Verstoß. 

Besonders kostspielig wird es, wenn Mieter gesundheitliche Probleme durch verunreinigtes Trinkwasser haben. Stellt der Eigentümer seinen Mietern vorsätzlich oder fahrlässig kontaminiertes Wasser zur Verfügung, macht er sich strafbar. 


Straftaten können mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren geahndet werden. Der Mieter darf in so einem Fall die Miete mindern und Schadenersatz fordern.


Wenn der Eigentümer nicht zweifelsfrei nachweisen kann, dass er für die Verschmutzung nicht verantwortlich ist, kann der Mieter Schadenersatz wegen immaterieller Schäden verlangen.


Unser Kooperationspartner DIWA


Unser Kooperationspartner DIWA berät Sie gerne zum Thema Trinkwasserverordnung.  Die DIWA-Gruppe ist bundesweit für mehrere tausend Wohn- und Geschäftshäuser verantwortlich und unterstützt seit 2011 Eigentümer und Verwalter bei der rechtlichen Umsetzung der Trinkwasserverordnung. Dazu gehört unter anderem das komplette Management aller Dienstleistungen: 


  • Inspektion von Objekten
  • Organisation von Probenahme- und Analysedienstleistungen
  • Sofort- und Dekontaminationsmaßnahmen einschließlich Gefahren- und Risikoanalyse


Profitieren Sie von unseren Vorzugskonditionen der DIWA.

 

Checkliste für Immobilieneigentümer


  • Gibt es eine Prüfpflicht nach der Trinkwasserverordnung? 
  • Entsprechen die Trinkwasserinstallationen den Regeln der Technik? 
  • Werden die Untersuchungen fristgerecht durchgeführt? 
  • Werden die Ergebnisse allen Mietern mitgeteilt und dokumentiert? 
  • Wurden bei Untersuchungen Grenzwerte überschritten? 
  • Werden Untersuchungskosten auf Mieter umgelegt?



In unserem Ratgeber über die neue Trinkwasserverordnung erfahren Sie alles über Pflichten, Grenzwerte und die Kosten.

    Kontaktieren Sie uns jetzt
    Engel & Völkers
    Unternehmenszentrale Commercial

    Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

    Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

    Folgen Sie uns auf Social Media

    Engel & Völkers Commercial ist Ihr Partner für Gewerbeimmobilien

    Wenn Sie sich entscheiden, Gewerbeimmobilien zu mieten oder zu kaufen, sollten Sie auf die Expertise eines erfahrenen Maklers vertrauen. Engel & Völkers Commercial ist darauf spezialisiert, Ihnen repräsentative Gewerbeimmobilien zu vermitteln. An 50 deutschen Standorten sind wir mittlerweile vertreten (unter anderem >Berlin, >Frankfurt, >Hamburg, >Düsseldorf, >Köln, >München und >Hannover). 

    Gewerbeobjekte zur Miete oder zum Kauf

    Durch die langjährige Präsenz von Engel & Völkers in den weltweit wichtigsten Ländern, Städten und Regionen der Erde haben unsere Immobilienmakler grundlegende Ortskenntnisse erworben. Unsere Makler sind stets auf dem Laufenden über private und gewerbliche Bauprojekte einer Region, die Errichtung von Gewerbegebieten und Erschließung neuer Gewerbegrundstücke. Durch die intensive Pflege der Kontakte zu Stadtplanern und Bauämtern sind unsere Experten schon früh über den Umfang geplanter Bauvorhaben unterrichtet. So können wir Ihnen ansprechende Gewerbeobjekte zum Mieten oder Kaufen anbieten, die Sie bei anderen Immobilienfirmen nicht im Portfolio finden. Damit sind Sie Ihren Mitbewerbern weit voraus und profitieren von deutlichen Standortvorteilen. Dies gilt beispielsweise, wenn Sie eine Bürofläche, Lagerhalle, Industriefläche, ein kombiniertes Wohn- und Geschäftshaus oder ein Gewerbegrundstück kaufen oder mieten möchten. 

    Strategische Expansion im Ausland

    Wir erschließen für Sie neue Märkte und planen den strategischen Ausbau unseres internationalen Netzwerks. Mit ausländischen Büros in Katar, Malta, Südafrika, Spanien, Italien, Tschechien, Österreich und der Schweiz sind wir bereits in attraktiven Märkten präsent. Im Blickpunkt stehen mittelfristig ausgewählte europäische Metropolen, wie Paris, Brüssel und London. Nutzen Sie die Gelegenheit und sprechen Sie mit uns über die Expansionspläne Ihres Unternehmens.

    Beratungsdienstleistungen rund um die Immobilie

    Umfangreiches Fachwissen zu unterschiedlichsten Immobilienthemen bringen bei Bedarf zusätzlich die Spezialisten von Engel & Völkers Investment Consult (EVIC) in die Kundenbetreuung ein. Strategieempfehlungen für Unternehmen, deren Kernkompetenz nicht der Immobilienbereich ist, zählen hier ebenso zum Angebot wie beispielsweise Immobilienbewertungen, Due-Diligence-Prüfungen, Portfolioanalysen oder komplexe Projektsteuerungen.