Travel Tuesday: Klosters

Travel Tuesday: KlostersWas auch immer Sie von der englischen Königsfamilie halten mögen, ihr guter Geschmack, was Ski Resorts angeht, ist nicht von der Hand zu weisen. Schon seit Jahren gelten die Windsors als die berühmtesten Wintergäste von Klosters. Grund für ihre anhaltende Loyalität zu dem Schweizer Wintersportort könnte die charmante Kombination aus ländlichem Idyll und Sieben-Sterne-Hotels sein. Trotz des guten Rufs als beliebtes Reiseziel der Royals, ist man in Klosters nie der Versuchung erlegen, sich übermäßig zu vergrößern und so hat sich der Ort seine Dorfatmosphäre und Exklusivität bewahrt. Noch bemerkenswerter ist, dass gerade dies nicht zu exzessiver Inflation geführt hat; und so ist Klosters nach wie vor eines der preiswertesten Alpenresorts. Es dürfte niemanden überraschen, dass Chalets und Appartements hier nicht lange auf dem Markt bleiben. Doch wer das Glück hat, den Zuschlag für eine Immobilie vor Ort zu bekommen, der kann von einer sicheren und einträglichen Langzeit-Investition ausgehen.

Zusammen mit dem Nachbarort Davos bietet Klosters seinen Besuchern gut 320 Pistenkilometer sowie einige ausgezeichnete Variantenabfahrten. Hier finden Sportler aller Könnens- und Altersstufen je nach Vorliebe sowohl fordernde, als auch gemütliche Strecken. Vielleicht ist es auch diesem vielfältigen Angebot geschuldet, dass der Schweizer Ort seine Besucher derart in seinen Bann zieht und viele Familien Jahr für Jahr ihren gesamten Winterurlaub dort verbringen. Denken Sie nur an die Königsfamilie, die traditionell mindestens einmal im Jahr hierher reist. Vor allem Prinz Charles wird gerne mit Klosters assoziiert und so hat das Resort ihm zu Ehren einen seiner Skilifte nach ihm, dem Prince of Wales, benannt. Doch schon bevor die Windsors Klosters für sich entdeckten, war der Wintersportort erste Wahl der internationalen Elite, reisten doch in den 1950er Jahren Hollywoodstars wie Gene Kelly oder Rex Harrison gerne hierher, um in der legendären Chesa Grischuna zu dinieren.

Was das Après Ski-Angebot angeht konzentriert man sich in Klosters, anders als in vielen modernen Ski Resorts, eher auf die Gourmetküche, denn auf lange Partynächte. Gerade deshalb ist der Ort wohl nicht von Studenten oder Schülergruppen überlaufen. Auch die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort sind eher exklusiver Natur und so säumen kleine, feine Designer-Boutiquen die Straßen des Dorfes. Wer nicht gerne Ski fährt, der kann sich in einem der zahlreichen Spas entspannen oder sich bei einer der vielen anderen angebotenen Wintersportarten, darunter Eislaufen, Snowboarding und Schlittenfahren, amüsieren. Zwar sind die hiesigen Hotels berühmt für ihre Opulenz, doch da die meisten Besucher gerne immer wieder nach Kloster zurückkehren, lohnt es sich hier ganz besonders, in eine eigene Immobilie zu investieren. Außerdem ist Klosters nicht nur zur Skisaison eine Reise wert: Besucher mit eigenem Wohnsitz vor Ort werden feststellen, dass es hier auch im Sommer wunderschön ist, wenn das Freibad seine Pforten öffnet und die atemberaubend schönen Bergpfade für Wanderer und sogar Radfahrer freigegeben werden.

Sollten Sie sich mit dem Gedanken tragen, Ihr Immobilien-Portfolio um ein Chalet oder ein Appartement in Klosters zu erweitern, dann lassen Sie sich bei Ihrer Suche von Engel & Völkers sachkundig beraten. Unser internationaler Beraterstab verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz, wenn es darum geht, Anleger aus aller Welt bei Investitionen am örtlichen Markt zu unterstützen. So sorgen wir dafür, dass jeder Aspekt Ihres Immobilienkaufs reibungslos verläuft.


Array
(
)