Engel & Völkers Lizenzpartner Düsseldorf Commercial > Blog > Der Königsallee droht Profilverlust

Der Königsallee droht Profilverlust

Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel wirbt aktuell für eine zumindest teilweise Verbannung des privaten Pkw-Verkehrs von der Königsallee. Er plant, auf der stark durch hochwertigen Einzelhandel dominierten Ostseite der Königsallee die Nutzung durch private Pkw zu untersagen. Welche Risiken entstehen dadurch für die Einkaufsstadt Düsseldorf?

Die Königsallee – ca. 1,0 Kilometer lang und im Hauptteil knapp 85 Meter breit – wurde als Boulevard für alle Verkehrsteilnehmer angelegt. Fußgänger, Pkw und Fahrräder finden ausreichend Raum. Das Aushängeschild für die Einkaufs- und Modemetropole Düsseldorf ist geprägt von der Konzentration internationaler Top-Brands, die sonst in dieser Dichte europaweit nur schwer zu finden ist. Das Nebeneinander von Modelabels wie Chanel, Dior, Hermès, Prada, Louis Vuitton , miu miu und vielen anderen übt eine einzigartige Anziehungskraft auf Kunden aus aller Welt, sowie auf Menschen im 100 km Umkreis um Düsseldorf aus. „Das aktuell bestehende Gesamtkonzept der Königsallee wird bei Händlern, Besuchern der Stadt, sowie auch Eigentümern der entsprechenden Immobilien als nahezu perfekt angesehen. Dieses besondere Einkaufserlebnis gehört zur DNA von Düsseldorf und sollte nicht durch stadtplanerische Experimente wie jüngst vom Oberbürgermeister beworben, aufs Spiel gesetzt werden.“ sagt Marc Müller-Kurzwelly, Leiter Wohn- und Geschäftshäuser bei Engel & Völkers Commercial Düsseldorf.

Bei der geplanten Stilllegung des Prachtboulevards für den individuellen Pkw-Verkehr droht die eingeschränkte Wahrnehmbarkeit der Geschäfte, sowie eine Verknappung der Parkplatzsituation. Der Wegfall von ca. 200 oberirdischen Stellplätzen beeinträchtigt den reibungslosen Ablauf für die Einzelhandelskunden auf der Königsallee in erheblichem Ausmaß, da ca. 60 % mit dem eigenen Pkw anreisen. „Für sie würde das Einkaufserlebnis durch die weiten Wege zwischen den verbliebenen Parkmöglichkeiten und den Geschäften an Attraktivität verlieren“, erwartet Axel Berle, Leiter Gewerbeimmobilien bei Engel & Völkers Commercial Düsseldorf. Ausweichreaktionen in andere Lagen oder sogar andere Städte seien die Folge. Bleiben die Kunden aus der Hauptzielgruppe erstmal weg, ist eine Abwanderung einzelner Top-Brands nur eine Frage der Zeit. Dies könnte eine Spirale in Gang setzten, die nur schwer umkehrbar ist.

Statt mit Konzepten aus der Nachkriegszeit des vergangenen Jahrhunderts, wie Einrichtung von Fußgängerzonen zu hantieren, sollte die Stadt Düsseldorf den exzellenten internationalen Ruf der Königsallee nutzen, um sich als Vorreiter moderner Mobilitätskonzepte zu positionieren. So könnten auf der Königsallee Elektroladestationen für die neueste Generation der mobilen Fortbewegung entlang der Längsparkplätze zur Verfügung stehen. Auch reservierte Zonen  für Car-Sharing-Fahrzeuge wären ein Zeichen für moderne Stadtentwicklung. Wenn nicht hier – wo sonst?!

Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Düsseldorf Commercial
  • Toulouser Allee 3
    40211 Düsseldorf
    Deutschland
  • Fax: +49-211-86 32 04-44

Öffnungszeiten:

Mo - Fr von 9 bis 18 Uhr

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media