Sie wollen den besten Preis für Ihre Immobilie erzielen?

Engel & Völkers bietet Ihnen eine kostenlose und fundierte Marktwerteinschätzung durch unsere Experten. Einfach untenstehende Felder ausfüllen, damit wir Sie schnellstmöglich kontaktieren können.

 
Jetzt unseren Newsletter abonnieren – und als Erster von aktuellen Immobilienangeboten erfahren!

Entdecken Sie interessante Immobilienangebote aus unserem umfangreichen Portfolio und erfahren Sie Wissenswertes über unseren Service und die faszinierende Welt von Engel & Völkers.

Bremerhaven: Umsatzvolumen erreicht historischen Spitzenwert

Im zweiten Jahr in Folge hat sich das Umsatzvolumen mit Wohn- und Geschäftshäusern in Bremerhaven mehr als verdoppelt. Insgesamt kennzeichnen ein außergewöhnlich hoher Flächenumsatz, steigende Kaufpreise und anziehende Mieten den Markt für Zinshäuser.

Der rege Handel mit großvolumigen Objekten in den sehr guten und guten Lagen hat maßgeblich dazu beigetragen, dass im Jahr 2015 das Umsatzvolumen um 101 % auf einen historisch hohen Wert von 69 Mio. EUR angestiegen ist. Auch die Zahl der Verkäufe hat sich auf 162 Immobilien (2014: 128) erhöht. Mit 427.000 EUR lag der durchschnittlich gehandelte Objektwert deutlich über dem Vorjahreswert von 270.000 EUR. „Dies ist auf die um 91 % gestiegene Durchschnittsgröße der verkauften Zinshäuser von 1.074 m²zurückzuführen“, erläutert Nobert Steinborn, Leiter Wohn- und Geschäftshäuser bei Engel & Völkers Commercial Bremerhaven.

Im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten ist in Bremerhaven in nahezu allen Stadtteilen ein ausreichendes Objektangebot vorhanden. Investoren suchen verstärkt Objekte in den sehr guten und guten Lagen bis zum 12-Fachen der Jahresnettokaltmiete. Die Mehrzahl der gehandelten Anlageimmobilien bewegte sich in der Preisklasse bis 400.000 EUR, heißt es dazu im aktuell erschienenen „Wohn- und Geschäftshäuser Marktreport Bremerhaven“ von Engel & Völkers Commercial. Dabei verfügt das „typische“ Objekt in Bremerhaven über sechs bis zehn Wohneinheiten mit einer Fläche von 400 bis 600 m² zu einem Kaufpreis von rund 300.000 EUR.

Neben regionalen Käufern und Bestandshaltern gewinnt der Bremerhavener Markt auch bei renditebewussten Anlegern aus dem Ausland an Attraktivität. „Investoren fragen insbesondere zentrale Lagen wie Mitte oder den Bürgerpark in Geestemünde nach“, berichtet Steinborn. Anders als in den Jahren zuvor konnte dort 2015 ein dynamischer Objekthandel beobachtet werden. Neben einem häufig guten Objektzustand und einer passenden Mieterstruktur gibt es dort auch einen nennenswerten Bestand an Mehrfamilien- sowie Wohn- und Geschäftshäusern.

Langfristiges Wertsteigerungspotenzial weisen Lagen wie der nördliche Teilbereich von Lehe oder durch die Schaffung neuen attraktiven Wohnraums auch Wulsdorf auf. Einfache Lagen und Objekte mit einem hohen Anteil an Gewerbeflächen, z.B. im südlichen Lehe, stehen aufgrund möglichen Leerstands weniger im Fokus der Anleger.

Die seit 2011 wieder wachsende Einwohnerzahl und die damit verbundene erhöhte Nachfrage nach Mietwohnraum haben in allen Lagen zu Mietsteigerungen geführt. Zusätzlich führt eine positive Entwicklung in der Hafen- und Windwirtschaft, die zunehmend auch einkommensstarke Neubürger in die Stadt zieht, zu einer gestiegenen Nachfrage nach modernen Wohnungen in den besseren Quartieren. Nach wie vor gibt es in Bremerhaven jedoch eine auffällig hohe Anzahl an unsanierten Wohnungen. „Zudem setzen Eigentümer selten Mieterhöhungen um, wodurch sich die Bestandsmieten deutlich unter dem aktuellen Niveau der Angebotsmieten bewegen können“, ergänzt der Marktexperte. In den sehr guten Lagen erreichen Bestandsmieten im Maximum 8,50 EUR/m². Im Vergleich dazu werden im Neubausegment Angebotsmieten von 10,50 EUR/m² aufgerufen.

Die im bundesweiten Vergleich günstigen Faktoren haben gegenüber dem Vorjahr in den mittleren bis sehr guten Lagen erneut angezogen und erreichen in der Spitze das 12-Fache der Jahresnettokaltmiete. Auch die durchschnittlichen Verkaufspreise sind in allen Lagen gestiegen und liegen in den guten Lagen im Maximum bei 600 EUR/m² und in den sehr guten Lagen bei bis zu 750 EUR/m².

Mangelnde Anlagealternativen und niedrige Baufinanzierungszinsen sorgen für eine anhaltend hohe Nachfrage nach Wohn- und Geschäftshäusern in Bremerhaven. Für 2016 geht Engel & Völkers Commercial trotz steigender Kaufpreise davon aus, dass das Umsatzvolumen auf ein langfristig stabiles Niveau leicht absinken wird. Diese Annahme beruht auf dem Rekordergebnis von 2015, das von einer Vielzahl großvolumiger Transaktionen geprägt war.

Bremerhaven_MR_WGH_DT_Research_160613_Karte

Engel & Völkers

Lisboa Parque das Nações [PDN] und Restelo
PDN: Al. dos Oceanos 63b, 1990-208 Lisboa
Restelo: Rua Duarte Pacheco Pereira 30A, 1400-140 Lisboa
Portugal
Telefon
+351 210 960 640

Zum Shop



Array
(
    [EUNDV] => Array
        (
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
            [67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
        )

)