Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
X

Der neue Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2017/2018 ist da!



Marktbericht Deutschland 2017/2018

Die Preise für Wohnimmobilien steigen seit Jahren, und dennoch wird der Traum vom Eigenheim erschwinglicher denn je: Viele Menschen profitieren von der starken deutschen Wirtschaft und können sich über Lohnzuwächse freuen. Gleichzeitig nivellieren die niedrigen Bauzinsen die teils hohen Preissprünge auf dem Wohnimmobilienmarkt. Thematische Vielfalt der Immobilienlandschaft Bereits zum fünften Mal in Folge legt Engel & Völkers eine umfassende Analyse über den Wohnimmobilienmarkt in Deutschland vor. Dabei decken die 55 untersuchten Märkte alle deutschen Ballungsräume, zahlreiche Großstädte sowie besonders kaufkraftstarke Standorte ab. Diese werden jeweils auf einer Doppelseite sowie in verschiedenen Rankings und thematischen Analysen übersichtlich dargestellt. Neben der traditionellen Betrachtung des Marktes für Luxusimmobilien in den Top-7 untersucht Engel & Völkers erstmalig das Preisniveau von Immobilien in Wasserlagen. Die umfassende Markteinschätzung basiert auf der langjährigen Expertise unserer Engel & Völkers Wohnimmobilien-Shops sowie auf aktuellen Daten namhafter Forschungsinstitute und Gutachterausschüsse.

Transaktionsumsätze steigen weiter Im Segment der Eigentumswohnungen wie auch im Markt für Ein- und Zweifamilienhäuser verzeichneten wir an den betrachteten Standorten 2016 einen Anstieg der Transaktionsvolumina gegenüber dem Vorjahr. So ist das Umsatzvolumen für Eigentumswohnungen 2016 um 7,3 % auf rund 29,4 Mrd. EUR gestiegen. Im Häusersegment erhöhte sich der Geldumsatz um 3,5 % auf rund 12,1 Mrd. EUR. 

Regionale Preisunterschiede bei Luxusimmobilien

Als eines der führenden Unternehmen in der Vermittlung von Wohnimmobilien im gehobenen Segment präsentieren wir zudem erneut einen exklusiven Einblick in das Luxusmarktsegment der sieben größten Metropolen in Deutschland. Unsere Auswertung der Gutachterausschussdaten aus dem ersten Halbjahr 2017 zeigt, dass die Preise der teuersten Immobilienverkäufe in Berlin, Hamburg, München oder Köln sehr große Spannen sowie Preisniveauunterschiede aufweisen. Den höchsten durchschnittlich gehandelten Objektwert im Premiummarkt für Häuser verzeichnet München gefolgt von Hamburg. Die teuerste Eigentumswohnung wechselte dagegen in der Hansestadt den Besitzer, vor Düsseldorf und München.

Hier geht es zum E-Book
Den Marktbericht können Sie ab sofort auch im IZ-Shop erwerben. 



Lizenzpartnerkontakt

Neustadt an der Weinstraße

Marktplatz 5a | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
Deutschland
Fax
+49 6321 484 43 28

Neustadt an der Weinstraße

Marktplatz 5a | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
Deutschland
Telefon
+49 6321 48 44 30
Fax
+49 6321 484 43 28


Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)