Mailand: Anhaltende Nachfrage nach Luxus-Immobilien

Der Aufwärtstrend für Immobilien in Mailand hält an. Das attraktive Objektangebot und die Realisierung moderner Neubauprojekte ziehen immer mehr internationale Kunden in Italiens führendes Wirtschafts- und Designzentrum. So erhöhte sich die Anzahl der Transaktionen 2017 um 8,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den Premium-Lagen sind die Anzahl der Objektverkäufe und die Immobilienpreise gestiegen. „Mailand avanciert zur Weltmetropole und bietet Kaufinteressenten auch zukünftig gutes Investitionspotenzial“, sagt Roberto Magaglio, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers in Mailand. Die anhaltende Nachfrage nach Luxus-Immobilien werde zu weiteren Preissteigerungen führen.

Hamburg - In Porta Genova im Süden Mailands steht diese luxuriöse Villa für 1,9 Millionen Euro zum Verkauf. Vier Schlafzimmer und sechs Badezimmer verteilen sich auf ca. 241 Quadratmetern Wohnfläche. Ein privater Spa und der ca. 330 Quadratmeter große Garten machen diese Villa zu einer Rarität auf dem Mailänder Immobilienmarkt.

Preisniveau für Wohneigentum im Zentrum zieht weiter an

Zu den teuersten Adressen gehören das Künstlerviertel Brera in der historischen Altstadt, das Modeviertel Quadrilatero mit seinen renommierten Designerboutiquen sowie San Babila in der Nähe des berühmten Mailänder Doms. Für besonders exklusive Immobilien in Mailand sind die Quadratmeterpreise im 1. Halbjahr 2018 um 17 Prozent auf 15.000 Euro angestiegen (2017: 12.800 Euro). Käufer suchen in diesen Vierteln nach erstklassigen, renovierten Eigentumswohnungen. Kleinere und mittlere Objekte sind besonders begehrt. Dabei bestimmen sowohl Kriterien wie Lage und Stockwerk als auch Objektmerkmale wie Terrasse oder Balkon das Preisniveau. Vor allem repräsentative Apartments in historischen Gebäuden stehen im Fokus internationaler Klientel. Neben der Mehrheit der italienischen Kunden kommen Käufer vermehrt aus China sowie Großbritannien und investieren in Stadtapartments als Zweitwohnsitz oder Kapitalanlage zur Vermietung.

Premium-Lage im Westen der Stadt: CityLife

Wohnen im Westen von Mailand wird immer beliebter. Einheimische Kunden, vorwiegend Ehepaare und Familien, interessieren sich verstärkt für das neue Stadtquartier „CityLife“ auf dem ehemaligen Messegelände der Stadt. Hier sind hochwertige Designer-Apartments entstanden, die mit modernster Technologie und umweltfreundlichen Standards überzeugen. Eigentumswohnungen in dieser Lage erzielten im 1. Halbjahr 2018 Kaufpreise von bis zu 11.400 Euro pro Quadratmeter. Neben der guten Verkehrsanbindung bietet das Viertel einen großzügigen Park sowie ein vielfältiges Einkaufs- und Freizeitangebot in der neu eröffneten Shopping Mall. Das Geschäftsviertel im Herzen des Quartiers, wo viele Anwohner arbeiten, macht „CityLife“ auch für Berufstätige attraktiv.

Hamburg - In Porta Genova im Süden Mailands steht diese luxuriöse Villa für 1,9 Millionen Euro zum Verkauf. Vier Schlafzimmer und sechs Badezimmer verteilen sich auf ca. 241 Quadratmetern Wohnfläche. Ein privater Spa und der ca. 330 Quadratmeter große Garten machen diese Villa zu einer Rarität auf dem Mailänder Immobilienmarkt.

Premium-Lage im Norden der Stadt: Porta Nuova

Ein weiteres Großprojekt, das Mailand als Standort für Immobilieninvestitionen aufgewertet hat, ist „Porta Nuova“ im Norden der Stadt. Hier ergänzen futuristische Wohntürme die Mailänder Skyline. Die luxuriösen Wohnkomplexe verbinden eine gut angebundene Lage mit dem Wunsch der Kunden nach hochmoderner Architektur und Grünanlagen in der Nähe zur Stadt. Das Viertel steht bei nationalen wie internationalen Suchkunden hoch im Kurs. Im 1. Halbjahr 2018 erreichten Eigentumswohnungen in „Porta Nuova“ Spitzenquadratmeterpreise von 13.500 Euro.

Ausblick: ein guter Zeitpunkt für Investitionen

„Wir erwarten weiterhin eine hohe Nachfrage in Mailand, da der Zuzug ins Zentrum und in die aufstrebenden Stadtquartiere weiter wachsen wird“, kommentiert Roberto Magaglio die Entwicklung des Immobilienmarkts. Mailand bietet sämtliche Annehmlichkeiten einer Metropole mit der Exklusivität einer begehrten Wohnlage im Norden Italiens. Dadurch bedient die Stadt die Ansprüche lokaler Suchkunden nach einem Erstwohnsitz ebenso wie den Wunsch internationaler Käufer nach einem Auslandswohnsitz oder einer attraktiven Geldanlage. Zu den Gegenden, die sich positiv entwickeln werden, gehören nach Einschätzung von Engel & Völkers unter anderem auch die Viertel Magenta Monti Pagano im Zentrum, Indipendenza-Cinque Giornate im Osten sowie Porta Romana im Süden.

Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)