Co-living: Unser Ratgeber für Vermieter

Co-working Spaces stehen hoch im Kurs und der Markt für entsprechende Gewerbeobjekte wächst. Nun schwappt der Trend auch in den Wohnraumsektor. Beim sogenannten Co-living teilen sich mehrere Mieter ein Objekt. Das gibt Vermietern die fantastische Gelegenheit, das Maximum aus ihrem Investment herauszuholen. 

Hamburg - Möchten Sie bei der Vermietung neue Wege gehen, ist Co-living vielleicht ideal. Hier erfahren Sie mehr:

Was bedeutet Co-living?

Wohngemeinschaften gab es schon immer. Der Unterschied zur modernen Variante besteht jedoch darin, dass beim Co-living ganz gezielt auf die Vermietung an mehrere Bewohner eingegangen wird. Als Design-Vorbild dienten die Co-working Spaces. Deshalb warten Co-living-Objekte neben ruhigen Schlafzimmern meist mit stylischen Aufenthaltsräumen auf. So bieten Sie einerseits Rückzugsmöglichkeiten und gleichzeitig Platz für gemeinsame Aktivitäten.

Geeignete Co-living-Objekte

Vor allem bei der jungen Großstadt-Klientel erfreut sich das Co-living großer Beliebtheit. Bereits seit geraumer Zeit existieren Co-living-Konzepte für Studenten. Doch erst durch den Boom im Bereich der zu Wohnraum umfunktionierten Industriebauten entstanden hochwertigere Einheiten für junge Berufstätige.

Den besten Beweis für die Popularität dieser Co-living Spaces liefert das erhöhte Aufkommen namhafter Bauprojekte. In diesen Luxusimmobilien erwarten die Mieter neben stylischem Wohnraum auch exklusive Zusatzleistungen, wie etwa private Fitnessstudios, Bars oder andere Einrichtungen. So bieten sie ein perfekt aufeinander abgestimmtes Lifestyle-Gesamtpaket.

Relevante Gesetzgebung

Je nach Standort gilt es im Hinblick auf Co-living-Objekte unterschiedliche Aspekte zu berücksichtigen. In manchen Ländern können entsprechende Umbaumaßnahmen zur Hürde werden. So kostet beispielsweise in Deutschland die Umwidmung von Gewerbeimmobilien zu Wohnraum mitunter viel Zeit und Geld. Andernorts kann es vorkommen, dass die Vermietung von Co-living Spaces nur nach Erfüllung strenger Auflagen erlaubt ist. Meist müssen die Eigentümer dafür Sicherheitszertifikate vorlegen und nachweisen, dass die Wohnung genügend Platz und Badezimmer für die geplante Mieterzahl bietet. 

Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, so lesen Sie den entsprechenden Regierungswebseiten oder holen Sie juristischen Rat ein. Alternativ empfehlen wir die Zusammenarbeit mit einem sachkundigen Immobilienmakler.

Attraktive Ausstattung

Die Suche nach dem perfekten Mieter gestaltet sich mitunter schwierig. Noch komplizierter kann die Wahl mehrerer Mieter für Ihren Co-living Space werden. Erarbeiten Sie am besten ein stimmiges Konzept, basierend auf der Infrastruktur vor Ort, um Ihren Zielmarkt zu definieren. Schafft eine gute Anbindung ideale Voraussetzungen für Pendler? Ist Ihr Objekt in Universitätsnähe und somit wie geschaffen für Doktoranden und junge Forschungsassistenten? Florieren Gastronomie und Kulturszene rund um Ihre Wohnung?

Denken Sie anschließend über eine ansprechende Möblierung für die jeweilige Zielgruppe nach. Achten Sie außerdem auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen privaten Bereichen (Schlafzimmer und Bäder in ausreichender Anzahl) und Gemeinschaftsräumen (Garten, Terrasse oder Bar). Soll die Küche das Herzstück Ihres Co-living Spaces bilden und als gemütlicher Treffpunkt für alle Mieter dienen? Dann stellen Sie sicher, dass sie genügend Platz und Equipment für sämtliche Bewohner bietet.

Investieren Sie in zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie superschnelles Breitband-Internet oder hochwertige Küchengeräte, um das  Lifestyle-Angebot für Ihre Mieter perfekt abzurunden.

Mietersuche

Halten Sie nach einem ortskundigen Immobilienmakler Ausschau, der nicht nur den Standort, sondern auch den hiesigen Markt bestens kennt. Ein solcher Ansprechpartner ist in der Lage, Ihnen passende oder umbaufähige Immobilien zu präsentieren, die im Hinblick auf Lage, Größe, Stil und Rendite als Co-living Space infrage kommen. Dank seines Zugriffs auf ein umfangreiches Netzwerk findet er oder sie zudem zukunftsorientierte Mieter, die den Co-living-Lifestyle zu schätzen wissen.

Abschließend gilt es, die Preisgestaltung anzugehen. Mieter, die sich für Co-living entscheiden, haben keine Lust auf Billig-WGs, erwarten aber dennoch ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ihr Immobilienmakler hilft Ihnen dabei, den besten Preis für Ihr Objekt zu bestimmen.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Blog
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier. 
Ich stimme der Speicherung und Nutzung meiner Daten laut Datenschutzerklärung zu und bin mit der Verarbeitung meiner Daten innerhalb der Engel & Völkers Gruppe für die Beantwortung meiner Kontakt- oder Informationsanfrage einverstanden. 
Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Folgen Sie uns auf Social Media

Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)