Engel & Völkers Lizenzpartner Zermatt – Valais > Blog > Hochsaison für Diebe: Sichern Sie Ihr Zuhause!

Hochsaison für Diebe: Sichern Sie Ihr Zuhause!

Wenn die Blätter von den Bäumen fallen, die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, läutet sich der Herbst ein. Gerade der Beginn der dunklen Jahreszeit ist aber auch die Hochsaison für Einbruchsdelikte. Schützen Sie sich und erfahren Sie hier, welche Massnahmen wirksam gegen Einbruch sind.


Im Herbst und im Winter wird vermehrt tagsüber in Häuser und Wohnungen eingebrochen. Einbrecher nützen die frühe Dämmerung, da um diese Zeit die meisten Menschen noch nicht von der Arbeit zurückgekehrt sind. Doch Sie sind einem Einbruch nicht schutzlos ausgeliefert, denn mit den richtigen Massnahmen vertreiben Sie Einbrecher, noch bevor diese sich an Ihren Fenstern und Türen zu schaffen machen können.



Der wirksamste Einbruchschutz beruht auf drei Säulen, einer Kombination aus persönlichem Verhalten, mechanischen Sicherungen und elektronischen Massnahmen


1. Persönliches Verhalten

Gehören Sie zu den Menschen, die bei gekipptem Fenster schlafen und morgens in der Hektik vergessen, das Fenster zuzumachen? Auch wenn Sie in den oberen Etagen wohnen, sollten Fenster und Türen bei Abwesenheit immer geschlossen werden. Wenn Sie mehrere Tage abwesend sind, sollte der Briefkasten geleert und mithilfe einer Zeitschaltuhr das Licht abwechselnd eingeschaltet werden. Doch alle Massnahmen helfen nichts, wenn Sie in Ihren öffentlichen Social-Media-Profilen Ihre Abwesenheit mit Fotos oder Standorten teilen. Einbruchsprofis beobachten Ihre potenziellen Zielobjekte im Vorfeld und recherchieren unter anderem auch im Internet, um mehr über die Bewohner und deren Abwesenheitszeiten herauszufinden.


2. Mechanische Sicherungen und bauliche Massnahmen

Wir empfehlen bei einem Neubau immer, den Einbruchschutz bei der Planung mit einzubeziehen. Aber auch bei einem bestehenden Haus können effektive mechanische Massnahmen an den wichtigsten Schwachstellen des Hauses nachgerüstet werden.


Einbrecher suchen sich immer den einfachsten Weg in fremdes Wohneigentum: Balkontüren, Fenster, Kellerabgänge oder unzureichend gesicherte Wohnungstüren in Mehrfamilienhäusern zählen zu den häufigsten Schwachstellen, welche es zu sichern gilt. Mit speziellen Schutzvorrichtungen, Zusatzschlössern an Türen und Fenstern oder einbruchsicheren Storen schaffen Sie ein grosses Hindernis, denn viele Einbrecher geben auf, wenn sie nicht in wenigen Minuten in ein Haus oder eine Wohnung eindringen können.  


3. Elektronische Alarmsysteme

Sollten alle Massnahmen aus dem persönlichen Verhalten und den mechanischen Sicherungen scheitern, können elektronische Alarmsysteme helfen, einen Einbruch zu verhindern. Alarmanlagen oder Videokameras dienen dazu, einen versuchten Einbruch zu melden, haben aber auch einen sehr guten abschreckenden Effekt.


Im Engel & Völkers Ratgeber «Sicherheit für zuhause» erfahren Sie weitere Tipps für einen wirkungsvollen Einbruchschutz und können mithilfe der Checklisten überprüfen, welche weiteren Sicherungsmassnahmen bei Ihrem Zuhause sinnvoll wären.


Sorgen Sie vor und sichern Sie Ihr Zuhause rechtzeitig vor der dunklen Jahreszeit!

 Visp
- Sicherheit Ratgeber

Details zu den Massnahmen rund um das Thema  "Sicherheit für Ihr Zuhause" finden Sie in unserem Ratgeber. Diesen können Sie entweder direkt online lesen oder dann bei Ihrem Shop in gedruckter Form bestellen. 


Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Zermatt – Valais

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media